Jump to content
Hundeforum Der Hund
Saresss

Labrador rennt durch die Gegend und dreht durch

Empfohlene Beiträge

Guten Tag, 

mich habe mir einen Labrador Welpen angeschafft als er noch 8 Wochen alt war mittlerweile ist er 6 monate alt. 

Er hat sich gut bei uns eingelebt. 

Nur habe ich momentan ein Problem! 

Manchmal dreht er völlig durch er rennt durch die Gegend und springt auf uns und versucht zu beißen zieht an den Haaren etc . Was ich nicht für normal halte wenn ich dann nein sage und versuche ihn festzuhalten wird er noch aggressiver.

ich weiß nicht ob ich das aggressiv nennen kann... 

ist das normal ??

 

danke im Voraus 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist normal, ist ein junger Hund, der seine "5 min" hat ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist schon normal :o. Emma, ebenfalls ein Labrador, hat heute noch (7Jahre alt) ihre verrückten Momente. Dann rast sie durch die Gegend, umkreist dabei Menschen, Sandburgen, Bäume, springt irgendwo hoch,... rast ins Wasser, wieder raus, wälzt sich und wieder rein... Was sie dabei nie zeigt/gezeigt hat, ist aggressives Verhalten und ich habe ihr früh beigebracht, keine Menschen anzuspringen (Masse x Geschwindigkeit :lol:) und nicht in die Beine/Knie zu rasen. Festgehalten habe ich Emma als Welpe nicht, ich habe ihr durch Abkehr und Weglaufen gezeigt, dass es mich nicht mehr interessiert, was sie macht. Sie wurde dann schnell ruhiger und kam mir nach. Handhaben wir heute noch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen! Ja, das sind die wie schon erwähnten "5min", wichtig ist wirklich, dass du dabei auch Grenzen setzt. Spaß ist wichtig und gut und ihr könnt die 5-min auch für euch beide lustig gestalten! :B) Nur in die Haare beißen ist nicht schön und das musst du ihm auch ganz klar mitteilen. Sofort Spiel beenden und "nein" oder "aus" oder so in einem strengen Tonfall sagen. Hört er auf, könnt ihr das Spiel wieder aufnehmen (nicht nachtragend sein!), hört er nicht auf, wiederholen und eventuell wegschicken. Sonst verfestigt sich so ein Verhalten und das nervt auf Dauer... (ignorieren bringt übrigens gar nix und macht auch kein Sinn)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schätze das durchaus als normal ein. Das sind einfach die 5 Minuten, die die Hunde (vor allem Welpen) manchmal haben. :D

Und so rein von meiner Erfahrung her ist das ganze nicht aggressiv, sondern für den Hund spielerisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb NatureTrails:

ignorieren bringt übrigens gar nix und macht auch kein Sinn

 

... dem stimme ich so nicht zu. Aus meiner persönlichen Erfahrung bringt Ignorieren viel, um aus Situationen herauszukommen. Gerade bei Hunden, die sehr auf ihren Menschen bezogen sind. Emma mag z.B. gar nicht, wenn ich sie ignoriere und tut alles, um wieder meine Aufmerksamkeit/Zuwendung zu erhalten. Sie verändert ihr Verhalten und sie wird dann natürlich sehr gelobt und bestätigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb NatureTrails:

(ignorieren bringt übrigens gar nix und macht auch kein Sinn)

Kann ich so nicht bestätigen... Unsere Maus hatte auch ihre Phase... nach dem spielen wenn es nach Hause gehen sollte nochmal an der Leine aufzudrehen... Mit anspringen an der Leine zerren usw.. vergleichbar wenn ein kleines Kind vom Spielplatz soll... 

Ich hab mich dann auf die Leine gestellt (auf die lange Leine, nicht dass jemand meint ich hätte meinen Knirps an der leine zu Boden gedrückt.), Arme hoch genommen. Damit ich wenig Angriffsfläche biete. Und Sie machen lasse, ich war dann ganz ruhig, da gabs keine schimpfen und kein Aus/Nein.. Sobald Ruhe war belohnt.. Da hat sie dreimal gemacht, dann war es gut... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unabhängig davon ob es was bringt oder nicht, ich möchte meinen Hund nicht ignorieren. Find ich nie toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Zurimor:

Unabhängig davon ob es was bringt oder nicht, ich möchte meinen Hund nicht ignorieren. Find ich nie toll.

 

...so ein bisschen Liebesentzug zwischendurch schadet nicht :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss ja nicht ewig lange ignorieren.

Ein kurzes, gelangweiltes Abwenden in Verbindung mit freundlicher Zuneigung, wenn der Hund ruhig ist, hat bei meinem sehr gut funktioniert. Er beobachtet aber auch viel und spiegelt stark Emotionen. 

Bei anderen Hunden mag das nicht so gut funktionieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Entzündungswerte CRP sehr hoch - Labrador

      Hallo zusammen,    ich bin neu hier und ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, denn wie ich bereits gelesen habe ist dieses Thema nicht neu.    Wir haben einen 3,5 Jahre alten Labrador und er ist immer fit gewesen. Wir haben ihn Anfang des Jahres kastrieren lassen und 14 Tage danach ging es mit Fieberschüben los. Er bekam vom Tierarzt dann immer Novalminsulfon und damit ist es auch nach 1h wieder völlig okay, das Fieber ist weg.  Da das über ein paar Monate so weiter gi

      in Hundekrankheiten

    • Labrador trinkt nicht

      Hallo Zusammen, ich bin neu hier und wollte fragen, ob ihr das auch kennt. Unser Hund ist jetzt fast 2 Jahre alt und hat immer Trockenfutter bekommen, welches mit Wasser aufgefüllt wird, morgens und abends. Sie hat eigentlich immer auch zwischendurch etwas getrunken, nie besonders viel aber getrunken wurde immer mal. Vor allem, wenn sie etwas zum Kauen, wie Rinderkopfhaut, bekommen hat. Seit einiger Zeit, hat sie das zusätzliche Trinken aber komplett eingestellt. Aufgefallen ist es, als es

      in Gesundheit

    • Tierheim Gießen: MIRA, 3 J., Labrador-Doggen-Mix - temperamentvoll

      Labrador-Doggen-Mix Mira (*28.07.16) wurde bei uns abgegeben, da ihre letzten Besitzer leider die Wohnung verloren haben. Als Mira im Tierheim ankam, wog sie fast 50 kg und war damit mehr als zu dick! Aktuell hat sie schon abgenommen und muss ihr Gewicht nun halten. Die hochbeinige Hündin ist uns Menschen gegenüber sehr freundlich und zugewandt. Anfangs mangelte es ihr noch sehr an Erziehung und ihr übersprudelndes Temperament sorgte so nicht selten für einen Hüpfer, dessen Höhe prima

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Magendurchbruch bei Labrador

      Hallo Leute! Hab ihr Erfahrungen mit Magendurchbruch?lg

      in Hundekrankheiten

    • Pusteln am Kinn - Labrador

      Hallo zusammen ich bin durch Recherchen auf einen alten Thread gestoßen, in dem von Pusteln am Kinn bei deinem Doberman geschrieben wurde. Leider ist dieser schon etwas älter, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem helfen. Ich habe einen jungen Labradorrüden (1 Jahr/4 Monate), der genau die gleichen Symptome hat - entzündete Pusteln mit Blut, die ohne tierärztliche Behandlung immer mehr zunehmen. Habe schon 2 Antibiotika und 1 Cortison bekommen, dann heilt es erstmal ab, nach kurzer Zeit

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.