Jump to content
Hundeforum Der Hund
JB-6

Hündin frisst seit Wochen sehr wenig bis Garnichts

Empfohlene Beiträge

Ahaa, danke! Manchmal denke ich, dass in meiner Emma auch ein Podengo portuguese stecken könnte. Wer weiß, wer ihre Eltern waren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb KleinEmma:

Ich habe hier ja auch so ein Magensensibelchen, die freiwillig auch kein Gemüse fressen würde. Ich püriere also auch, meist dann Karotten mit Kartoffeln (weil sie Reis nicht verträgt). Anfangs habe ich viel Huhn und wenig Gemüse-Kartoffelpampe gemischt. Dann laaangsam immer ein bisschen mehr Gemüse-Kartoffelpampe untergeschummelt :) 

 

Ich drücke die Daumen, dass sie das gekochte Schonfutter gerne frisst!

 

Ja, so in etwa wollte ich es auch versuchen....ich gebe zu, ich war heute zu faul zum Kartoffeln schälen, deswegen war es diesmal Reis ;)

Dankeschön, vom Hühnchen (ein Probestück) war sie nicht abgeneigt und hatte es gefressen :)

Ja, so in etwa wollte ich es auch versuchen....ich gebe zu, ich war heute zu faul zum Kartoffeln schälen, deswegen war es diesmal Reis ;)

Dankeschön, vom Hühnchen (ein Probestück) war sie nicht abgeneigt und hatte es gefressen :)

vor 2 Stunden schrieb KleinEmma:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht verträgt Patty ja den Reis. Das wird wohl von den meisten Hunden gut vertragen.

 

Schön, dass sie schon einmal das Probestück gefressen hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh...…….. wenigstens wissen wir jetzt, womit wir die Medikamente verabreichen können (auflösen ist irgendwie nicht wirklich ideal). Die Dame ist wild auf Geflügel-Fleischwurst! Generell kommt sie jetzt (wie früher) immer angerannt, wenn irgendwas nach Futter klingt. Das muss nicht heissen, dass sie es auch frisst, aber aber das Interesse ist wieder da. Das ganze Verhalten von ihr ist seit Montag immer besser geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da sind wir wieder ganz am Anfang.

Tabletten mit der Fleischwurst zu verabreichen ging einen Tag, nun nicht mehr. Sie frisst die Fleischwurst, die Tablette wird aussortiert. Die Tablette von Hand zu geben ist ein Ding der Unmöglichkeit, sie aufzulösen, dabei bleibt dann die Hälfte in der Spritze. 

Futter wird weiterhin (wieder) komplett verweigert. Gekochtes Huhn geht nicht rein, Dörrfleisch würde sie nehmen, bekommt sie aber nicht mehr. Sie hat das jetzt in der Hand, ob sie wieder gesund wird und wie schnell. Ich werde ihr auch nicht mehr hinterher rennen und versuchen, dass sie irgendwas frisst. Zwei Mal am Tag gibt es was, frisst sie dann nichts, dann ist das so. Zwischendurch machen wir im Garten oder wo auch immer diverse Spielchen, da hat sie die Möglichkeit, auch etwas abzustauben, will sie das nicht, dann lässt sie es. 

Nach 8 Wochen sind meine Nerven (und ich denke, auch die meiner Frau) am Ende, wir haben nicht nur einen Hund auch noch andere Dinge zu lösen. Vielleicht weiss Patty selbst, was richtig für sie ist, und was nicht. Wer vor mir flüchtet, wenn ich mit Leckereien um die Ecke komme, dem will ich keine Angst machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum könnt ihr die Tablette nicht von Hand geben? 

Emma sortiert Tabletten auch aus, egal mit was ich sie gebe. Wenn sie Tabletten nehmen muss (z.B. nach der OP), dann gebe ich sie mit der Hand, sprich: Maul auf, Tablette so weit wie möglich in den Rachen schieben und dann am Hals kraulen, sodass sie schluckt. Direkt danach bekommt sie etwas Leckeres, das sie ganz besonders gerne mag. 

