Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
benno0815

Neue Zeckenart auf dem Vormarsch

Empfohlene Beiträge

Zitat

Forscher der Uni Hohenheim sind besorgt: In Niedersachsen und Hessen fanden sie mehrere tropische Zecken. Sie befürchten, dass die Tiere bei zunehmender Wärme auch in Deutschland heimisch werden könnten.

Der Fund von mehreren Exemplaren einer tropischen Zeckenart in Deutschland alarmiert Fachleute. Experten der Universität Hohenheim und des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr wiesen in diesem Jahr sieben Exemplare der Gattung Hyalomma nach.


Sie sind nicht nur wesentlich größer als der hiesige Gemeine Holzbock, sondern können auch Erreger anderer Krankheiten übertragen. In einem Tier fanden die Forscher Rickettsia-Bakterien, die das Zecken-Fleckfieber auslösen. Es führt beim Menschen zu Hautveränderungen und Fieber. Hyalomma-Arten gelten als wichtiger Überträger unter anderem des Krim-Kongo-Fiebers, das in Deutschland bisher nicht auftritt.

Die erwachsenen Zecken saugen Blut vor allem an großen Tieren. Auch der Mensch ist ein potenzieller Wirt. Die Wissenschaftler führen das Auftreten von Hyalomma-Zecken in Deutschland auf den heißen, trockenen Sommer zurück. Diese tropische Zeckenart bevorzuge eine geringere Luftfeuchtigkeit als die hierzulande üblicherweise vorkommenden Zecken.

http://www.tagesschau.de/inland/tropische-zecken-101.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube ab nächstes Jahr gibt es hier wieder regelmäßig Spot ons oder Halsbänder... wobei ich während der Hitzewelle angenehm wenig Zecken auf unseren tieren gefunden habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die gibts auch in Spanien und sind echt eklig. Bei der Gartenarbeit hatte ich mal eine am nackten Bein, aber sie lief halt an meinem Bein hoch. Die haben irgendwas Klebriges an ihren Beinen, lassen sich also nicht mal eben abschnipsen. 

 

Zecken finde ich grundsätzlich eklig. Diese Art finde ich noch ekliger als eklig. Sie befallen in Spanien u.a. auch die Maurischen Landschildkröten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Grund mehr für eine zuverlässige Zeckenprophylaxe!

 

vor 12 Stunden schrieb Eifelkater:

Ich glaube ab nächstes Jahr gibt es hier wieder regelmäßig Spot ons oder Halsbänder... wobei ich während der Hitzewelle angenehm wenig Zecken auf unseren tieren gefunden habe. 

 

Das finde ich sehr vernünftig, denn:

Zitat

Es gibt nun mal Hunde (Menschen, Katzen), die für Zecken, Mücken und Flöhe aus verschiedenen Gründen weniger attraktiv sind, so dass diese Individuen auch ohne wirksamen Schutz eher selten gestochen werden. Davon abgesehen können nicht leicht feststellbare Änderungen der Rahmenbedingungen dazu führen, dass die Befallsintensität unabhängig von der betriebenen Prophylaxe plötzlich eine ganz andere ist. Dazu können gehören: Änderungen der Spazierwege, Populationsverschiebungen beim Rehwild oder anderen Zeckenverbreitern und nicht zuletzt klimatische Einflüsse. Trifft nun im Einzelfall beispielsweise ein schwaches Zeckenjahr mit der Anwendung eines eigentlich völlig unwirksamen Prophylaxe-Verfahrens zusammen, kann der (natürlich völlig falsche) Eindruck entstehen, dass das bestens funktioniert.

 

Quelle: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19231

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme für Gondi jetzt schon seit Jahren  - das verschriende Bravecto.

 

Das ist das einzige Mittel - was er verträgt.

Scalibor und SpotOn geht gar nicht - kaum drin - bekommt er heftigsten Durchfall.

 

Gondi hat sich vor 4 Jahren im Harz mit Anaplasmose infiziert.

 

Mir ist das Risiko mit Kokos und son Kram viel zu hoch.

 

Er hat zwar weisses Fell - aber viel zu dicht- da kann man nicht so einfach absuchen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allein bei der grösse der Hunde bzw. Fellbeschaffenheit ,kann ich nur müde lächeln wenn jemand zum ausschließlichen absammeln rät.

 

Die Jungs  bekommen auch Bravecto.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb black jack:

Allein bei der grösse der Hunde bzw. Fellbeschaffenheit ,kann ich nur müde lächeln wenn jemand zum ausschließlichen absammeln rät.

