Jump to content
Hundeforum Der Hund
kaktuspilz

Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

Empfohlene Beiträge

Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen belesen und zusätzlich ein paar Online-Shops "abgeklappert.

Preistechnisch würde ich schon so unter max. 8Euro pro Kilogramm bleiben wollen.

 

Diese Marken sind bisher in der Auswahl, da es dort 500g - 1000g Päckchen gibt, welche natürlich zum probieren ideal sind.

 

  • World of Wilderness (da hatten wir eine Probepackung hier. Er hat es etwas lieber gefressen als das Bosch, allerdings auch nur bei "Hunger") - da wollte ich es mal mit einer anderen Sorte z.B. mit Fisch oder WIld probieren (Wir hatten Ente da)
  • Happy Dog Supreme Canada Lachs, Kaninchen & Lamm

  • Rinti Max-i-mum Pansen

  • Wildborn (z.B. Blackwoods)

  • Wolfsblut (Welche Sorten?)

  • Purizon Single Meat oder Purizon Adult Wild & Kaninchen

  • Concept for Life Medium Sensitive

  • Josera Daily

  • Belcande (evtl. die Mastercraft Serie)

  • Lupo Natural

 

Bei Futterfreund gab es mal Platinum Proben, die sind aber leider gerade nicht auf Lager, also fällt das raus.

Tja...da ist die Auswahl noch ganz schön groß. Momentan sind meine Favouriten Wolfsblut und Purizon, aber vielleicht hat ja jemand auch Erfahrungs- bzw. Vergleichwerte dazu oder einen eher mäkeligen Trockenfutter-Fresser Zuhause, der eine andere Marke/Sorte dann doch mochte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möchtest du Trockenfutter als Leckerli nutzen, oder soll der Hund seine reguläre Mahlzeit erarbeiten? Von letzterem würde ich absehen. Wenn es ersteres ist, vielleicht schmeckt es ihm nicht, vielleicht ist es ihm nicht belohnend genug oder eine Kombination aus beidem.

 

Bosch kommt hier bspw. gut an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Amaterasu:

Möchtest du Trockenfutter als Leckerli nutzen, oder soll der Hund seine reguläre Mahlzeit erarbeiten? Von letzterem würde ich absehen. Wenn es ersteres ist, vielleicht schmeckt es ihm nicht, vielleicht ist es ihm nicht belohnend genug oder eine Kombination aus beidem.

 

Bosch kommt hier bspw. gut an.

 

Also eigentlich wollte ich einen  (kleinen) Teil des Trockenfutters eben auch als "Leckerlie" benutzen, aber natürlich nicht ausschließlich. Es soll nicht auf eine ausschließliche Erarbeitung hinauslaufen, wir üben ja hier noch eher selten und wenn, dann gibts dafür auch richtige Leckerlies. Ich meinte das eher in Bezug auf draußen z.B., dass ich ihn immer mal wieder mit ein bisschen Futter belohnen kann, wenn er toll an der Leine geht, wartet oder ähnliches. Stimm- und Streichellob nimmt er aber auch gut an, aber ich könnte mir vorstellen, dass Futter da nochmal anders wirkt.

 

Ich würde ihm aber trotzdem gerne abends auch eine Portion Trockenfutter zum Fressen geben, da ich das Nassfutter (nur Fleisch) ja momentan noch mische (mit Kartoffeln oder Reis und Gemüse) , weil es pur ab und an doch zu sehr weichem und häufigem Stuhl führt (inkl. Nachts rausgehen, was bei TroFu nicht der Fall ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund betrachtet Trockenfutter auch nicht als gute Belohnung. Ich würde es dem Hund nicht aufzwingen, wenn er es nicht mag. Alternativ gibt es Käse, gekaufte Leckerlies, Geflügelwurst, geschnittene Kaustangen, geschnittene Trockenfleischstreifen, gebratene Hühnerherzen, selbstgebackene Kekse, etc. - das sind alles Dinge, die Hunde normalerweise bevorzugen.

Wenn der Hund es nicht als Belohnung betrachtet, kann man es dafür auch nicht benutzen.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns wird (wurde) Platinum gerne unterwegs als Leckerchen genommen. Ich finde die Größe auch dafür super.

Wenn man direkt über deren Shop bestellt, kann man auch kostenlos einen angebrochenen Sack zurück geben, falls es mit dem Futter nicht klappt.

Das war bei uns der Fall, da Tito inzwischen allergisch auf Trockenfutter und leider auch Halbfeuchtfutter reagiert. Die Rückgabe war absolut unkompliziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennst du das Mac's Soft ? Meine Hunde lieben es.

Gibt es bei Futterfreund auch im 1 kg Beutel.

Für unterwegs und zum üben nehme ich das Belcando getreidefrei Lamm für kleine Hunde. Die Mini-Kügelchen sind hier heiß begehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter ist Futter... Belohnung eben Belohnung.

