Jump to content
Hundeforum Der Hund
Maxi3456z

Organisierter Hundeklau

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen, 

 

nein, das ist keine Schlagzeile der BILD!

Ich möchte dazu sagen, dass ich vielleicht zu sensibel, eventuell zu dramaturgisch oder sogar zu subjektiv an diese Sache herangehe, aber mir liegt etwas auf dem Herzen, was ich vielen meiner Freunde nicht mehr erzählen kann, ohne dass diese die Augen verdrehen.

Es ist nun mal so:

Vor gut zwei Wochen ging ich mit meinem reinrassigen Berner Sennenhund Gassi. Während ich die Einfahrt unseres Hauses hochlief, hörte ich ein Auto, was die Parallelstraße hinauffuhr, jedoch, als ich gesehen wurde, abbog und in meine Richtung fuhr. Der Fahrer ließ das Fenster hinunter und fragte mich, ob ich Englisch spräche. Ich sagte zu und so kamen wir ins Gespräch. Er stellte sich vor. Er war leicht dunkelhäutig und hatte einen Spanischen/Portugiesischen (Subjektiv meinerseits) und hatte eine deutschsprachige Frau daneben. Alles in Ordnung, alles gut. Ehe er sagte, dass er genau einen Hund wie meinen haben wolle und fragte, wo ich diesen her habe. Klar, das kann schon mal vorkommen, wenn man in einer Urlaubsregion wohnt und einen auffällig großen Hund durch die Gegend chauffiert. Aber es wurde immer direkter und unangenehmer. "Wie viel kostet so ein Hund?", "Wie verhält sich der Hund, ist er brav?'

Auch hier klar: Nein, bei niemandem gehen hier unbedingt die Alarmglocken an. Das kann ein neugieriger Urlauber sein. Das Problem hier ist nur, dass genau diese Person meinte, bei uns (in der Nachbarschaft / sehr kleine Pensiondichte) zu wohnen. Das hatte ich ihm im Moment erst abgekauft, ehe mir dann genau heute ein Nachbar, der wirklich alles mitbekommt (Rentner / weiß selbst, dass ich einen neuen Hund habe und er Luftlinie 200m entfernt wohnt und mich nicht kennt), sagte, dass er kein Auto mit diesem Kennzeichen geschehen hätte (FR-CC ???).

Das hat mich wirklich stutzig gemacht. Ich habe meinen Berner für knapp 400€ aus dem Tierheim geholt. Weiß aber genau, dass reinrassige Tiere wie er absolute Geldgarantie versprechen, auch auf dem Schwarzmarkt. Ich habe halt die Angst, dass diese Leute mich "auskunftschafften", um dann später andere "Einbrecher" zu schicken, um den Hund zu klauen.

So, lange Rede, kein Sinn: Kennt ihr ähnliche Maschen oder habt ihr schon mal etwas davon gehört?

Ich meine, es gibt Arschlöcher, die Hunde vor Supermärkten klauen, aber so etwas im großen Stile? Ist das möglich?

Bin sehr gespannt, ob jemand meine Ansichten verstehen kann oder nicht. Falls jemand Rückfragen hat, bitte melden. Bin sehr beunruhigt und habe etwas Angst um den Kleinen!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen im Polar,

 

grundsätzlich ist dein Verdacht  gar nicht mal ganz unbegründet, lies mal hier in diesem Link, da sind (erst)  drei Hunde spurlos verschwunden. https://www.msl24.de/muenster/muenster-albachten-verschwinden-wochen-drei-hunde-besitzer-suchen-facebook-jack-russel-9974888.html

 

und hier geht es noch weiter: https://www.msl24.de/muenster-albachten-verschwinden-wochen-drei-hunde-besitzer-suchen-facebook-jack-russel-9974888.html

 

Was du machen könntest, wäre zur Polizei zu gehen und denen das zu schildern, was du auch uns hier schilderst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Maxi3456z:

Das hat mich wirklich stutzig gemacht. Ich habe meinen Berner für knapp 400€ aus dem Tierheim geholt. Weiß aber genau, dass reinrassige Tiere wie er absolute Geldgarantie versprechen, auch auf dem Schwarzmarkt. Ich habe halt die Angst, dass diese Leute mich "auskunftschafften", um dann später andere "Einbrecher" zu schicken, um den Hund zu klauen.

 

Geldgarantie? Was stellst du dir darunter vor? 

Jeder kann Hunde produzieren und verscherbeln in den Kleinanzeigen. Hunde werden erst "was wert", wenn sie irgendwelche Erfolge erzielen auf Austellungen oder im Hundesport, aber dazu bräuchte man die Papiere, die das belegen. Der Hund allein ist wertlos.

 

Ich denke, dass das Phantasien sind und nicht der Realität entspricht. Es gibt keine Banden, die Hunde klauen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss gestehen es geht mir auch immer ein ängstliches  grummeln durch den Bauch bei dem Thema. Über die Geldgarantie habe ich auch gegrübelt, weil ich mir eher vorstellen könnte, dass Leute die Tiere klauen eher an Leute Tiere verkaufen die eher keine Papiere brauch/ wollen. Also eher so Hauptsache preiswert :( 

Poilizei, ist klar nachgedacht eine gute Sache. Auf der andern Seite kenne ich genug Meldungen bei denen in solchen Sachen einfach nix gemacht wird von Seiten der Polizei. Reines zur Kentnissnehmen...Auch in Schwerwiegenden Dingen :( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Meins:

Auf der andern Seite kenne ich genug Meldungen bei denen in solchen Sachen einfach nix gemacht wird von Seiten der Polizei. Reines zur Kentnissnehmen... :( 

 

In dem vorliegenden Fall kann die Polizei eigentlich auch gar nichts machen, denn es liegt keine Straftat und auch kein Hinweis darauf vor.

