Jump to content
Hundeforum Der Hund
Abby17

Akzeptanz des Herrchens

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben, 

ich habe eine kleine Sorge die ich mit euch teilen möchte und ihr mir vielleicht helfen könnt bevor ich etwas falsch mache. 

Meine Familie (Ehemann u. Tochter 4 J.) und ich haben uns einen kleinen 1,5 Jahre jungen Podengo Mischling von einer anderen Familie geholt. 

Sie musste dort leider ausziehen weil das Baby hoch Allergisch reagiert hat. 

Sie hatte in ihrem alten zu Hause nur ein Frauchen als bezugsperson. Die kleine Maus ist jetzt seit drei Tagen bei uns und eigentlich läuft auch alles super. Sie hört sehr gut und kommt super mit unserer Tochter klar. Unser Problem ist nun, das sie nur mir an den Hacken klebt. Sobald ich den Raum verlasse rennt sie mir hinter her. Wenn wir alle zusammen gassi gehen kann mein Mann ihr kaum Kommandos geben auf die sie sonst hört wenn er mit ihr alleine draußen ist. 

Also kurz gesagt sobald ich in der Nähe bin will sie von den anderen nichts mehr wissen. 

Braucht sie da vielleicht einfa h nur zeit um auch zu verstehen das es jetzt auch einen Mann im Haus gibt und sie nicht nur ein Frauchen hat?! Vielleicht hat ja jemand von euch noch eine Idee. 

 

LG 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zeit und Geduld.

3Der Hund weiss ja nicht, wie ihm geschieht, dass er jetzt bei euch bleiben wird.

Er ist fort vo, vertrauten zuhause und hat erstmal nur dich, den er gut kennt und vertraut, was dein Partner für einer ist, muss er erstmal kennenlernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dem das die Maus erst kurz bei euch ist und sich ja quasi wie ein Wanderpokal vorkommt, komm auch schlicht die Tatsache, dass es Hunde gibt die tatsächlich nur eine Hauptbezugsperson haben. Das heißt nicht, dass sie andere nicht akzeptieren, aber die Person ist halt "Chef" über den Rest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Abby17:

seit drei Tagen bei uns

 

Nach drei Tagen kannst du noch gar nichts sagen, bez. der weiteren Entwicklung ist da noch alles offen.

Wichtig ist eigentlich nur, dass er /ihr sie nicht bedrängt, dass er freundlich, ruhig und berechenbar mit ihr umgeht, sie nicht in Konflikte bringt (z.B. zu sich rufen, wenn sie das nicht möchte, anfassen, streicheln, wenn sie es nicht selbst einfordert).

 

Vertrauen dauert :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass sie erst mal in Ruhe ankommen.

Kommandos verstehen Hunde nur, wenn man sie mit ihnen geübt hat.

Auch wenn sie in ihrem früheren Zuhause die Grundkommandos kannte, bedeutet das nicht, dass sie die bei euch auch versteht.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure schnellen und hilfreichen Antworten. Wir lassen ihr die Zeit die sie brauch auf jedenfall. Morgen lasse ich sie das erste Mal alleine zu Hause. Ich hoffe das alles gut geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass den Hund doch erst mal ankommen. Die Maus ist erst drei Tage bei Euch und muß sich noch zurecht finden.

Es ist völlig Normal das die Nase eine Hauptbezugsperson hat. So lange Sie auf Deinen Mann hört, wenn Er alleine mit Ihr draußen ist, ist doch alles ok. Das Sie zu Hause an Deinen Fersen hängt. wird sich legen, wenn Sie sich eingelebt hat.

LG

roem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.