Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
maryjaneminino

Yorki auf einmal aggressiv gegenüber Rüden

Empfohlene Beiträge

Hey, also wir haben seid 4 Jahren einen kleinen Yorki der für seine Rasse super ruhig, kontaktfreudig und lieb ist. Es war nie ein Problem ihn ohne laune laufen zu lassen da er eh immer nur geschnuppert hat und weiter auch bei Rüdem. Von heute auf morgen kommt er mit Rüden aber nicht mehr klar ! Ich muss ein wenig weiter ausholen! Mein Vater hatte einen Unfall weswegen mehrere Sanitäter letztes Jahr in unsere Wohnung gestürmt sind! Ich weiß leider nicht ob sie ihn ein wenig weggeschupst haben. Aber seid dem kommt er mit Latzhosen nicht mehr klar und bellt auch Menschen an oder geht sie teilweise an, letztens hat er versucht einen älteren Mann in die Wade zu knabbern. Ein zweiter großer Vorfall war das meine Eltern sich getrennt haben und mein Vater ausgezogen ist und kurz danach binnich mit meinem Freund zusammen gezogen . Das heißt sein Rudel hat sich aufgelöst. Letztens war es schon so schlimm das ich ihn auf den Rücken gelegt hab als er nicht aufgehört hat zu bellen und da wollte er nach mir schnappen. Mir stellt sich die Frage was kann ich dagegen machen und woher kommt es ? Er hatte letztens schon seine erste Verletzung weil er auch immer der ist der anfängt und die anderen Hunde lassen sich das natürlich nicht gefallen. Mich ärgert das ganze so weil er wirklich immer ein total sozialer toller Hund war ! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und erst einmal herzlich willkommen hier im Forum,

 

da scheint jetzt ja einiges passiert zu sein, ich fang mit den paar Infos einfach mal an:

 

vor 3 Stunden schrieb maryjaneminino:

Letztens war es schon so schlimm das ich ihn auf den Rücken gelegt hab als er nicht aufgehört hat zu bellen und da wollte er nach mir schnappen

 

das sollte eine einmalige Sache gewesen sein, mach das bitte nicht wieder, dass er schnappen wollte, ist aus Hundesicht völlig o.K. für dich ein Drama, aber hier hast du leider den Fehler gemacht. Ist passiert, lerne einfach daraus.

 

vor 3 Stunden schrieb maryjaneminino:

Mich ärgert das ganze so weil er wirklich immer ein total sozialer toller Hund war ! 

 

Dein Ärger ist jetzt verständlich aber leider menschlich, damit kommst du nicht weiter und machst das Verhalten leider eher schlimmer als besser.

 

Sorry, das war jetzt Kritik, aber auch das musst du ja wissen um es zu verändern und zu verbessern.

 

Nun zum eigentlichen Thema. Dein Hund hat also jetzt viel erlebt, seine ursprüngliche ruhe Zone gibt es jetzt so nicht mehr.

 

Nun bist du gefordert, deinem Hund dies wieder zu geben und neu zu positionieren, also neue Vertrauenspersonen, Bindung etc aufbauen.

Mit Sicherheit werdet ihr alle durch die vielen familiären Veränderungen Signale gesetzt haben, leider nicht nur positive,  und es wird nicht immer nur toll und harmonisch gewesen sein.

 

Dein Hund weiß jetzt nicht mehr wo oben und unten ist und muss sich neu mit der Situation auseinander setzen, dass kann zu Frust, angestautete Energie und oder Übersprungshandlungen führen. Wahrscheinlich ist für ihn alles und jeder gerade blöd und muss attakiert werden.

 

Nun musst du versuchen, das alte mal hinter dir zu lassen und den Hund so zu betrachten, als hättest du ihn noch gar nicht lange. Gib ihm Vertrauen, bau die Bindung und neue Situation positiv auf, zeig ihm später, dass die Männer in Latzhose gar nicht schlimm sind, da wirst du jemanden finden der dir da hilft, Hundeerfahrenen Handwerker etc, zeig und benennen diese, geh Ihnen nicht unbedingt aus dem Weg. Das mit den Rüden wird mit den erhöhtem Stresslevel deines Hundes bestimmt zu tun haben, so in der Art, du fehlst mir jetzt auch noch zu dem ganzen Frust.

 

Mach kleine Schritte, baut ihr erst mal wieder eine tolle und für den Hund positive Bindung auf, die Männer würde ich gnaz hinten dran erst trainieren. Such die evtl. nette Hundehalter mit ausgeglichenen Hunden, wo sich deiner etwas orientieren kann, achso, alles sind doch nicht so blöd, der Hund ist ja sogar ganz nett..... denkt dein Hund vielleicht nun.

 

Nimm von dir Druck raus und setze deine Erwartungshaltung zu dem "Ist" Zustand und nicht wie es mal gewesen ist. Ärger dich nicht darüber sondern bau es wie gesagt step by step wieder auf.  Du wirst merken, bald seit ihr auf einem besseren Weg und die Themen werden sich nach und nach wieder verbessern und deine Gefühle werden sich wieder in Freude und stolz verändern.

 

Ich hoffe ich konnte dir dies oder das übers Netz als kleinen Tipp vermitteln.

 

LG aus Dortmund.

 

Luna Forum.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Border Collie Mix Rüden suchen ein Zuhause geb. 19.01.19

      Hallöle, lange war ich nicht mehr online, hatte ewig kein Internet und dann auch keine Forumslust.   Nun bin ich wieder da, Lissi wurde ja super gut vermittelt und für Speedy ist es Zeit einen neuen Kumpel zu bekommen.    Und per Zufall bin ich auf einen unverhofften Wurf aufmerksam geworden. Die Besitzerin hat die Hündin aufgenommen, sie wurde ausgesetzt.  10 Tage später hat sie 5 Welpen auf die Welt gebracht.  1 Welpe bleibt bei der Besitzerin der Hundemama u

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Namen für Rüden?

      Hallöchen, Mein Name ist Lotta und in zwei Wochen wird ein kleiner Magyar vizsla Welpe hier bei mir sein Zuhause finden! Ich freue mich schon total, allerdings gibt es da noch das Problem mit dem Namen... Meine Favoriten sind: Sammy Nemo Leo Und Lenny   Ich bin mir aber noch gar nicht sicher, Also wenn ihr Vorschläge habt wäre ich euch sehr dankbar! Liebe Grüße 

      in Der erste Hund

    • Zweithund (Rüde) plötzlich aggressiv gegenüber Ersthund (Rüde)

      Hallo,   wir haben aktuell leider auch ein problem bei der Haltung zweier Hunde. Vorletztes Jahr im Dez. (2017) kam der Zweithund zu uns. War dort 13 Monate alt. Wurde bereits mit 6 Monaten kastriert von den Vorbesitzern. Wir haben im Dez. (2017) unsren Ersthund einen Kastrationschip setzen lassen. Beide haben sich einwandfrei verstanden, es gab nie Streitigkeiten gar nichts. Haben gemeinsam gespielt usw.!   Nun hat ab ca. Nov. 2018 der Chip nachgelassen und un

      in Aggressionsverhalten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.