Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Schleppleine mit/ohne Handschlaufe, Gewichtung der Vor- und Nachteile

Empfohlene Beiträge

Ich hab jetzt seit ein paar Tagen eine 15m-Schlepp, erst beim Eintreffen stellte ich fest, daß diese keine Handschlaufe hat. Vorteile sind ja klar, geringeres Verhedderungsrisiko, potentiell weniger gefährlich. Nachteil ist, daß man keine Handschlaufe zur Absicherung hat. Wie sind da die Erfahrungswerte und welche Möglichkeiten gibt es, den Hund ohne Handschlaufe zu sichern? Wie gewichtet ihr die Vor-/Nachteile, wahrscheinlich auch abhängig vom Hund (Größe, Zieheigenschaften, etc.) ?

 

Die Begriffe  "Verhedderungsrisiko" und "Zieheigenschaftern des Hundes" werd ich mir patentieren lassen, irgendwie haben die was. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich auf meine Erfahrungen mit Emma (Labrador -> damals so 27 - 30 kg) zurückgreife, dann bin ich froh, dass keine Griffschlaufe vorhanden war, denn mein Hund schoss damals einfach los und wenn ich Masse mal Beschleunigung/Geschwindigkeit rechne, dann war das manches Mal ein Raketenstart :lol: und hätte mir sicher den Arm ausgekugelt. So ging's völlig problemlos, ich habe dann die Leine einfach losgelassen. Außerdem kann die Handschlaufe, sollte der Hund alleine mit der Leine laufen - überall hängen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe einen, bzw. zwei Konten am Ende drin.

Handschlaufe fand ich blöd aber etwas "Griff" braucht es bei größeren Hunden schon, finde ich.

Auch wenn man dochmal schnell drauftreten muss, als Notfallanker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus was für einem Material ist die Schlepp?

 

Ich hab mal eine ~25m Schlepp aus biothane geschenkt bekommen.

War mir viel zu lang, weshalb ich sie halbiert habe.

Die in die eine habe ich dann einfach eine Handschlaufe geknotet. Die andere ohne.

Bei Bedarf kann man die Schlaufe ja auch wieder entfernen.

 

Je nach Material deiner Schlepp kannst du es ja einfach austesten?

 

Ich finde das macht alles nicht den riesen Unterschied, wenn man das Ding einfach als lange Absicherungsleine nutzen will. Verfangen tut sich dieses dumme Ding eh überall, auch ohne Schlaufe, wenn der Hund Slalom um die Bäume rennt.

 

Ohne Schlaufe kannst dir (je nach material) halt ordentliche Verbrennungen an den Patschen holen, sofern der du sie in der Hand hältst und der Hund mal richtig Gas gibt.

 

Wenn der Hund eh gemütlich unterwegs ist, ist das wohl nicht so entscheidend.

 

Also einfach austesten.

Man mag es, oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen Sicherheitsbedenken immer ohne Schlaufe und immer mit Handschuhen (Reiterbedarf) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine 10 Meter Biothane ist ohne Handschlaufe.

Bei der von Sir Riddick ist das ganz geschickt gelöst, da ist ein Ledersteg über die Leine genäht, da kann man das Ende der Leine

durchfädeln und hat dann eine Handschlaufe. Beim Freilauf einfach Leinenende aus dem Ledersteg ziehen und die Handschlaufe ist weg.

(Hab mich gewundert wie das halten soll, aber hält.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe noch nie eine Schleppe am Ende gehalten, es sei denn der Hund läuft sie durch, daher weiß ich nicht, wofür man dann eine Handschlaufe benötigt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb benno0815:

Ich habe noch nie eine Schleppe am Ende gehalten, es sei denn der Hund läuft sie durch, daher weiß ich nicht, wofür man dann eine Handschlaufe benötigt ;)

 

Zum (leichteren) Halten der Schleppleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine 15 m Schlepp (Gurtband) hat keine Handschlaufe- Das Ende einmal um die Hand gewickelt konnte ich sie gut halten. Das war auch gut, als er noch in seiner stürmischen Phase war: einfach losgelassen, wenn er meinte, losstürmen zu müssen. Er blieb dann auch stehen und guckte verwundert. Inzwischen spielt es eigentlich keine Rolle mehr, ich würde aber wieder eine Schlepp ohne Handschlaufe nehmen, falls ich Ersatz benötige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei 15m  und einem größerem Hund wäre mir eine Handschlaufe am Ende viel zu gefährlich.

Bei so viel Anlauf entwickeln die Hunde eine solche Wucht wenn sie in die Leine rennen, dass ist heftig ...

man sollte die Leine eh besser so anfassen, dass nicht eine lange Schlaufe in der Mitte herumschleift die der Hund dann zum Anlauf nehmen nutzen kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schleppleine nur im Stand?

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Hund so ca. zu 70 % abrufbar ist, kommt sie nun öfter an die Schleppleine. Nun eine Frage. Unser Hundetrainer meinte, dass man mit der Schleppleine NICHT spazieren gehen soll - sondern in Bewegung hat der Hund "bei mir" zu gehen, wenn ich stehenbleibe, kann er den Raum der Schleppleine nutzen und dann soll man sie wieder aufnehmen. Ich kann das nachvollziehen, da ja der Hund schon Leinenführigkeit lernen soll, aber wenn ich z.B. an der Straße sowieso

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Das "Halti" - Funktionsweise, Vor-/Nachteile?

      @agathahat es im Zusammenhang mit ihrem Ramse zur Sprache gebracht. Viele haben sich mit dem Post beschäftigt. Was nicht 'rüberkam, ist, wie soll das Halti funktionieren? Kann man damit etwas richtig machen, verbessern? Oder ist es nur eins von diesen "aversiven" Hilfsmitteln, die nur HH anwenden, denen die positiv verstärkenden Ideen ausgegangen sind? @Renesis hat angeregt, diese spezielle Thematik vom Ramse Thread zu trennen. Finde ich gut und will diese Idee hier

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Von der Schleppleine zum Freilauf ...

      Hallo ,    amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen .     Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .   Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ...vom Freilauf zur Schleppleine!

      Zufälle gibt's - aber aus akutem Anlass eröffne ich dieses Thema diametral zu dem aktuellen Thread von @BastisWunderland. Ich könnte nämlich ebenfalls ein paar gute Ratschläge brauchen!   Seit wir uns nach einer Woche Schleppleine getraut haben, kennt unsere Junghündin seit dem Alter von 9 Wochen nur die Extreme von Führleine und Freilauf, etwas anderes haben wir im Alltag nie benötigt. Nun müsste es aber für ein paar Tage zurück an die (lange) Schlepp gehen, da die ersten Stehtage nah

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schleppleine

      Mir ist es ein Bedürfnis über "die Schleppleine" zu schreiben.   1. Ein Schleppleine, macht aus einem nicht hörenden Hund keinen einen Hund der hört (auf Kommandos), sondern ist eine Leine, eine Leine, ein Leine. Diese ist zum festhalten gedacht, damit der Hund nicht vor Autos läuft, andere Tiere jagt, fremde Menschen und Hunde belästigt ect.   2. Wenn ein Hund es nie gelernt hat das LEINENENDE zu verstehen, als das was es ist, nämlich die Einschränkung /das Ender seiner

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.