Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Eddymann

Hund hat rund 30 Kapslen Multivitamin-Complex gefressen... Hilfe

Empfohlene Beiträge

Guten Abend.

 

ich kam gerade nach Hause und sah direkt das mein 6 Jahre alter Aussie sich an meinen Vitamin-Kapseln vergriffen hat (ca. 30 Kapslen fehlen). Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel und nun habe ich Angst das es giftig sein könnte.

 

Inhaltsstoffe:

  • 51vRMntZqEL.jpg.e56951d194f5246c32e66c50a7801155.jpg

 

Bitte um Rat... ich mache mir wirklich Sorgen...

Tierarzt hat schon geschlossen..

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da wird dir hier keiner helfen können. 

Ich würde die nächste Toerklinik anrufen.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Auf jeden Fall eine Tierklinik o.ä. anrufen, selbst wenn sie nicht in der Nähe sein sollte, kann man dir da erst mal sagen, ob die Kapseln giftig sind. Das sind ja schon sehr viele. Sollten sie giftig sein, kann man bei rechtzeitigem Handeln vll. auch noch etwas mit Brechmittel in einer TK irgendwo machen, je nachdem, wann der Hund sie gefressen hat.

 

Also schnell zum Telefon, drücke die Daumen, dass nichts größeres ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, unbedingt Tierklinik anrufen und nachfragen.

 

Z.B. kann Vitamin A in zu hohen Dosen toxisch sein. Nur wie viel Toleranz da besteht, weis ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierklinik anrufen ist immer die beste Idee. 

Problematisch ist hier vor allem das Vitamin A. Wenn er davon tatsächlich 30 Kapseln gefressen hat, hat er ungefähr den Bedarf von 4 Monaten zu sich genommen.

 

800ug ( mir fehlt das richtige Zeichen ) sind 32000 I. E.

Ein 30 Kilo schwerer Hund hat etwa einen Bedarf von 8000 Internationalen Einheiten ( eigentlich 7500, aber 8000 lässt sich besser rechnen). Mit einer Kapsel hätte er also den Tagesbedarf von mehr als 4 Tagen zu sich genommen 8 kein Beinbruch)....bei 30 Kapseln aber den von weit mehr als 120 Tagen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb MissWuff:

Sollten sie giftig sein, kann man bei rechtzeitigem Handeln vll. auch noch etwas mit Brechmittel in einer TK irgendwo machen, je nachdem, wann der Hund sie gefressen hat.

Das darf dann aber bis zum Erbrechen nicht länger als 2h her sein, wahrscheinlich war es zum Zeitpunkt der Tippgabe schon zu spät dafür.

Ich hoffe daß du schon in der Tierklinik warst und es dem Hund gut geht.

Hier

https://edoc.ub.uni-muenchen.de/2347/1/Senger_Valerie.pdf

werden Hunde als ziemlich tolerant für Vitamin A Überdosierungen bezeichnet, allerdings bezieht sich das auf Langzeitgaben. Da Vitamin A im Körper gespeichert wird, sollte der Hund in den nächsten Wochen möglichst Vitamin A freie Kost zu sich nehmen.

Hätten deine Tabletten Provitamin A enthalten, wären keine Probleme entstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde ( und auch Katzen) sind recht tolerant was Vitamn A Überdosierungen angeht. Ich bezweifele aber, dass das auch dann gilt, wenn der Bedarf von 4 Monaten auf einmal aufgenommen wird. Bzw. ich weiß nicht wie da die hundeeigenen Regulationsmechanismen greifen. 

 

Zumal Vitamin D auch problematisch sein könnte. Stichwort hier auch das Zusammenspiel mit Calcium und Magnesium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da beide  Vitamine fettlöslich sind und lange vom Körper gespeichert werden, sind Lanzeitgaben meiner Meinung nach schon etwas vergleichbar.

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?clinitox/toxdb/KLT_020.htm?clinitox/klt/toxiklt.htm

Vitamin D in der Dosierung ist definitiv nicht toxisch bei einem Hund dieses Gewichtes mit einmaliger Gabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toxisch nicht, problematisch aber sehr wohl....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.