 

Auf diese Weise nimmt sie zwar immer noch nicht gerne Medis ein, aber sie weiß, was sofort im Anschluss folgt. Das macht das Ganze wesentlich einfacher.

 

Die Futterverweigerung von Patty würde auch mir an den Nerven zehren. Gestern hat sie Huhn ja noch gefressen. Vielleicht ist es richtig, ihr jetzt zwei Mal täglich etwas anzubieten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb KleinEmma:

Warum könnt ihr die Tablette nicht von Hand geben? 

Emma sortiert Tabletten auch aus, egal mit was ich sie gebe. Wenn sie Tabletten nehmen muss (z.B. nach der OP), dann gebe ich sie mit der Hand, sprich: Maul auf, Tablette so weit wie möglich in den Rachen schieben und dann am Hals kraulen, sodass sie schluckt. Direkt danach bekommt sie etwas Leckeres, das sie ganz besonders gerne mag. 

 

Auf diese Weise nimmt sie zwar immer noch nicht gerne Medis ein, aber sie weiß, was sofort im Anschluss folgt. Das macht das Ganze wesentlich einfacher.

 

Die Futterverweigerung von Patty würde auch mir an den Nerven zehren. Gestern hat sie Huhn ja noch gefressen. Vielleicht ist es richtig, ihr jetzt zwei Mal täglich etwas anzubieten. 

vor 17 Stunden schrieb KleinEmma:

Vielleicht verträgt Patty ja den Reis. Das wird wohl von den meisten Hunden gut vertragen.

 

Schön, dass sie schon einmal das Probestück gefressen hat :)

Tja das war es dann auch schon wieder gewesen :(
Sorry ist alles etwas wirr hier, der Editor,bzw. wie man hier schreiben/antworten kann ist total kacke.... 😕
Dein Beitrag von eben sollte hier drunter sein...ich hoffe Du steigst trotzdem durch ?

Tablette von Hand geben ist bei uns auch so: bis hinten in den Hals schieben, was für sie unangenehm ist und sie sich wehrt, schlucken tut sie dann trotzdem nicht, sie spuckt die Tablette dann im hohen Bogen aus, also muss man direkt mit was (Spritze mit Wasser oder so) nachspülen damit sie anfängt  zu schlucken und danach hat man "verschissen".
Was leckeres hinterher ?
Glaubst Du....die geht dann nichts ran, könnte ja eine "Falle sein " !?
Keine Ahnung was sie denkt und damit machen wir es, meiner Meinung nach nur schlimmer.
Dann glaubt sie nämlich bei jedem Leckerchen das man ihr geben will, man will ihr was "böses".

Also läuft sie dann vor einem eher weg...ergo wir drehen uns hier im Kreis...ein Teufelskreislauf, nennt man das wohl.


 

vor 12 Minuten schrieb MJN:

Nach 8 Wochen sind meine Nerven (und ich denke, auch die meiner Frau) am Ende, wir haben nicht nur einen Hund auch noch andere Dinge zu lösen. Vielleicht weiss Patty selbst, was richtig für sie ist, und was nicht. Wer vor mir flüchtet, wenn ich mit Leckereien um die Ecke komme, dem will ich keine Angst machen.

Ja sehe ich auch so...wenigstens ist sie besser drauf.

Vorher wäre es gewesen; sie "verhungert" ohne Diagnose und jetzt halt mit.
Wer Hunger hat frisst...egal was... und nicht "nur die Rosinen aus dem Kuchen".
Dann soll sie jetzt Bescheid geben wann sie Hunger hat, dann bekommt sie das normale bzw. noch das gekochte Futter, frisst sie das nicht, dumm gelaufen...
Mehr können wir nicht tun.. Vielleicht kriegt sie sich ja wieder ein wenn man sie in Ruhe lässt, wer weiß ?
Denn wenn noch nicht mal Schonkost in sie rein geht, sondern eher Dörrfleisch kommt man sich schon verarscht vor...
Hatte ja das Royal Canin sogar mit Hühnerbrühe flüssiger gemacht, weil diesen "stinkenden Kleister" kriegt ja keiner runter, aber auch nichts..also, Sorry.
 
