Jump to content
Hundeforum Der Hund
ncz17

Rasse und passender Züchter

Empfohlene Beiträge

@Michelle003 vielleicht hast du das überlesen, aber ich habe schon geschrieben, dass ich eben wegen diesen Auflagen , die es zwar in Thüringen nicht mehr gibt, aber ich nicht weiß, wo es nach dem Studium hingeht, nach Inspirationen nach anderen Rassen suche, die auf meine Ansprüche passen :D 

Da fällt der Dalamatiner leider auch raus - da kenne ich einige und die sind noch sensiber als mein Aussie.

 

Wieso sollte ich beim Reiten Probleme bekommen? Verstehe ich nicht ganz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Ich wäre euch auch dankbar das wo anders hinzuverlegen ;)

 

Insbesondere da ich @Fricco definitiv zustimme. Ich persönliche wäre sehr froh gewesen, hätte man den Aussie nicht so beschönigt als total leicht zu erziehen und super Familienhund und bin auch der Meinung, dass einige Rassen einfach nicht in unerfahrene Hände gehören. Man kann noch so viel lesen, aber man braucht für einige Rassen nun mal eine gewisse Erfahrung und die kann man sich auch mit einer einfacheren Rasse holen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch ein weiterer Hund im Heim landet sehr viel geringer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb ncz17:

@Michelle003 vielleicht hast du das überlesen, aber ich habe schon geschrieben, dass ich eben wegen diesen Auflagen , die es zwar in Thüringen nicht mehr gibt, aber ich nicht weiß, wo es nach dem Studium hingeht, nach Inspirationen nach anderen Rassen suche, die auf meine Ansprüche passen :D 

Da fällt der Dalamatiner leider auch raus - da kenne ich einige und die sind noch sensiber als mein Aussie.

 

Wieso sollte ich beim Reiten Probleme bekommen? Verstehe ich nicht ganz.

In welcher Beziehung genau findest du den Dalmatiner zu sensibel? Ich habe ja drei davon mit sehr unterschiedlichen Charakteren, zwei davon sind zum Beispiel sehr sensibel was den Umgang mit fremden Menschen betrifft, sie brauchen eine konsequente aber unbedingt liebevolle Erziehung, aber wenn du eben einen Hund suchst für sportliche Aktivitäten, kann ich die Rasse absolut empfehlen. IPO würde ich mit ihnen jetzt nicht machen, aber ansonsten kann ich sie für fast alles motivieren. Und eines haben alle drei gemeinsam: Die Liebe zu Pferden, ich kann mir keine besseren Reitbegleithunde vorstellen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pudel sind toll, habe ja selber einen.:wub: Aber: sie sind durchaus sensibel und zudem teilweise jagdlich sehr motiviert. Gerade bei den Grosspudeln gibt's noch Züchter, die reine Jagdlinien züchten (England, Amerika). Ich bin in einem Pudelforum und höre dort immer wieder von Pudeln, die sehr gerne jagen. Also nicht täuschen lassen von der Einreihung bei den Gesellschaftshunden! ;) Sie sind aber auch sehr menschenbezogen - da stimmt dann die Einreihung wieder - und dadurch fast zwangsläufig sensibel, was ich persönlich schätze, was aber natürlich nicht nur "praktisch" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ja meinen Plan, irgendwann wieder einen Rotti zu adoptieren, noch nicht ganz aufgegeben. So schaue ich immer mal, aber das meiste, was ich so sehe, sagt mir gar nicht zu. Auf den letzten Ausstellungen (VDH!), die ich gesehen habe, gab es sogar welche mit Knautschnase! :blink: Hilfe!!!

Aber guck Dir mal BamBam an. Die finde ich genial! Wenn es die nochmal gäbe, wär sie meine! Ich kenne den Züchter nicht, bin nur zufällig mal über ein Video von dem Hund gestolpert und hab mich direkt verknallt! Wenn man sich aber mal die Ahnentafel anguckt (auf der Seite vom Züchter gibt es eine mit Bildern), sehen auch die näheren Verwandten leider nicht annähernd so sportlich aus, wie sie. :( Sowas findet man sehr selten, hab ich das Gefühl. Dabei sind sie soooo schön in sportlich!

https://www.youtube.com/watch?v=N-HdIua7yVw

Btw. is IPO so überhaupt nicht meins (jaha, man kann auch andere Sachen mit Rottis machen ^^), also keine Ahnung, was man von dem Video halten soll. Ich hab nur nach Optik und Anatomie geguckt und finde die einfach bombastisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 49 Minuten schrieb Shary:

In welcher Beziehung genau findest du den Dalmatiner zu sensibel?

