Jump to content
Hundeforum Der Hund
Miri91

Alleine bleiben...

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen :)

Wir haben seit 18.05. eine Rhodesian Ridgeback Hündin. Jetzt ist sie aktuell 17 Wochen alt.

Sie ist eine super liebe und verhält sich ganz toll. Mit der Stubenreinheit klappt auch schon gut.

Aktuell üben wir mit ihr das alleine bleiben, da es nun bald zum Alltag gehört. Bleibt aber bei max 3 - 4 Stunden am Tag. 

Wir haben von vornherein damit angefangen in der Wohnung die Räume zu wechseln, sie blieb auch meistens ganz entspannt liegen und hat uns nicht permanent verfolgt. Und dann ging es weiter mit Wohnung verlassen & steigerung der Zeiträume. Wir gehen und kommen immer ohne großes Theater. Stürmische Begrüßungen werden erst mal nicht erwiedert, sondern erst ganz ruhig wenn man sich aufs Sofa gesetzt hat.

Um zu sehen, wie sie sich verhält wenn sie alleine ist haben wir eine Kamera im Wohnzimmer ;)

Mittlerweile sind wir bei knapp 3 Stunden. Die meiste Zeit davon liegt sie ganz entspannt am Sofa und döst, worüber wir echt glücklich sind. Manchmal wechselt sie den Liegeplatz und schaut sich mal kurz im Zimmer um, dann ist aber auch wieder ruhe. Falls sie mal jammert (nicht jedesmal) geht das so ca. 1-2 Minuten ganz leise und dann liegt sie wieder.

Heute aber stand sie plötzlich auf und hat auf den Teppich gepinkelt... Letzte Woche das gleiche... Bevor sie alleine gelassen wird, gibt es Futter und noch mal ein Gang zum Pipi machen. Warum also? Normalerweise hält sie länger aus... Hat sie stress? Das wäre das schlimmste für mich... Habe da totales Mitgefühl. Nachdem sie aber den rest der Zeit ruhig liegt und noch nicht mal vor der Tür wartet, kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen. Oder ist es einfach das Alter? Und manchmal drückt die Blase halt doch mal früher? 

Den Pipi machen wir ohne Kommentar weg, wenn wir wieder da sind. Kaputt macht sie übrigends nichts, obwohl sie schon fleißig zahnt. Hat auch extra Kausachen. 

Sorry für den langen Text ... Wie sind eure Erfahrungen? Kommt sie mit dem alleine sein klar? Gibt sich das Pinkeln einfach noch mit dem alter? 

Danke für die Antworten! 

19BED9B1-C570-414F-8F62-8F48AD0AE44F.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja dann erst mal herzlich wilkommen,

 

Klingt doch alles schon super finde ich, eins ist mir beim lesen aufgefallen. ihr füttert kurz vorher? Habt ihr das immer so gemacht, dass würde ich evtl. überdenken ob man es anders timen kann.

 

Wenn du "nur" 3-4 Stunden hinbekommen müsst, wird das klappen wie du es so beschreibst.

 

Das mit dem weg machen ist genau richtig, mach dir nicht zu viele Sorgen. Draussen noch immer schon loben wenn sie was macht, alles gut.

 

Und ja, das wird immer besser werden, sie ist ja noch super jung und das sie schon mit 17 Wchen so viel macht, alles super  ;-)

 

Ganz viel Freude mit eurem Nachwuchs.

Luna Forum.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

3 Stunden Alleinbleiben für ein Hundekind mit 4 Monaten.....:think:

Das ist schon sehr viel, zuviel für meinen Geschmack.

Vermutlich hat sie Stress, was sich nicht immer darin manifestieren muß, dass sie Sachen kaputt macht.

Daher das Pinkeln.

Und wenn sie jammert, dann kommt das auch nicht von ungefähr.

Könnt ihr das Alleinlassen nicht langsamer und einfühlsamer für die Bedürfnisse eines so jungen Hundes aufbauen?

Habt ihr nicht jemanden, der als Hundesitter fungieren könnte?

 

Bedenkt bitte, dass solche Verhaltensweisen wie das Stresspinkeln sich verschärfen können und dann riskiert ihr, dass ihr sie später kaum noch allein lassen könnt.

RRs sind sensible Spätentwickler, es braucht besonders bei ihnen viel Einfühlungsvermögen und Geduld.

ich weiß, vovon ich spreche. Ich hatte über 11 Jahre lang eine RR Hündin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, danke schon mal für die zwei schnellen Antworten. 