Denn was hat man objektiv? Einen Mann, der sich nach einem Hund erkundigt hat, weil er ihn "toll" findet. Wie und wegen was soll die Polizei da aktiv werden? - Ist nicht böse gemeint, ich will nur etwas Verständnis für die Polizei fördern. ;) 

 

Seltsam würde ich das ganze auch finden, aber würde es auch abhaken. Wenn die Leute einbrechen, dann eher wegen Wertsachen (Schmuck, Technik usw.), die den Wert eines Hundes wahrscheinlich übersteigen werden.

 

Im Zweifel fremden immer erzählen, dass er die Wohnung / das Haus gerne verteidigt und da nicht zimperlich ist. :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde, die aus Ost- oder Südeuropa aus sogenannten Tötungsstationen nach Deutschland oder in ein anderes Land geholt werden, bringen in der Regel 300- 400 Euro.

Das ist für viele Menschen viel Geld.

Diese Hunde sind aber oft nicht leicht zu vermitteln, krank, kein Familienleben gewohnt etc.

Dazu kommen Kosten für Tierärzte und Transport und Unterbringung.

Und viele HH sind mit diesen Hunden überfordert und geben sie wohlmöglich zurück.

 

Irgendwann ist jemand auf die Idee gekommen, dass es gewinnbringender und einfacher ist, Hunde nicht zu importieren, sondern hier gesunde, erzogene und unkomplizierte Hunde zu klauen, den Chip ungültig zu machen und den Impfpass zu fälschen.

 

Hunde aus Deutschland landen so als Hunde aus Tötungslagern z.B. in England.

 

 

In dem Fall, den du beschreibst, glaube ich allerdings nicht an ein solches Szenario.

Warum sollte ein vermeintlicher Hundedieb in dieser Form Kontakt aufnehmen. Wäre doch unklug.

Und Nachbarn wissen auch nicht alles.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Estray:

Ich denke, dass das Phantasien sind und nicht der Realität entspricht. Es gibt keine Banden, die Hunde klauen. 

Wie kommst du zu dieser Aussage? Doch, gibt es! https://www.hundeseite.de/hundeforum/t/tasso-hund-vor-supermarkt-in-muenster-geklaut.362/

 

Ich weiß von zwei Fällen hier vor Ort, daß ein Hund vorm Supermarkt geklaut wurde. Eine Frau hier hat sogar gesehen, wie jemand versucht hat, ihren Hund mitzunehmen, hat es zum Glück rechtzeitig mitbekommen, die Täter sind aber geflüchtet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und das waren dann organisierte Banden? ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es sind in letzter Zeit diverse Bulldoggen und Listenhunde ( "OEB"s und Am Bullys)  aus Tierheimen und von Pflegestellen gewaltsam entwendet worden, meistens Welpen, z.T. mutmaßlich "zurückgeklaute" Beschlagnahmungen, deswegen war z.B. Lotti nicht auf der Homepage des Tierheims und auch nicht öffentlich zu sehen, weil sie aus entsprechend kriminellen Milleu stammte ("Bandog"). 

 

Aber diesen Hntergrund würde ich da eher nicht sehen, die Mentalität ist oft eine andere, Hunde als Handelsware, da kann man auch mal nach dem Preis fragen, vielleicht steht er zum Verkauf.... mir sind schon tausende für die Pitbulls "geboten" worden, noch mehr für den Rottweiler, als ich im Pott wohnte...Interesse versiegt meist schlagartig, wenn man erwähnt, daß der Hund kastriert ist *gna*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb Estray:

Und das waren dann organisierte Banden? ;) 

Ja, waren es.

 

https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/schon-104-hunde-in-nrw-gestohlen_aid-13933177

 

Ich weiß nicht, was diese Verharmlosung bringen soll, halte ich für gefährlich.

Man sollte sich dessen bewußt sein und entsprechend handeln, z.B . niemals den Hund unbeaufsichtigt lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vorsicht - Hundeklau in Aurich/Harlingerland

      http://www.tierschutzwelt.de/?p=20032

      in Warnungen

    • Warnung - Hundeklau in NRW

      Hi, aus aktuellem Anlass und da in unserer Stadt schon 2 Hunde spurlos verschwunden sind (waren alle vor einem Supermarkt angebunden): Derzeit sind in NRW professionelle Hundediebe unterwegs. Sie kommen mit einem Kastenwagen, in dem sich jede Menge Käfige befinden. Das Kennzeichen ist aus Polen oder den Niederlanden. Sie haben es auf Hunde abgesehen, die vor dem Supermarkt angeleint sind. Ich habe es schon vor zwei Wochen von einer Frau aus der Nachbarschaft gehört und heute habe ich es bei

      in Warnungen

    • Hundeklau in Städten

      huhu ... als ich grade den Thread mit dem vermissten Mops gelesen habe , fiel mir auch ein das mir auch sowas ähnliches beinahe vor kurzen passiert wäre Zur Geschichte : Ich wollte an jenem Tag fix etwas bei der Mutter meines besten Freundes abholen, da ich die kleine nicht alleine lassen wollte nahm ich Sie mit, weil es einfach praktischer war. WIr liefen durch die Stadt und alles noch prima Ich ging nun zu seiner Mum die wie ich weiß leider eine Tierhaarallergie hat, also schaute

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.