Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Meins

Übungen auf dem Hundeplatz

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Meins:

Gibt es dort auch Tage wo komplett auch mal Fremdhunde hat, wäre doch deutlich anspruchsvoller, oder?

 

Schon, aber wieso sollte man das tun? Bei mir bei den Hundevereinen war es immer so, dass bei der BH-Prüfung dann keine fremden Hunde zum Einsatz kamen, sondern nur Hunde die der Prüfungshund kennt und mit denen er sich versteht. Sonst muss man ja damit rechnen, dass der Hund in der BH-Prüfung auf den anderen Hund losgeht oder sich von diesem ablenken lässt und dann durchfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, eine gute Hundeschule geht für Übungen zum Thema Grundgehorsam mit den Hunden/Hundehaltern auch mal vom Platz runter. Bei Hundesport, keine Frage, warum sollte da noch extra Ablenkung vorhanden sein? Das wird halt auf dem Platz gemacht und die Ortsverknüpfung spielt einem sogar noch in die Tasche. Alles was ich aber für den Alltag nutzen möchte, muss ich auch im Alltag üben. Ich würde also anstatt Fremdhunde auf den Platz zu holen, runtergehen vom Platz, wo man auch mal Fremdhunde trifft. Je nach Trainingsstand. Das machen aber viele Hundeschulen so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Hundeschule in der ich war, ging es regelmäßig entweder in den Wald oder an die Straße. Wir waren auch mal an einem Einkaufszentrum und haben uns auch Abends im Dunkeln getroffen.  Halt die Alltäglichen Dinge, wie schreiende Kinder/ Einkaufswagen/Fahrräder/Jogger usw... Und vor allem wie bleibt man als HH cool, wenn Hund doch mal anders reagiert als gedacht. 

 

Dazu gab es auch Angebote zu Wanderungen quer durch alle Gruppen. Jeder der wollte konnte mitgehen. Dann jeden Sonntag gab es ein Freilauftreff, geordnet nach Alter/Größe/Gewicht. Da konnten gegen eine Gebühr auch Fremdhunde dazu, hierzu war die Vorraussetzung Impfpass und Haftpflicht und natürlich die Verträglichkeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Curly81 das hört sich klasse an. Kenne ich so nicht... die letzte Hundeschule ( noch garnicht so lange her) da hat alles auf einer Strecke von Max 50 Meter statt gefunden . 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Meins Ich muss dazu sagen, wir hatten wirklich eine super tolle Trainerin, die sich eingesetzt hat und mir echt gerade bei den anfänglichen Problemchen geholfen hat. die hat unseren Kurs von der Welpengruppe über die Junghundegruppe zu der BH-Gruppe und auch im Agility begleitet. Dann hat sie leider aufgehört wegen Umzug. :heul: Und somit hat sich auch unsere Gruppe aufgelöst. Die neue Trainerin hatte andere Methoden und damit waren viele (auch ich) nicht einverstanden.

 

Von daher kann es innerhalb einer Hundeschule schon von Trainer zu Trainer wirkliche Unterschiede geben. 

 

Ich hab dann noch eine Zeit geschaut ob es was gibt was uns Spaß machen könnte, aber nicht wirklich was gefunden. Deswegen trauer ich unser ehemaligen Trainerin immer noch nach... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundesport findet nur auf dem Platz statt.

Hundeschule ist bei uns überall, gestern Abend waren wir zum Beispiel erst am Fußballplatz und später vorm Rathaus. Oder sonst auch mal auf der Wiese.. Oder am Wasser, Oder Begegnung mit Pferden. Oder in der Fußgängerzone. Beliebt ist auch Fähre fahren. Oder Eis essen. oder Tierpark, oder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kenne beides, Hundeschulen, bei denen sowohl Ort und Hunde nicht immer gleich sind, inklusive vieler interessante Angebote (Hundesport) und freundlichem Umgang, als auch umgekehrt. Da hilft nur Weitersuchen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns in der Hundeschule (Junghund Gruppe) ist das so: eigentlich immer die gleichen Teilnehmer (derzeit sind es maximal 8 Hunde) mit zwei Trainern. Mal direkt in der Hundeschule auf großzügigem Gelände oder an verschiedenen Orten außerhalb (von Stadt bis Wald). Es gibt immer einen Wechsel von Freilauf mit sozialer Interaktion der Hunde (egal ob freies Gelände oder auf dem Platz) und kurzen Übungen, bei denen die Trainer zum Einen Ratschläge geben, sensibilisieren  und zum Anderen die Kommunikation zwischen Hund und Mensch beobachten. Die Trainer stehen auch jederzeit für spezifische Fragen zur Verfügung und erkundigen sich grundsätzlich bei jedem individuell über positive oder negative Entwicklungen. Ein allgemeines „Übungsprogramm für daheim“ gibt es in dem Sinne nicht, sondern auf das Hund-Mensch-Team zugeschnittene Ideen für menschliches Verhalten. Ich fühle mich bisher dort gut aufgehoben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.