Klar bin ich am überlegen ob sie stress hat, darum meine Anmeldung hier :-P 

Das möchten wir ihr auch nicht antun. Nur was tun? Ich hab meinen Jahresurlaub für die Anfangszeit geopfert, jedoch können wir unsere Jobs (leider) nicht einfach kündigen. Wäre zu schön. Hundesitter ist schwierig, weil alle Bekannten auch Arbeiten und jemand ganz fremden finde ich nicht so toll. Ist ja dann für die kleine sicher auch komisch.

Grundsätzlich haben meine Kollegen nichts gegen einen Bürohund, ich müsste halt meine Chefin überzeugen. Macht das aber überhaupt Sinn, sie daran zu gewöhnen wenn es sich künftig evtl. wieder ändert? Würde nicht dann eher stress aufkommen?

Und ist denn der Stress so schlimm, wenn sie die meiste Zeit entspannt ruht? Sie pinkelt nicht jedesmal.

Meist füttern wir so 30 Minuten davor, aber manchmal ist es auch schon länger her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist, dass Hunde den Stress nicht immer deutlich zeigen. Auch liegende Hunde können Stress haben. Jammern und pinkeln sind klare Anzeichen dafür. 

Natürlich sind fremde Menschen, die auf den Hund aufpassen erstmal unangenehm. Aber wenn du noch Urlaub hast, würde ich schauen ob sich nicht jemand zuverlässiges finden lässt. 

Den Hund mit ins Büro zu nehmen wäre natürlich durchaus eine Alternative. Aber auch hier gilt: jeder Hund ist anders. Und nicht jeder ist ein Büro Hund. 

An sich klingt der Aufbau vom alleine bleiben nicht schlecht, aber die Zeit ist vielleicht einfach zu lang. Das braucht seine Zeit und eurem Hund scheint es etwas zu schnell zu gehen. 

Ansonsten vielleicht eine hundekita. Vielleicht habt ihr eine gute in der Nähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und zur Ergänzung, ich würde sie noch nicht als 100% Stubenrein bezeichnen. 

Nachts weckt sie uns im Bedarfsfall ganz brav auf. Sie schläft im eigenen Bettchen & Schlafzimmertür ist zu.

Tagsüber verhält sie sich sehr dezent. Manchmal setzt sie sich ganz toll vor die Tür, ein anderes mal schaut sie von weiten nur hin. 

Letztens ist sie z.B. mit ihrem Spielzeug rumgesaust und war so 2-3 Sekunden aus meinem Blickfeld, bevor ich da war ist es schon passiert. Das andere mal waren wir gemeinsam am Balkon, sie geht dann auch manchmal rüber um sich in ihre Box schlafen zu legen. Ich schau ihr also noch hinterher, sie macht keine anstalten zur Tür zu gehen oder zu schauen & schwubbs ist es passiert. Draußen loben wir immer ganz brav.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie oft pinkelt sie denn? Und wie lange ist sie dann alleine? 

Ich halte beides für möglich....Stresspinkeln, aber auch schlicht die Tatsache, dass sie eventuell einfach mal muss....

 

Wärst du jeden Tag 3-4 h weg?

 

Wir versuchen immer unsere Schichten so zu legen, dass wir möglichst wenig Zeit dazwischen haben und Kinder haben wir auch noch. Die sitten den Hund zwar nicht, sind aber zumindest körperlich :rolleyes: anwesend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grade wenn sie noch nicht ganz stubenrein Ist, würde ich sie nicht so lang alleine lassen. Auch das ist Stress für einen Hund! Vor allem wenn sie eigentlich schon weiß wie es geht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Hundekitas oder Pensionen habe ich bisher aber eher nur schlechtes gehört. Wenn der Hund jeden Tag in einem fremden Rudel ist, kann das auch stress verursachen. 

Ich werde Morgen aber mit meiner Chefin sprechen und versuchen da eine Möglichkeit zu finden.

Ich hatte am Anfang einen Tag an dem ich arbeiten musste, da war sie dabei und hat sich super verhalten. Hat die ganze Zeit unterm Tisch geruht, wollte mal zwischendrin mit ihr raus aber da war sie dann sogar zu müde für und hat nur doof gekuckt und blieb liegen. Ich denke das wäre die beste Lösung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bisher hat sie nur 2x beim alleine sein gepinkelt. So nach ca 2 Stunden vll, bin mir jetzt nicht sicher. Und seit dem wir sie haben vll so 3-4x innen als wir da waren. 

Ja meistens müssten es leider schon so 3-4 Stunden sein. Evtl. bekommen wir es ja hin, das ich sie so lange in der Arbeit haben kann bis mein Partner kommt und sie holt.

Ich werd mein möglichstes versuchen, sie ist so toll & soll es so gut haben wie es nur geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.