Jump to content

kranker alter Hund will kein barf mehr

Empfohlene Beiträge

benkima   

Sie hat kein Fieber, kein Durchfall. .. sie frisst und trinkt aber sie wird immer schwächer. .. und die Krämpfe reagieren kaum auf die Schmerzmittel! Das zerreißt mir wirklich das Herz! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tina+Sammy   

Wieso ist aufmachen keine Option?

 

Ich weiß von einem Border, der mit 8 Jahren eine Ohrmarke von einer Kuh(!) aus dem Darm entfernt bekommen hat.

Nach wochenlanger Diagnostik wurde entschieden, ihn zu öffnen, weil klar war: schaut man nicht rein, wird er definitiv sterben.

Die Marke war weder im Ultraschall noch auf einem Röntgenbild zu sehen (weil sie eben aus Plastik war).

Der Hund ist letztes Jahr im Alter von 16 Jahren gestorben.

 

Irgendwo her muss ja die Flüssigkeit im Bauchraum kommen.

Handelt es sich dabei um Blut?

Wie sehen denn ihre Schleimhäute aus?

Sind die heller als gewöhnlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
benno0815   

Habt ihr denn die Bauchspeicheldrüsenwerte nicht bestimmen lassen?
 

Zitat

Blutbild: Kontrolle von u.a. cPLI, fPLI, TLI (Nahttante)

 

Wieso Cortison? Verstehe ich nicht? Welches Schmerzmittel bekommt sie? Novalgin?
Ich finde das alles etwas merkwürdig, es hätte längst eine Besserung eintreten sollen.
Ich würde in eine Tierklinik gehen, am besten mit einem Facharzt für Gastroenterologie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
benkima   

Laut Ärztin ist es im besten Fall eine Entzündung auch wenn es nicht mit den blutwerten übereinstimmt.  Sie geht eher davon aus das Tumor /Krebs ist... 

Fremdkörper schließe ich aus. 

 

Die Wahrscheinlichkeit das sie die narkose in ihrem schlechten Zustand nicht überlebt ist die eine. Die andere ist das sie aufgrund des Befundes nicht mehr aufgeweckt wird. 

Entzündestes Gewebe was nicht auf Cortison reagiert einfach raus schneiden? Ist das realistisch? 

 

Akima ist ein reinrassiger dalmatiner ,  12 Jahre alt und mit vorerkrankungen die auch nicht ohne sind.  Ich will sie nicht mit aller Gewalt behalten und aufgrund meines Egoismus derartigen Behandlungen unterziehen deren Aussicht auf Erfolg leider sehr gering ist.  Bei Krebs würde ich sie definitiv nicht weiter behandeln. 

 

 

Eine tierklink ,  natürlich wäre das mein erstes mittel der Wahl, wenn es denn eine gebe die nicht nur um jeden Preis sämtliche Untersuchungen durchführen würde. .. und vor allem bezahlbar wäre. 

 

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich liebe meine Maus wirklich über alles aber leider zwingt mich das leben auch dazu realistisch zu sein. Und da spielt Geld nunmal eine entscheidende Rolle!  

 

Sie War im laufe der 12 Jahre schon das ein oder andere mal krank, ich habe immer eine gute Behandlung ermöglicht. Das entscheidende War aber das die Behandlungen nach kurzer zeit gewirkt haben. .. was nun nicht der Fall ist und mich eben zu diesen ernsthaften Gedanken führen. 

 

 

Und ich vertraue meiner Ärztin und weiß auch das ich bei ihr auf raten zahlen könnte. Aber sie sieht/rät bisher von einer op ab. Dafür hat sie doch ihre Gründe? 

 

 

 

Sie bekommt novaminsulfon 500mg Tabletten 3x täglich je 2,5 Stück 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
benkima   
(bearbeitet)

 

Nochmal zu den Werten der Bauchspeicheldrüse, die wurden mit bestimmt und waren wie gesagt absolut unauffällig. 

Cortison um die magenschleimhaut zurück zu drängen , um Entzündungen zu hemmen. ..

 

Ja, ihre schleimhäute sind heller als sonst. .. 

 

Hat man bei dem border denn alle Organe sehen können im Ultraschall? Oder War da auch so viel grau und nichts erkennbar? 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bimbam   

Ihr habt aber  immer noch keine sichere Diagnose, oder hab ich was überlesen?

Es wird also auch nur "auf gut Glück " behandelt?

Damit könnte ich nicht  leben, egal ob der Hund 2, 14 oder 12 Jahre alt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.