Jump to content
Hundeforum Der Hund
AnjaBla

Fortschritte

Empfohlene Beiträge

Das Peanut-Tier ist wie erwähnt nun ein knappes Jahr bei uns, in diesem Jahr hat sich einiges getan!

Wir hatten viele Baustellen und haben diese auch in gewisser Art und Weise immer noch, aber wir arbeiten daran und wachsen aneinander! Hier möchte ich nun einfach den aktuellen Stand beschreiben...

 

19.07.17: Erziehung/ Aggression?

Es ging um gewisse (Leckerchen-) Situationen in denen er unangenehm reagierte.

Heutiger Stand:

Leckerchen frisst er auf seinem Platz, lässt sich auch von uns dorthin lenken. Er läuft oft schon von selbst hin, wenn wir den Schrank öffnen in dem seine Sachen liegen.

Ich könnte ihm inzwischen alles aus dem Maul nehmen, mein Freund nicht. Das reicht uns aber :)

 

26.07.17: Freilaufflächen in Bottrop und Umgebung?

Ging um Lauf-Möglichkeiten für einen Hund, der nicht freilaufen kann.

Heutiger Stand:

Eingezäunt/ abgesichert ist uns nicht mehr wichtig. In sicherer Umgebung ist Freilauf drin und wird ausgeführt, klappt gerade wenn wir zu mehreren sind schon sehr, sehr gut. Im Wald z.B. üben wir nach wie vor an der Schlepp, es wird besser und besser und rückt in greifbare Nähe. Zumindest wenn es ruhig ist im Wald. Anfang der Woche hat er sich das erste Mal beim jagen (bzw. in dem Moment, in dem er im Begriff war damit anzufangen) abrufen lassen.

 

11.09.17: Ziehen an der Leine

Muss wohl nicht schreiben, worum es ging :P Anfangs zog er so krass, das er ganze Runden nur auf den Hinterpfoten lief, so sehr hing er im Geschirr.

Heutiger Stand:

Ganze Runden funktionieren an lockerer Leine, immer mal wieder sucht er Blickkontakt zu uns. Ich erwarte kein "Bei Fuß", laufen an lockerer Leine reicht mir vollkommen.  Manchmal zieht er noch wenn er dringend pisseln oder Häufchen machen muss, aber das ist in Ordnung. Ich würde auch sehen, das ich so schnell wie möglich zum "Klo" komme in solchen Situationen. :D

 

19.12.17: Blaue Flecken

Peanut mochte keine unkastrierten Rüden mehr, hat teilweise nach mir geschnappt, wenn wir einem begegneten.

Heutiger Stand:

Ist nach wie vor ein relativ präsentes Problem, wird aber besser. In Gruppen sind Unkastrierte inzwischen in Ordnung, wenn es sich um einen netten und ruhigen Unkastrierten handelt, klappt es auch (wenn nicht direkt zurück gebellt wird). Vor kurzer Zeit sind wir in geringem Abstand an einem anderen Rüden mit demselben Problem ganz entspannt vorbei gegangen. Gestern sind wir eine ganze Runde mit einem unkastrierten Rüden gelaufen, Peanut wollte zwar nicht mit ihm spielen, hat aber auch nicht gestänkert. Naja... fast nicht. 2 Stunden lang nicht, gegen Ende kurz, ließ sich aber schnell wieder beruhigen und danach konnten wir entspannt zusammen weiter laufen. Für ihn eine tolle Leistung!

 

Wir hatten noch einige andere Sachen, an denen gearbeitet werden musste und wird, aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Wir können an Dingen, bei denen er auslöste (und teilweise auch immer noch auslöst, aber deutlich seltener) vorbei laufen und er achtet viel mehr auf mich, lässt sich leichter (ab-)lenken. Auch zeigt er mehr Interesse an uns und dem was wir (mit ihm) tun.

Vielleicht haben wir anfangs zu schnell zu viel Vertrauen erwartet, er hat ja nun mal seine Geschichte. Immer wieder mal dachte ich jetzt sei er angekommen, habe nach einiger Zeit aber festgestellt, dass er es nicht war. Inzwischen spare ich mir solche Gedanken und nehme den Moment so wie er ist und genieße ihn so weit wie möglich.

