Jump to content
Hundeforum Der Hund
Eifelkater

Kosten Hundeernährung

Empfohlene Beiträge

Ich glaube viele können sich gar nicht vorstellen, was man im Schnitt monatlich für Futterkosten hat. Habt ihr Lust eine Aufstellung (mit Gewichtsangabe, Alter, Wohnland, und Fütterungsart zu machen?) Klar, ist das nicht unbedingt repräsentativ, aber ich glaube man kann doch ungefähr erkennen, was ein Hund so im Monat (ohne Leckerlies) wegfressen kann...

 

Jaro ist ein Welpe sehr aktiver Welpe im Wachstum (Schäferhund/Husky/Dobermann/Retrievermix), wiegt  mit 14 Wochen zur Zeit 10 kg ( vermutlich werden es um die 30) wohnt in Deutschland und bekommt überwiegend Barf, aber auch mal Dose und Trofu.

 

Für Barf gebe ich circa 100 Euro im Monat aus, für Dosen vll. 25 Euro und nochmal etwa 10 Euro fürs Trofu. Gesamt komme ich also auf 135 Euro :ph34r:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwei Malamuten, eine Hündin (4 Jahre, ca. 35 Kilo) und einen Rüden (2 Jahre, auch etwa ca. 35 Kilo, da dürfte aber noch was kommen). Beide kriegen täglich ca. 400gr Trockenfutter (zur Zeit Platinum). Wenn es morgens Schweineohren gibt, dann reduzier ich die Ration. Und im Sommer gibts es auch etwas weniger als im Winter, da sie da nicht so aktiv sind.

Ich mach das nicht am einzelnen Gramm fest, sondern schau halt, wie sie grad so "im Futter stehen".

 

Ein 15kg-Sack meines Trofu kostet ca. 50,- €, somit komme ich auf rd. 100,- € - 150,- € (für Schweineohren, Knabberzeugs, etc.) für BEIDE Hunde im Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Quinta wiegt ca 20kg, wird roh ernährt.  Wir beziehen einiges vom Fleisch aus der Verwandschaft,  bestellen aber zusätzlich im Internet.  Nur das Fleisch kostet uns als 30€ im Monat.  Dürfte aber mehr sein,  wenn wir nicht aus der Familie beziehen könnten.

 

Mit Leckerlie,  Gemüse und Co (vieles auch selbst gepflanzt)  kommen wir im Schnitt auf 70€-80€ im Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Labbi-Mix Hündin, 13 kg, 10 Jahre,  määääßig akitv, bekommt hauptsächlich Dose. Das macht ca. 70 € im Monat.

 

+ hin und wieder ein Huhn etc. gekocht: ca. 20 € im Monat

 

(nicht mitgerechnet Lebensmittel zum "pimpen" wie Gemüse, Eier, Nudeln, Reis, Hüttenkäse etc.)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Gelbbacken-Mix, 8 Jahre, knapp 25 kg kriegt Frischfleisch und hundetaugliche Reste.

 

Für das Fleisch zahle ich im Monat ca. 50-60€, abhängig davon wo ich bestellt habe.

 

Als ich noch studiert habe hat er Josera Trofu gekriegt, da lag das Ganze eher bei 20€/Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So 200 Euro wahrscheinlich mehr. 

52 Kilo Doggen/Ridgemix und 37 Kilo Riesenschnauzer .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Border Collie Mädchen (circa 20 kg, 10 Jahre, aktiv), bekommt vorwiegend Trofu, aber auch Dose und frisch gekocht (Fleisch, Gemüse, Hirse).

Mit Leckerchen, Knabberzeug (Zähne) und Futterzusätzen kommen wir auf circa 90-100 Euro im Monat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Brienne, Irish Wolfhound, ausgewachsene intakte Hündin

ca. 56 Kilo, 88 cm

 

Wir füttern roh und landen ohne Leckerlies bei ca 80 € im Monat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hr. M, ▒▒kg und Fr. T, ▒▒kg, verfuttern im Monat etwa ▒▒,▒▒€ an Futter. Und sie haben einen komischen Datenschutzfimmel... -_-

 

Die Kosten variieren stark von der Jahreszeit, weil ich den Frischfleisch-Anteil vom örtlichen Jagdverband und örtlichen Metzgern erwerbe, das ist etwas saisonal. Ansonsten Dose und durchaus gern auch mal Junkfood. 

 

so weit

Maico

PS: Sie sind zusammen etwa 40kg schwer und mampfen ungefähr 2€/kg (Rumsgewicht in kg) im Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ekko DSH 9 Jahre 43kg mäßig aktiv

Cardassia Dobermann 6 Jahre, 34kg normal aktiv, derzeit auf Diät

Azog DSH 2,5 Jahre 32kg Leistungssportler

 

Werden rohgefüttert, Kosten belaufen sich für alle drei zusammen je nach Angebotslage zwischen 70 und 90€ im Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...