Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

"Unfassbar Tierarzt ist sicher: Banden setzen Bettel-Hunde häufig unter Drogen!"

Empfohlene Beiträge

Ich hoffe, der Doc hält auch weiterhin die Augen offen und greift ein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das schon öfter der Polizei gemeldet, wenn ich es gesehen habe.

Einmal habe ich sogar einen wichtigen Termin platzen lassen, nur um sicher zu gehen, dass die Beamten sich um den einen kümmern, der einen SEHR jungen (schätze 4 - 5 Wochen alt) definitiv betäubten Welpen bei sich liegen hatte.

 

Ist gar nicht so selten und vor allem nicht neu. Ich dachte, es hätte sich mittlerweile rumgesprochen.

 

Also: Augen auf bei Bettlern mit Hunden, vor allem in Großstädten, und ggf die Polizei informieren.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist das tatsächlich noch nicht aufgefallen, ich kann mich nur an Bettler mit Hunden erinnern, die aktiv und fit waren. Aber sollte man wohl mal drauf achten. :/ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist das bisher auch noch nicht aufgefallen, ich werde aber in nächster Zeit mit anderen Augen auf die Hunde achten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vermutlich ist dert "tierarzt" bei dieser "Zeitung" angestellt, will sagen: Fake!

Bitte nicht solche Quellen von BLÖD und co für wahr nehmen, dieses blatt schlägt in die gleiche Kerbe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was ist mit Anns Erfahrungen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte diese Annahme durchaus für möglich. Hier in D weiss ich es nicht. In Spanien sind fast vor allen Supermärkten meist jüngere Männer mit auffallend braven, oft dösenden Hunden an ihrer Seite.

Man sagt ja oft, dass die Hunde von Obdachlosen besser sozialisiert seien als manche andere.

So habe ich die ins Auge stechende Gelassenheit der Bettelhunde darauf zurückgeführt. Bisher.

Nun sollte man vlt. mal genauer hinschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Renegade:

Nun sollte man vlt. mal genauer hinschauen.

 

das stimmt wohl, aber bitte nicht pauschalisieren.

 

Für Street-Banden mag das so stimmen zum Teil, für manche "echte" Oddachlosen ist es der einzig warmherzige Partner den Sie noch haben, leider haben sie ja dies von der Gesellschaft nicht mehr erfahren.

 

Ich rede recht oft mit den Obdachlosen, ich übersehe sie nicht und oft stehen da einfach blöde Zufälle auch hinter., natürlich manchmal auch echte Schicksalsschläge,

 

aber bitte jetzt nicht die Obdachlosen generell in Verdacht haben, schaut einfach genau hin und fragt doch einfach mal nach, vielleicht auch gleich, ob er oder sie gerade etwas brauchen. hier helfen oft Kleinigkeiten.

 

Letzte Woche bekam ich zur Antwort, hmm, Feuchtücher wäre super, oder evtl. etwas Obst oder Kekse ohne Schokolade...........  das Lächeln als er alles natürlich bekam..... mir tut`s echt weh im Herzen.

 

Ein Thema, welches ich hier nicht weiter erörtern möchte, aber das Thema brennt mir schon immer unter den Nägeln, es ist in Deutschland leider zum kot.....,  woanders bestimmt nicht besser, aber wir im angeblich so reichen Land.....

 

also gut abwägen bitte, wo geht es dem Hund nicht gut, dann reagieren, aber nicht grundsätzlich bitte hier pauschalisieren, thx.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BVBTom  ... in dem Artikel steht doch auch explizit drin, dass es um organisierte Banden geht... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.