Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zweiundzwanzig

Hundehaufen nicht aufheben (können)

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb Zweiundzwanzig:

 

Das ist ja keine Lösung, wenn ich weg bin.

 

Wie hast Du das denn vor der Beziehung gemacht bzw. wenn du noch nie weg warst, scheint das ja eher ein fiktives Problem zu sein. Soll er halt ohne Hund raus und für den Fall, dass Du in Zukunft doch mal weg bist, besorgt man sich halt eine Hundebetreuung. Alleinverantwortung für einen Hund ohne so einen Plan B sehe ich eh kritisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle Tipps und Ideen werden abgelehnt... alle Tipps und Ideen sind schlecht... 

Klingt fast so als möchte jemand einen Freifahrtsschein um die Häufchen nicht aufheben zu müssen. 

 

Gemeinsam spazieren zu gehen ist doch schön. Ihr geht alle gemeinsam spazieren, dein Freund bekommt mehr Bewegung, du hebst die Häufchen auf und ihr verbringt alle Zeit miteinander. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb BVBTom:

Kotschaufel 

 

vor 11 Stunden schrieb Michelle003:

Kommando zu lösen

 

vor 9 Stunden schrieb Lessa:

deponiert den Greifer samt Tüte am Waldeingang

 

vor 9 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

mit GPS Daten loggen, mit Zettel versehen

 

vor 6 Stunden schrieb Amaterasu:

er geht ohne Hund spazieren

 

Nicht im Ernst, oder? Als hätten wir keine wichtigeren Probleme. Hundekot verrottet immerhin natürlich, was man von von Menschen produziertem Sch… nicht unbedingt behaupten kann. Also selber wegräumen, wo wirklich nötig, Plastik gegen Schneckenfutter abwägen und ansonsten entspannt bleiben. 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb mimimi:

Nicht im Ernst, oder? Als hätten wir keine wichtigeren Probleme. Hundekot verrottet immerhin natürlich, was man von von Menschen produziertem Sch… nicht unbedingt behaupten kann. Also selber wegräumen, wo wirklich nötig, Plastik gegen Schneckenfutter abwägen und ansonsten entspannt bleiben. 😎

 

Hundekot sollte man schon allein im eigenen Interesse  beseitigen. Je weniger Hinterlassenschaften in der Landschaft herum liegen, desto geringer  ist die Ansteckungsgefahr mit z.B. Würmern. Hat mein eigener Hund Würmer, ich entwurme ihn und ein anderer Hund steckt sich am Kot meines Hundes vom Vortag an, kann dieser meinen Hund wieder infizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Zweiundzwanzig:

 

Das ist ja keine Lösung, wenn ich weg bin.

 

 

Ich dachte, er soll sich mehr bewegen? 

 

Lösung:

Bewegung solange aufbauen, bis er fit genug zum Einsammeln ist.

 

 

 

@mimimi

Prinzipell ist Liegenlassen die ökologischere Methode. 

Allerdings regen sich Menschen zu Recht über verschissene Gehwege und Co. auf! 

Wenn der Hund sichtbar dorthin kackt, wo es andere stört, MUSS der Mensch das nicht nur der Verordnung wegen Saubermachen.

 

Ich habe keinen Bock mehr auf Sippenhaft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb mimimi:

 

 

 

 

 

Nicht im Ernst, oder? Als hätten wir keine wichtigeren Probleme. Hundekot verrottet immerhin natürlich, was man von von Menschen produziertem Sch… nicht unbedingt behaupten kann. Also selber wegräumen, wo wirklich nötig, Plastik gegen Schneckenfutter abwägen und ansonsten entspannt bleiben. 😎

Hier kann man auf keine Grünfläche mehr draufgehen ( gefühlt im ganzen Rhein-Sieg-Kreis) ohne in Hundescheiße zu treten. 

Finde ich gerade mit kleinen Kindern, die gerne auch mal hinfallen mehr als widerlich. Mir selber macht es allerdings auch keinen Spaß mit stinkenden Schuhen rum zu laufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Eifelkater:

Hier kann man auf keine Grünfläche mehr draufgehen ( gefühlt im ganzen Rhein-Sieg-Kreis) ohne in Hundescheiße zu treten. 

Finde ich gerade mit kleinen Kindern, die gerne auch mal hinfallen mehr als widerlich. Mir selber macht es allerdings auch keinen Spaß mit stinkenden Schuhen rum zu laufen....

Bei uns ist Menschenkacke ein wesentlich größeres Problem, tritt bei uns vermehrt direkt am Wegrand auf, stammt nicht nur von kleinen Kindern, und ist nicht immer garniert mit den üblichen Taschentüchern, die werden meistens verweht, was das Problem vergrößert.

Ich fände es nett, wenn wirklich alle Wegbereiche einigermaßen kotfrei wären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zweiundzwanzig

Was möchtest du denn gerne hören? Dass er es ruhig liegen lassen soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist wirklich kein Akt einem Hund beizubringen was "Pippi" und "Kaka" (oder wie auch immer man es gerne betiteln möchte) bedeutet.

Meine Hündin ist nun auch schon 10 Jahre alt und lernt immer noch neue Kommandos. Sehe da kein Problem Seniorenhunden diese zwei Kommandos noch beizubringen, da man sowieso täglich die Möglichkeit hat die Begriffe zu festigen. :) 

Klar ist das kein Muss, bei mir war es eigentlich auch gar nicht geplant. Jetzt im Nachhinein finde ich es allerdings sehr sehr praktisch, dem Hund bei Bedarf mitzuteilen das er besser nochmal löst falls möglich. Wenn ich beispielsweise länger mit ihr im Auto unterwegs bin, sie aber gerne gleich einsteigen möchte.

 

Wenn man Rücken hat soll man ihn nicht komplett schonen. So jedenfalls mein Wissensstand. Wenn er eine Verlängerung hat und sich nur leicht bücken muss ist das vielleicht auch gesundheitlich von Vorteil. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du suchst ja keine  Lösung  sondern  ein Problem....

Hast du ja schon  selbst  gefunden ;)

 

 

Bis denn ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.