Wir haben viel probiert und verworfen und ich war teilweise sehr frustriert (wie ich jetzt selbst aus meinen älteren Themen lesen kann)... wohl auch, weil es der erste Hund ist und ein "einfacherer" Hund sicherlich geeigneter gewesen wäre. Aber inzwischen sind wir wohl auf einem ganz guten Weg für uns und miteinander und wachsen an unseren Aufgaben!

 

Los wirst du uns nicht mehr, kleiner Bär! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schlecht tönt das nicht! 

 

Schön, dass ihr so viel Geduld habt, wobei, ist ja noch nicht mal ein Jahr :14_relaxed:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!

Inzwischen weiß ich auch das 1 Jahr nicht lang ist... das hätte ich vor einem Jahr aber auch noch nicht gedacht :)

Und hätte uns diese Menge an Geduld nicht zugetraut. Und sie ist ja lang noch nicht ausgereizt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen ☺ 

Vielen Dank für eure Geschichte, denn sie macht Mut! Sie baut auf, sie motiviert am Ball zu bleiben und sie zeigt das es geht! 

Wir haben seit 3 Monaten Motte und sie hält uns auch auf Trab. :D

 

Ich wünsch euch nur das Beste, das ihr noch ganz ganz viele schöne Momente erlebt! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Woran man erkennen kann, dass ein Training Fortschritte macht

      An welchen Kriterien macht ihr das fest?   Ich finde bei ja, bei uns dass man das ganz gut daran erkennen kann, wie schnell der Hund von einem Auslöser wieder herunterfahren kann. Nicht, unbedingt daran, ob er seltener auslöst. Wann er wie ansprechbar ist. Manchmal auch, daran , dass man merkt, dass der Hund kurz überlegt. Auch daran dass er direkt den Keks will. Daran, dass er überhaupt Kekse auf einmal annimmt. An  der Intensität der Anspannung, Haltung,Beschwichtigungssignalen etc.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fortschritte-Freu-Thread

      Klar, der Bereich hier heißt u.a. "sonstige Probleme" - aber irgendwie finde ich das schade. Ständig liest man Probleme, die Besserungen werden aber oft nur in Nebensätzen erwähnt. Wäre es da nicht schön, wenn wir einen Sammelthread all unserer Fortschritte und Erfolge machen könnten? Einfach zum gemeinsam freuen, dass es bei allen Problemen auch sichtbar vorwärts geht?   Ich freue mich zum Beispiel diese Woche sehr über meinen Krümel. Ok, es sind Kleinigkeiten die im Grunde selbstverständlich

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fortschritte bei Hundebegegnungen *froi*

      Ich will hier einfach mal erzählen, wie gut es inzwischen läuft. Nachdem Nyra zu Beginn bei jeder Hundebegegnung dermaßen zog und vor mir vorbei wollte, um auf andere Hunde zu gehen, dass ich manchmal beinahe über sie stürzte, kann ich sie inzwischen zum Großteil an der lockeren Leine führen und weise sie immer wieder zurecht, wenn sie zu fixieren beginnt. Nur im allerletzten Augenblick, wenn der andere Hund schon auf gleicher Höhe ist, muss ich sie noch energisch weg ziehen, dann kann ich die

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Kleine Fortschritte

      Hi, Habe es heute morgen auf eher engem Weg geschafft, meinen Hund bei Sichtung von 2 Kläffern an Flexileinen am Rand absitzen zu lassen, selbst einen Schritt nach vorn zu gehen, dem vordersten bellenden Hund direkt in die Augen zu sehen und ganz ruhig und tief zu sagen: "Naaa, Du!"... Beide Hunde verstummten (kurz...), machten dann einen Bogen um uns herum, und liefen lieber weiter, ich musste mit keinem HH diskutieren, warum er zwei Hunde an ausgefahrenen Leinen einfach hinlässt - und mein H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Yumi macht plötzlich mega Fortschritte

      Der Dezember ist ja nun eigentlich nicht unser Monat gewesen. Lief ja vieles verquer wo ich mir dann dachte: Lass ihn bloß schnell zu Ende sein!!! Doch seit wenigen Tagen spüre ich eine absolute Veränderung in meinem Hund. Ihre gängigen Macken sind immernoch da: >ab und an bellen - aber seltener und hört auf wenn ich es sage >aufgeregtes Verhalten wenn sie merkt es geht nach draußen - auch da im Vergleich zu sonst um eingies ruhiger Nun war ich in den letzten Tage immer abends mit ihr

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.