 

Wenn du bei Deinem Hund mit positiver Verstärkung arbeiten möchtest, dann sollte die Belohnung nicht das übliche Futter sein. Dabei sollten ausschließlich Dinge zum Einsatz kommen, die für den Hund etwas besonderes sind. Hunde haben (hab ich schon oft gesagt) kein differenziertes intellektuelles Denken. Deshalb sind sie auch nicht in der Lage zu verstehen, wann und wieso ein und das selbe Futter mal normale Mahlzeit und mal ein Leckerlie sein soll. Die meisten Hunde (all die kranken, futteralergischen der Forenteilnehmer mal ausgeschlossen) mögen durchaus Abwechslung, Sie gewöhnen sich an bestimmte Futtersorten und (wenn sie keine der berühmten Allesfressmaschinen sind) finden sie eine immer gleiche Futtersorte irgendwann langweilig. Gefressen wird dann aus Hunger, nicht weil es schmeckt. So as eignet sich in keinster Weise als Belohnung. 

 

Ich meinte das eher in Bezug auf draußen z.B., dass ich ihn immer mal wieder mit ein bisschen Futter belohnen kann, wenn er toll an der Leine geht, wartet oder ähnliches.

 

Hier mischt Du zwei Methoden so, dass sie aller Wahrscheinlichkeit nach keinen Sinn ergeben. Zumindest aus Sicht des Hundes. Das eine wäre die positive Verstärkung bei der Du grob gesagt Deinen Hund durch die Gabe eines Leckerlie nach gut ausgeführtem Kommando quasi so konditionierst, dass er auf längere Sicht beginnt, die Ausführung eines Kommandos mit einem guten Gefühl zu verbinden.  Das funktioniert aufgrund der sehr kurzen Spanne, die ein Hund eine Folgehandlung mit einer Aktion verknüpft nur dann, wenn die Gabe Zeitnah, am besten unmittelbar im Anschluss an seine Aktion erfolgt und umso besser, je toller der Hund das Leckerlie findet.

Das andere wäre die Erziehung über Futtervorenthalt. Wenn der Hund fressen will muss er dafür arbeiten. Oder anders ausgedrückt: Man lässt den Hund hungern, bis er tut was man will. Funktioniert auch... ist nur eine Frage der persönlichen Ethik und moralischen Grundwerte. 

 

Worauf Du Dich aber nicht verlassen solltest sind solche tollen Bezeichnungen wie Premiumqualität, oder wenn der Name so schöne Assoziationen zu Wölfen weckt.

Das ist reines Marketing. Auch ist Straußenfleisch nicht automatisch besser als Kalb oder eine mundgeklöppelte homöophatische Kartoffelzugabe nicht automatisch besser als schlichter Reis. Viele HH glauben das zwar gern, aber bei Hundefutter ist es kein Stück anders als bei Menschennahrung. Exotisch und teuer ist nicht automatisch = besser.

 

Du hast ja schon einige aufgezählt. Teste es und Dein Hund wird Dir zeigen, welches er mag. Und wie schon geschrieben: Immer das Gleiche wird langweilig (auch für Hunde), ab und zu mal wechseln, macht das Fressen für den Hund interessanter. Und bei mittlerweile gefühlt 1 Mio unterschiedlicher Futtersorten sollte das eigentlich kein Problem sein.

Ach so: Erfahrungen... Aktuell nehmen wir Josera, finden beide gut. Fangen sie an zu mäkeln, kommt der nächste Sack wahrscheinlich von Bosch oder dem hier ansässigen Futtermittelhersteller. 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb beowoelfchen:

Bei uns wird (wurde) Platinum gerne unterwegs als Leckerchen genommen. Ich finde die Größe auch dafür super.

Wenn man direkt über deren Shop bestellt, kann man auch kostenlos einen angebrochenen Sack zurück geben, falls es mit dem Futter nicht klappt.

Das war bei uns der Fall, da Tito inzwischen allergisch auf Trockenfutter und leider auch Halbfeuchtfutter reagiert. Die Rückgabe war absolut unkompliziert.

 

Oh, echt? Man kann einen angebrochenen Sack zurückgeben? Das ist ja toll und genau richtig für uns. Danke für den Tipp :)

 

 

vor 1 Stunde schrieb Flitzmaus:

Kennst du das Mac's Soft ? Meine Hunde lieben es.

Gibt es bei Futterfreund auch im 1 kg Beutel.

Für unterwegs und zum üben nehme ich das Belcando getreidefrei Lamm für kleine Hunde. Die Mini-Kügelchen sind hier heiß begehrt.

 

Macs Soft war noch nicht auf meiner Liste. Danke das werde ich mit aufnehmen. Und Belcando war ja hier auch schon in der Auswahl.

 

 

vor 1 Stunde schrieb Herdifreund:

Das andere wäre die Erziehung über Futtervorenthalt. Wenn der Hund fressen will muss er dafür arbeiten. Oder anders ausgedrückt: Man lässt den Hund hungern, bis er tut was man will. Funktioniert auch... ist nur eine Frage der persönlichen Ethik und moralischen Grundwerte.