 Wie du schon aufgezählt hast. Haben u.a. eine Hündin auf dem Platz, die war vollkommen entsetzt, weil ihr Halter ausversehen auf ihrer Pfote stand . Der halt auch meinte, dass die durchaus sehr sensibel sind. Ich brauche bisschen was zum "anpacken" -  nicht im gewaltätigen sinne, sondern einfach was großes, robustes und bloß nichts sensibles. Ich bin da einfach zu unsensibel für, wenn man das so sagen kann.

 

Fremde muss mein Hund ncith mögen, aber total fremdeln (in Richtung ängstlich) mag ich es auch nciht. Einfach neutral. Mein Aussie hat zum Beispiel (warum weiß ich nciht) arge Probleme mit Männern. War bei der BH natürlich doof beim chip ablesen, also musste wir da echt viel üben, wobei sich dann rausstellte. Einige gehen,andere nicht. Äußerlich keine Einordnung zu finden, also keine Ahnung wieso.

 

Es sollte halt einfach ein Hund sein, der schon vom Typ her mehr nach vorne geht, damit komme ich persönlich deutlich besser zurecht.

 

vor 54 Minuten schrieb Shary:

aber wenn du eben einen Hund suchst für sportliche Aktivitäten, kann ich die Rasse absolut empfehlen. IPO würde ich mit ihnen jetzt nicht machen, aber ansonsten kann ich sie für fast alles motivieren. Und eines haben alle drei gemeinsam: Die Liebe zu Pferden, ich kann mir keine besseren Reitbegleithunde vorstellen. 

 Ja, dass habe ich auch schon gehört, aber das ist bei mir durchs Studium dann auch nur ausgleich am Wochenende, weil mein Hengst zu Hause steht, da ich hier keine Haltungsbedingungen finden, die mir Zusagen. Deshalb ist das auch nicht Priorität. Mein Aussie kommt bei Regen zum Beispiel nicht mit, weil der das dann doof findet, die Mimose und nciht aus dem Auto aussteigt.Im Alter werden die Kerle dann doch Mimosen *lach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Pashmino:

Aber: sie sind durchaus sensibel und zudem teilweise jagdlich sehr motiviert. Gerade bei den Grosspudeln gibt's noch Züchter, die reine Jagdlinien züchten (England, Amerika). Ich bin in einem Pudelforum und höre dort immer wieder von Pudeln, die sehr gerne jagen. Also nicht täuschen lassen von der Einreihung bei den Gesellschaftshunden! ;)

Ja, deshalb auch noch meine Bedenken. Auf einen Jäger habe ich absolut keine Lust- wenn an das mal so barsch sagen darf.

vor 27 Minuten schrieb Pashmino:

Sie sind aber auch sehr menschenbezogen - da stimmt dann die Einreihung wieder - und dadurch fast zwangsläufig sensibel, was ich persönlich schätze, was aber natürlich nicht nur "praktisch" ist.

Ja, habe ich ja derzeit auch. Der hat natürlich als Hütehund- wie sich das nun mal gehört- einen gehörigen Kontrollzwang, der gerade bei meinem Freund durchkommt. Sofort gucken wo der hingeht, würde man ihn lassen, würde der einem konstant hinterher watscheln.

Hätte halt zur Abwechslung mal eine andere Richtung in der Hoffnung, dan mal einen Treffer zu landen der passt. Ich mag meinen Aussie, aber hätte ich gewusst, was das für eine Granater wird, hätte ich dankend abgelehnt und wäre gerannt :4_joy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ivy2 

vor 19 Minuten schrieb Ivy2:

Ich hab ja meinen Plan, irgendwann wieder einen Rotti zu adoptieren, noch nicht ganz aufgegeben. So schaue ich immer mal, aber das meiste, was ich so sehe, sagt mir gar nicht zu. Auf den letzten Ausstellungen (VDH!), die ich gesehen habe, gab es sogar welche mit Knautschnase! :blink: Hilfe!!!
 