Schließlich sind die anderen Hunde auch noch da, die kamen schon die ganze Zeit zu kurz und wenn mit denen was sein sollte, steht man wieder vor dem Problem der Kosten.. 

Und da ich die Finanzen im Blick haben muss, sag ich: es reicht jetzt !
Wir haben alles möglich getan damit wir Patty helfen können.
Wäre es nach dem geldlichen gegangen hätten wir schon früher aufhören müssen, aber darum ging es nicht...es ging immer um Pattys Gesundheit.

Aber irgendwann sind die Grenzen erreicht, sie hat es in der Pfote, ob sie wieder frisst und Gesund wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich steige noch durch, trotz Wirren mit zitieren etc. :)

 

Ok, das ist natürlich dann wirklich schwierig, wenn sie anschließend vor euch weg läuft. 

 

Ehrlich gesagt wüsste ich nun auch nicht mehr, was noch zu tun wäre. Ihr habt alles getan und dennoch bleibt es problematisch.

 

Gut möglich, dass sie doch noch frisst wenn sie merkt, dass es sozusagen keine Extra-Wurst mehr gibt.

 

Ich drücke weiterhin die Daumen und hoffe, dass ihr weiterhin berichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb KleinEmma:

Ja, ich steige noch durch, trotz Wirren mit zitieren etc. :)

 

Ok, das ist natürlich dann wirklich schwierig, wenn sie anschließend vor euch weg läuft. 

 

Ehrlich gesagt wüsste ich nun auch nicht mehr, was noch zu tun wäre. Ihr habt alles getan und dennoch bleibt es problematisch.

 

Gut möglich, dass sie doch noch frisst wenn sie merkt, dass es sozusagen keine Extra-Wurst mehr gibt.

 

Ich drücke weiterhin die Daumen und hoffe, dass ihr weiterhin berichtet.

Dann ist ja gut :)

Ja wir wissen auch nicht weiter, daran hat die Diagnose nichts geändert... Sie bekommt auf jedenfalls ihre Chance zu fressen, es liegt nur an ihr.
Sie lief einem auch schon hinterher, weil sie Hunger hat !?
Aber nehmen tut sie trotzdem nichts. Dörrfleisch würde bestimmt gehen, aber erstmal soll sie was "anständiges" Fressen.
Aber sobald ich ihr was anbot, Schonkost, Hühnchen, etc. ging sie in den Keller bzw. raus.
Tja, Pech....
Trockenfutter kann man noch mal versuchen, weil es hart ist, aber wenn sie das auch nicht will, muss sie hungern.
So leid es mir tut...aber irgendwann ist mal genug...

Dankeschön, wir können auch nur noch das Beste hoffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das hört sich schwierig an. Dürft ihr diese Tabletten auch mörsern? Ist ja nicht bei allen Medis erlaubt. Ich hatte das gleiche Problem mit lebenswichtigen Mitteln und habe dann ein Pulver daraus gemacht und mit immer derselben Futtercreme (Leberwurst mit Quark oder eine Päppelnahrung) vermischt. Ich hatte aber auch das Glück, dass mein Hund einen Reflex hatte das Maul zu öffnen, wenn ich mit links von oben über das Maul fasste und mit rechts an der Lefze entlang "streichelte". Dann konnte ich die Paste mit dem Finger von rechts auf die Zunge streichen und er hat es runtergeschluckt. Hinterher gab es immer noch eine Portion ohne Medis, um nachzuspülen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.