Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mikesch0815

Der Schmöker Thread...

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Renegade:

Kaum gelesen, schon vergessen.

 

Geht mir auch so, auch bei Filmen... Praktisch, man kann sie nochmals schauen und hat keine Ahnung wie es ausgeht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nach der Rezension in der "Süddeutschen" von gestern habe ich mir das neue Buch von Kristine Bilkau "Eine Liebe, in Gedanken" bei Amazon bestellt:

 

Hier könnt ihr die Rezension lesen:

https://www.buecher.de/shop/hamburg/eine-liebe-in-gedanken/bilkau-kristine/products_products/detail/prod_id/49953819/session/h22nnpaokhpo5gbbmotfdvsu60/

 

Ich fand schon ihren hoch gelobten Erstling "Die Glücklichen" sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moritz Matthies - Ausgefressen

sehr amüsant! 

Anna Johannsen - Der Tote im Strandkorb

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fiona01

Ich habe ganz lange auch nie Krimis gelesen! :D Ich fand die Beschreibungen immer so öde, "blabla Mord blabla wer könnte der Täter sein blabla was ist wirklich passiert blabla". Laaangweilig, dachte ich. :B)

Angefangen hat es, wenn ich mich richtig erinnere, mit Harlan Coben. (Die Myron Bolitar-Reihe)

Ich habe mich so was von köstlich amüsiert und habe mehr als einmal laut auflachen müssen, weil es witzig war (ohne lächerlich oder eine Komödie zu sein) und gleichzeitig total spannend!

Simon Beckett hatte damals seinen Durchbruch, da habe ich auch viele Bücher gelesen. Und Jussi Adler-Olssen mochte ich (Carl Mørck Fälle). Sehr packend gewesen! :wub:

 

Ansonsten habe ich eigentlich immer Horror, Fantasy oder historische Romane gelesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Thomas Bernhard: Ein Kind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Nebelfrei:

 

Geht mir auch so, auch bei Filmen... Praktisch, man kann sie nochmals schauen und hat keine Ahnung wie es ausgeht :D

 

Bei Büchern hat man dann manchmal ein teures Déjà-vu Erlebnis, da man ein schon gelesenes Buch nochmal gekauft hat...

Ging mir so, als ich von "richtigen" Büchern auf e-books umgestiegen bin.

Man sollte sich alles aufschreiben (und dann doch nicht lesen....;))

 

Nochmal zu Ch. Link: "das andere Kind" fand ich auch sehr fesselnd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 7 Minuten schrieb Renegade:

 

Bei Büchern hat man dann manchmal ein teures Déjà-vu Erlebnis, da man ein schon gelesenes Buch nochmal gekauft hat...

Ging mir so, als ich von "richtigen" Büchern auf e-books umgestiegen bin.

Man sollte sich alles aufschreiben (und dann doch nicht lesen....;))

 

... oder es so wie ich machen: Seit ich in Portugal lebe, kaufe ich weitgehend über Amazon (oder auch die deutsche Buchhandlung in Lissabon, aber das ist immer etwas umständlich -> bestellen -> abholen). Bei Amazon steht dann oben immer: "Sie haben den Artikel am.... gekauft". Das erspart so manche Doppelbestellung :lol: Ich bin noch von der alten Sorte, ich habe ein Buch gerne in der Hand, obwohl ich auch meinen kindle habe.

 

http://info.phg-hh.de/PP_PDF/Portugal_Post/PP28/s_pp28_buchholzD.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sibylle49 Ja, der Amazon Hinweis hat mir auch schon geholfen! ;)

Ich bin wegen einer mehrwöchigen Flugreise damals widerstrebend auf ebook umgestiegen.

Nun will ich es nicht mehr missen.

Lesen gehört bei mir - seit ich denken kann - zum festen Einschlafritual.

Da flog mir dann so manches Mal ein fettes 900 Seiten Paperback ins Gesicht, wenn ich wegdöste.

Mit ebook tut das nicht mehr so weh...! :)

 

Kennt einer unter euch "Die Farbe von Wasser" von James McBride?

Es ist mir empfohlen worden, als ebook Fehlanzeige, aber lt. Amazon soll eine gebundene Ausgabe nächstes Monat

verfügbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die einzigen Bücher die ich jemals lustig und intelligent fand: Alle Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett (ich liebe ihn, ruhe in Frieden).

“Five exclamation marks, the sure sign of an insane mind.” 

 

Fantasy: Alles von Markus Heitz; gerade lese ich Wédora: "Schatten und Tod"

 

Für`s Hirn: Winston S. Churchill "Der Zweite Weltkrieg"

Habe ich das erste Mal statt des Geschichtsbuchs für`s Abi gelesen. Es ist unfassbar spannend, wie er zB vom Abendessen mit Stalin berichtet etc. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.