Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
benkima

kranker alter Hund will kein barf mehr

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum, 

 

Ich bin gerade etwas am verzweifeln und hoffe auf Rat. ...

 

Es geht um meine Hündin, dalmatiner, 12 Jahre, kastriert, spondylose und derzeit wieder massive schilddrüsenunterfunktion.

 

Vergangene Woche wurde ein großes blutbild gemacht. Dabei kam die schilddrüsenunterfunktion raus.

 

Seit Mitte letzter Woche bekommt sie nun 2x täglich ihre Tabletten. 

Zusätzlich bekommt sie 2 Medikamente gegen Inkontinenz. ..

 

Nun ist es so das sie seit einigen Wochen immer mal wieder erbricht.  Magensäure, also gelb bis leicht bräunlich.  Kaum futterreste.  Zuerst War es immer sehr viel Flüssigkeit. 

 

Seit einigen Tagen aber eher zäh schleimig.  

Sir erbricht nicht jeden tag.  Aber doch regelmäßig. 

Letzte Woche ging es los das sie ihr Futter (seit vielen Jahren barf) immer weniger wollte. Seit letzten Donnerstag will sie es eigentlich gar nicht. Wenn überhaupt dann wird im Laufe der Nacht immer mal grnascht. 

 

Seit 2 Tagen schaut sie in dem Napf als wären da Steine drin. Sie will nix !

 

Dafür nimmt sie trockenfutter, trockenes Brot und auch die meisten leckerlies. 

 

Ich bin ratlos.  Sie War immer ein guter Fresser! 

 

Die ta werde ich morgen nochmal anrufen und ihr berichten. 

 

Habt ihr Empfehlungen für gutes trockenfutter was bezahlbar ist?

 

Gibt es andere Erfahrungen zu dem Thema? Auch in Bezug auf alter. ..

 

LG 

Su und akima 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So viel Fleisch übersäuert gerade bei alten Hunden den Magen stark, sie vertragen es schlichtweg nicht mehr. Natürlich trifft das nicht auf jeden alten Hund zu, aber man hört es doch häufiger. Mein Ömchen erbricht sich auch von Fleisch.

 

Tu ihr und ihrer Gesundheit doch den Gefallen und füttere etwas, was sie verträgt. Außerdem würde ich tierärztlich abklären, ob da bereits eine behandlungswürdige Magenentzündung vorliegt. 


Neben rohem Fleisch unbedingt auch Kausnacks aus getrocknetem Fleisch weglassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo maddy, 

Danke für die schnelle Antwort. 

 

Man blendet doch aus wie alt sie wirklich sind .

 

Also trockenfutter, das War auch mein Gedanke.  Nur welches? Früher habe ich josera gefüttert. Aber im Vergleich zum barf

Ich würde gerne bei getreidefrei bleiben.

 

Du meinst auch keine Ohren und so mehr?was kann ich ihr denn da noch an snaks anbieten? 

Die ta sprach nur von der Schilddrüse, Leber, Niere alles gut. 

Wenn sie eine magenentzündung hätte dann wären doch entzündungswerte im Blutbild erkennbar oder?

 

Hat deine omi auch so säureartig erbrochen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib ihr doch, was sie jetzt mag. Trockenfutter ist ja nicht generell schlecht. Es gibt auch halbtrocken oder halbnass oder wie es sich nennt ... ist vielleicht leichter zu fressen, weil weicher als Trockenfutter.

Nach vielem Probieren bin ich bei Belcando gelandet; ich finde Preis/Qualität sehr ok und es schmeckt meinem Hund - das meiste andere spuckt er nach dem Probekauen wieder aus: "Da, kannste selber fressen!" ;)

Viele Hersteller bieten Proben an und haben auch Seniorensorten im Angebot. Testet euch doch mal durch. Meide Konzernware und bevorzuge Unternehmen, in denen sich Inhaber noch persönlich für die Qualität verantwortlich zeigen - siehe deren Websites im Impressum oder oft im Menü "Über uns" oder ähnlich. Etliche Hersteller bieten auch Telefonberatung. Da sollte es nicht lang dauern, bis du für deine Hündin ein passendes Seniorenfutter gefunden hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine Antwort, 

Ich schaue mich mal um. Habe heute ein sehr hochwertiges aber auch teures bei fressnapf gekauft.  1kg 10 Euro! 

Das wird dann doch sehr teuer auf die Dauer. :(

 

Ich habe auch große Hoffnung auf die medis für die Schilddrüse. Hoffe sie wird dann wieder etwas fitter wenn sie richtig eingestellt ist. 

So hat sie nämlich doch ganz schön nachgelassen meine liebe krawallomi 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine ist gegen viel allergisch und steht nicht so auf Trockenfutter, aber von Bosch "Soft Adult Land-Ente & Kartoffel" hat sie gemocht. Die Dinger sind etwas weicher als normales Trockenfutter und getreidefrei. Ich denke auch, man muss testen was der Hund mag. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kochen mit einem Drittel Fleischanteil, dazu ein Drittel gut verdauliches Gemüse und das letze Drittel dann eben Kohlemhydrate, die der Hund mag. Statt Fleisch kanns auch mal Eier geben oder Sauermilchprodukte. 

 

Auf Dauer würde ich mir den Bedarf ausrechnen lassen oder mit "Sensitive Cooking" von Furtermedicus. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Magenentzündung zeigt sich nicht im Blutbild. 


Du kannst ja testen, ob Kausnacks in Maßen gehen, wenn der Magen sich wieder beruhigt hat und das Erbrechen vollständig aufgehört hat, bis dahin würde ich Schwerverdauliches aber strikt streichen. Bei uns ging das gar nicht mehr, zudem empfiehlt meine Ernährungsberaterin gerade bei alten Tieren auf so minderwertige Proteinquellen zu verzichten. Bei guten Leber- und Nierenwerten könnte es natürlich noch vertretbar sein. Ich gebe Karotten oder solche hypoallergenen Kaustagen aus Reis, Kartoffel oder Süßkartoffel. Als wertvollen Beitrag zur gesunden Ernährung würde ich die aber auch nicht ansehen;) Deshalb in Maßen, wegen des Spaßfaktors. Wenn es um lange Beschäftigung geht, gibts was aus dem Kong. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Danke für den Tipp mit Bosch, ich schau mich mal um; )

 

Knochen sind gerade das was sie wohl nicht mehr verträgt.  Zumindest waren die Knorpel aus dem gewolften Fleisch oft mit im erbrochen :(

 

Gegen Möhren War sie schon länger abgeneigt.  Früher hat sie sich über ne Möhre gefreut wie über nen Knochen. 

 

Mit Apfel und Banane das gleiche. ..

 

Im Moment nimmt sie gerne normales trockenfutter und knuspert es weg. 

 

Selbst den geräucherten Schlund hat sie liegen gelassen und nur genascht ...

 

Ich werde es so machen und ihr das geben was sie möchte. 

 

Ich bete nur das sie noch eine ganze weile bleibt und es ihr sich soweit gut geht! 

Letztes jahr hat es mich nämlich schon mit dem ganz plötzlichen Tod meines rüden kalt erwischt. ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zudem enthält Barf viele Keime, die einen Immunschwachen Hund schnell überfordern. Zudem wäre es, sofern nicht schon geschehen, die Nerenwerte zu prüfen, eine SDU kann auch in einer Nierenproblematik z.B  begründet sein, und diese auch zu Appetitlosigkeit führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.