Ich weiß genau was du meinst... Sind mir auch alle zu breit die BamBam ist ja schon eine zarte mit 60cm /38kg laut working dog zumindest. Wäre mir ja schon wieder zu zart ^^

 

vor 21 Minuten schrieb Ivy2:


Btw. is IPO so überhaupt nicht meins (jaha, man kann auch andere Sachen mit Rottis machen ^^), also keine Ahnung, was man von dem Video halten soll. Ich hab nur nach Optik und Anatomie geguckt und finde die einfach bombastisch.

Ach ich denke das kommt immer auf den Hund an. Mein Aussie findet tricksen zum beispiel blöd, da kann man ja gar keinen anbellen und mal den Pöbel raushängen lassen.

Kenne auch einige die in der Rettungshundestaffel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre aber zumindest eine Idee, bei welchem Züchter man mal anfragen könnte :) Selbst, wenn der keinen für Dich hat, kann der vllt. jemanden empfehlen. Und stell Dir Bambam als Rüde vor, paar Kilo mehr, aber so in der Statur. Das wär ja vllt. auch was für jemanden, der mehr Masse möchte. Ich finde die gerade deshalb so genial, weil die nicht so massig ist. Sie hat schöne Proportionen und ordentlich trainiert sieht sie ja auch aus. Hach.. ich gerate schon wieder ins Schwärmen. Naja.. irgendwann kommt bestimmt wieder ein Rotti. Sag ich schon seit Jahren. Einer muss ja für Ordnung in dem Spitzohrenhaufen hier sorgen. Leider mag das Fusselchen Rottis nicht besonders. :( Aber vllt. kann sie sich ja mit einem kleinen anfreunden, den sie sich nach herzenslust zurecht erziehen kann. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb ncz17:

Hätte halt zur Abwechslung mal eine andere Richtung in der Hoffnung, dan mal einen Treffer zu landen der passt. Ich mag meinen Aussie, aber hätte ich gewusst, was das für eine Granater wird, hätte ich dankend abgelehnt und wäre gerannt :4_joy:

 

Und auch da gibt's innerhalb der Rasse starke Unterschiede. Hier im Dorf gibt's drei Aussies  total entspannt, zwei werden von Anfängern geführt. Ein Weibchen, lebt ohne Zaun 80 Prozent vom Tage im Garten.  Von ums Haus rum aufpassen hat die noch nichts gehört .Kenne aber auch die die Probleme machen....bunte Hunde halt. Die wären dann für Einsteiger echt doof. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was für eine Rasse steckt in ihn.

      Hallo, ich habe einen Rottweiler, man sieht aber das er kein reinrassiger ist. Kann mir jemand sagen was er für eine Rasse ist ?

      in Mischlingshunde

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • Shiba Inu oder eine andere Rasse? Oder gar kein Hund?

      Hallo ihr lieben, Ich bin 20 Jahre alt und möchte mir nächstes Jahr im September 2020 einen Hund holen. Vorzugsweise einen Shiba Inu da ich denke das wir gut zusammen passen würden. Wohnsituation: Ich wohne in einer Wohnung. Im September 2020 mache ich mein Examen und im Januar 2021 fange ich erst wieder das arbeiten an. Im September 2020 würde ich mir dann den Welpen holen und mir eben bis Januar dann eben Zeit für ihn nehmen. Danach arbeite ich 38,5h/Woche. Da kommen wir zum Problem. Ich

      in Der erste Hund

    • Kleinanzeigen vs. Züchter

      Allzu oft kommt in Gesprächen über den Erwerb eines Hundes (außerhalb des TS) sowas wie "In den Kleinanzeigen findet man nur unseriöse Vermehrer die Kohle machen wollen. Man muss schon zu einem richtigen Züchter gehen." (sinngemäß)   Nun stelle ich mir die Frage wieso? Warum ist jmd der einen Welpen der Rasse X für 800 € in Kleinanzeigen verkauft nur auf Geld aus, aber der Züchter der 1800 € nimmt nicht? Weil er ne 0815 Homepage hat und der VDH draufsteht? Sehr oft wird das g

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.