Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cony

Ernährung beim älteren Hund umstellen!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

mein Australian Shepherd ist mittlerweile 13 Jahre alt geworden. Ein Hundeopa mit Altersproblemen: Hüftgelenksprobleme, dann und wann morgens Galle spucken.

Er schlendert gemütlich noch seine 20 Minuten Spaziergang und ist dabei sehr interessiert, seine Umgebung akribisch abzuschnüffeln. Ein Trödelspaziergang halt.

 

Mein Hund hat mit seiner Tagesration ein konstantes Gewicht - liegt bei 20 - 21 kg und ist für seine Größe Optimalgewicht.

 

Bisher habe ich seine Tagesration auf 2 Mahlzeiten aufgeteilt. Seit ich nun umgestellt habe und die Tagesration auf 3 Mahlzeiten aufgeteilt habe, hat sich folgende

positive Veränderung ergeben:

 

Mein Hund schläft morgens länger und muss nicht mehr Galle spucken, da der Magen mit der 23.00 Uhr Mahlzeit bis morgens zu tun hat.

 

Habt Ihr beim älteren Hund die Ernährung wie bisher beibehalten oder habt Ihr auch Erfahrungen mit Nahrungsumstellung bei den Oldies gemacht?

 

Liebe Grüße

 

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meine RR Hündin Selma mit Trocken- und Dosenfutter ernährt bis sie ca. 10 Jahre alt war.

Sie neigte dann immer mehr zu vermehrtem Grasfressen, erbrach das Futter manchmal, verdaute es wohl nicht richtig in diesen Fällen. Gallespucken hatten wir auch.

Auch Verdauungsstörungen mit Fehlgärungen und Durchfall traten vermehrt auf.

Ich fütterte sie damals 3x pro Tag.

Eines Nachts hatte sie (Erkenntnis im nachhinein) eine heftige und sehr schmerzhafte Gallenkolik mit Erbrechen und starkem Durchfall.

 

 Die Untersuchungen ergaben keine plausible und greifbare Diagnose. Bis die Diagnose "Gallensteine" erstellt wurde, tippte man auf Bauchspeicheldrüse.

Also wurde eine Leberdiät angepeilt. Dazu kontaktierte ich die Ernährungsberaterin, die mich auch heute noch bei Enyas Speiseplan berät.

Ich machte mich ein wenig schlau über Trofu und Nassfutter und war nicht wenig erschrocken darüber, was in diesem Futter alles drin sein kann.

Die Ernährungsberaterin machte mich mit der Rohernährung vertraut.

Ich stellte Selma um und fütterte kleinere Futtermengen 5x pro Tag.

Sier erholte sich zusehens und gewann sichtbar an Lebensqualität.

So hatte sie noch gute 1,5 Jahre.

 

Das war jetzt meine individuelle  Erfahrung mit Selma.

Grundsätzlich würde ich jedem HH, dessen Hund schon betagt ist, dazu raten, die Futterintervalle zu verkürzen, d.h. kleinere Futtermengen öfter über den Tag verteilt zu füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich musste auch von 2 auf 3 Mahlzeiten umstellen.

 

Jetzt gibt es morgens und nachmittags Dose/selbstgekocht/frisch und spät abends TroFu.

Dadurch hat sich das Galle spucken und die Kreislaufprobleme erledigt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hauptmahlzeiten gibt es in der Regel morgens und abends, nachmittags aber immer noch etwas zum Kauen (Trockenfleischstreifen, Kopfhaut, Lachshaut o.ä.)

 

Meine Seniorin (fast 15), mag jetzt bei der Hitze aber nicht zu vorgegebenen Zeiten fressen, so dass ich ihr auch mehrfach am Tag Futter hinstreue und sie animiere, zu fressen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Ernährung Labradorwelpe

      Hallo, ich habe mich zwar schon ein bisschen durchs Forum gewühlt, allerdings noch keine Antworten auf meine Fragen gefunden.   Wir bekommen nächste Woche unseren Hund. Die Kleine ist dann 8 Wochen alt und ein Labrador, wobei ich davon ausgehe, dass sie nicht reinrassig ist.   Nun zu meinen Fragen: 1. Woher weiss ich, wieviel ich ihr zu Fressen geben kann? Kann ich mich wirklich bedenkenlos an den Angaben auf den Futterpackungen orientieren oder muss ich noch mehr beacht

      in Hundewelpen

    • Anschaffung eines"gebrauchten" älteren Hundes.

      Hallo liebe Gemeinde, ich würde gerne folgende Situation schildern. Meine liebe Altdeutsche Schäferhündin musste ich schweren Herzens, letzten Mai 2018 nach wunderbaren gemeinsamen 11 Jahren, schmerzlos von der Tierärztin einschläfern lassen.  Es wäre ein einfaches zum Züchter seiner Wahl, und einen Welpen zu holen, aber, selber auch nicht mehr auf der Höhe seines Schaffens, stellt sich alternativ die Frage nach einen "gebrauchten" älteren Hund. So und jetzt mein Anliegen, worum e

      in Hunde im Alter

    • Einstieg Dogscooter - Wie oft, wie lang, Ernährung...

      Nachdem wir heute die erste Runde mit eigenem Dogscooter gedreht haben frag ich jetzt einfach mal nach. Geplant hätte ich für den Anfang erstmal alle 2-3 Tage 2-3km bzw. solang Madame Lust hat. Wenn die schon eher nicht mehr will natürlich kürzer. Sollte man sich an einen Plan halten wie man die Strecke verlängert? Wie häufig sollte man maximal fahren, jeden Tag wär nicht so super, geh ich von aus, von wegen Regeneration und so. Und sollte man beim Futter auf was achten, z.B. proteinreich?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hund hat Pankreatitis - Ernährung?!?!

      Hi,  ich hoffe hier kann mir jemand helfen.  Ich habe einen Jack Russel Terrier, der 5 Jahre alt ist. Haben vor zwei Monaten ein Blutbild gemacht, weil er neuerdings deutlich mehr Aufregung zeigte als vorher und ich da einfach mal die Werte abklären wollte. (Nachdem das Recht plötzlich kam und es sich keiner erklären könnte) Dabek kam raus dass er wohl anfällig für pankreatitis wäre und ich nichts fettiges füttern solle. (Ich hab vorher auch nicht wirklich viel Fettiges gefüttert,

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.