 

Um Gottes Willen, ich möchte ihm kein Futter vorenthalten. Er bekommt ja trotzdem seine Nass- und Trockenfutter-Portion, aber ich hätte eben für unterwegs vielleicht eine halbe Hand voll abgezweigt oder so. Hungern muss hier keiner, wenn er keine "Leistungen" erbringt, zumal wir ja wie gesagt sowieso nicht viel üben oder trainieren. Vorrangig ist im Moment das Kennenlernen und aneinandergewöhnen, aber kleine Belohnungen für zwischendurch finde ich halt schön.

 

Aber wie ich sehe gibt es da unterschiedliche Meinungen. Ich hatte von einigen gelesen, dass sie Trockenfutter für unterwegs mitnehmen als Belohnung, aber vermutlich funktioniert das nicht bei jedem Hund. :)

 

  @Flitzmaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Köterling erarbeitet sich auch einen Teil seines Futters. Das macht Sinn für ihn! Und ich kann ihn damit sinnvoll für adäquates Verhalten belohnen! Denn Spielsachen etc. findet er total unnötig!!! 

Allerdings habe ich immer mindestens 2 verschiedene Abstufungen an Leckerbissen dabei!  Welche die gut sind (Trofu oder Keksartige) und bessere (weiche/ Trockenfleisch o.ä.). Dann gibt es noch die ganz superguten wie Leberwurst, Wurst/Käse etc. Die Abstufungen sind notwendig und sinnvoll je nach Situation  (leicht bist anspruchsvoll für den Hund). 

Khan bekommt im Napf roh und selbst gekocht.  Trockenfutter gibt es hier gelegentlich als Leckerchen. Aber niemals im Napf als Mahlzeit!  Am liebsten mag er das von Green Petfood.  Macs, Orijen und Lukullus findet er auch lecker.  Und Bubeck wird auch nicht verschmäht. Davon gibt es auch tolle Kekse. Kekse kannst du auch gut selBitte machen.  Gibt hier im Forum sogar ein extra Thema zu.... wenn ich mich richtig entsinnen kann. ...

Wichtig ist, dass er es gerne nimmt! 

Bei Fressmonsterchen geht das oft, dass sie ihr normales Trofu auch als lecker nehmen.  Bei anderen wieder nicht.  Da würdeich es auch nicht machen!  Ist ja dann keine echte Belohnung mehr!  Dafür gibt es dann andere leckere Sachen! 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lyris: Ja genau, an solche Abstufungen dachte ich auch. Und Trockenfutter eben als unterste Stufe, aber da will ich ihm natürlich trotzdem welches anbieten, was er gerne frisst. Ansonsten gibts hier auch verschiedene Leckerlies je nach Situation.

 

 

Oh man..wer soll sich bei den vielen Marken / Sorten entscheiden können...^^

 

 

 

  @Flitzmaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rückruf: Real Nature Wilderness "Adult Best Horse"

      Falls das jemand hier verfüttern sollte:   https://www.produktwarnung.eu/2019/06/26/rueckruf-fressnapf-ruft-real-nature-hundefutter-zurueck/14201?cookie-state-change=1561569900464

      in Hundefutter

    • ALDI Süd Trockenfutter Romeo

      Hallo Zusammen,   nach ständigem Googl und alten Testberichten möchte ich mal fragen ob einer Erfahrung mit dem Futter gemacht hat. Um eins direkt klarzustellen, mir geht es nicht um billig zu füttern!!!  Bis jetzt bekommt unserer Belcando Puppy   Lg

      in Hundefutter

    • Belcando ./. Wildes Land

      Nachdem ja so langsam auch wir mal mit Hund Urlaub machen wollen, und uns die ganze Dosenentsorgung beim Nassfutter auf die Nerven geht, habe ich mal tagelang Bewertungen rund ums Trockenfutter und deren Hersteller gewälzt.   Bei zwei Möglichkeiten bin ich nun hängengeblieben, die mir für unseren Bedarf gut erscheinen, allerdings sehe ich hier bis auf den Preis keine großen Unterschiede mehr.   Das wäre 1. das Belcando finest croc und 2. das Wilde Land Lamm mit Reis  

      in Hundefutter

    • Was haltet Ihr von Belcando GF Ocean Hundefutter?

      Hallo zusammen,   ich hab einen Mischlingshund aus dem Tierheim übernommen. Dieser ist knapp 2 Jahre alt und eiegtnlich sehr aktiv. Habe mich die letzten Wochen im Internet über gutes Hundefutter informiert. Was haltet Ihr von diesem Belcando GF Ocean Hundefutter? https://www.mein-tierfutter.shop/Belcando-Adult-GF-Ocean-getreidefrei-1kg-4kg-12-5kg.html - hat jemand Erfahrungen damit bzw. könnt Ihr dieses oder ein anderes Futter empfehlen?   Viele Grüße aus Hamburg Franzi

      in Hundefutter

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.