 

 

Absammeln?

Schön und gut....aber wie will man mit dieser Methode wirksam verhindern, dass nun doch die eine oder andere Zecke andockt bevor man sie absammeln kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Minyoks Plüsch ist so dicht, da kommt keine Zecke durch! -_-

Minyok: "Mein Plüsch ist so dicht, da kommt keine Zecke durch! smilie_happy_293.gif.8a3d656172a1c58cc203d729345eb530.gif"

 

Ansonsten nutze ich auch das phöse Bravecto, wobei ich auch mit dem phösen Scalibor keine schlechten Erfahrungen gemacht hatte. Das trug sogar die erste Generation obwohl Katzen im Haus lebten und die werten Vierbeiner sich die kläglichen Körbchen teilen mussten. 

 

so weit

Maico

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben bei unseren Hunden immer Scalibor verwendet, bis das Band letztes Jahr bei Enya nicht mehr so richtig wirkte.

Sie hatte sowohl ein paar angedockte Zecken als auch Flohbefall :???

Keine Ahnung, warum das Scalibor Band auf einmal nicht mehr zuverlässig wirkte.

Dieses Jahr hat sie das Seresto Band um. Im Frühjahr (als viele über das hohe Zeckenaufkommen klagten) hatte sie einige wenige tote Zecken im Fell, die nicht angedockt hatten.

Jetzt ist damit schon lange Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Neue Zeckenart

      Hallo, habe einen sehr interessanten Bericht in der Hunde-Revue (08/05) gelesen und habe gedacht, der wäre für alle sehr interessant. --------------------------------------------------------------------------------------- EINE NEUE ZECKENART AUF DEM VORMARSCH Nachrichten über eine neue Zeckenart beunruhigen in diesem Sommer Hundebesitzer besonders in Berlin+Brandenburg.Tatsächlich breitet sich die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus), die bei den Hunden Babesiose übertragen kann, in der Region aus, meldet der Dienst "Animal Health Online Aktuell"(AHO).Die Erreger der Babesiose befallen+zerstören die roten Blutkörperchen der Tiere. Die Erkrankung verlaufe in der Regel tödlich, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt+behandelt wird.Bisher habe die Babesiose als klassische Reisekrankheit gegolten, die in der Vergangenheit erkrankten Hunde hätten sich z.B.in Frankreich oder Ungarn infiziert.Kürzlich aber haben nach AHO-Angaben Tierärzte den ersten Babesiosefall bei einem Hund nachgewiesen, der Brandenburg nicht verlassen, sich also offensichtlich vor Ort durch einen Stich von Dermacentor reticulatus infiziert hat. Die Auwaldzecke ist größer+bunter als andere Zeckenarten, nüchtern etwa 5, vollgesogen mit Blut bis zu 12mm groß.Erwachsene Tiere saugen Blut an großen Haustieren wie Hund/Pferd/Wildtiere. Larven/Nymphen saugen an Waldmäusen/and.Nager. Die Art in den Informationen zufolge vor allem in Ungarn,Österreich+Südpolen zu Hause+bevorzugt Feuchtgebiete. In Deutschland sei sie bislang hauptsächlich am Oberrhein,im Saarland+in Rheinland-Pfalz aufgetreten, außerdem in den feuchten Gefilden der Elbe sowie in der Region um das sächs.Torgau.In den vergangenen Jahren habe sich die Auwaldzecke stark vermehrt und von der Elbe aus über den Fläming bis nach Berlin ausgebreitet.Als Gründe vermuten Veterinärmediziner u.a.das immer wärmer werdende Klima, außderdem hätten sich die Lebensbedingungen für diese Zeckenart verbessert.So sei die Anzahl der Wirtstiere, an denen die Zecke Blut saugen kann, deutlich gestiegen.

      in Gesundheit

    • Neue Zeckenart an meinem Hund

      Huhu, die Überschrift ist ein bisschen doof gewählt, aber mir ist nichts besseres eingefallen. Eben habe ich Odin insgesamt 8 (!) Zecken entfernt. Davon war eine ein ganz normaler Holzbock, welcher auch schon durch das Fipronil am Odin die Beinchen eingezogen hatte. Die anderen 7 waren eine mir total unbekannte Art. Vor ein bis zwei Tagen hab ich ihm schonmal 2 Zecken dieser Sorte abgesammelt. Sie sind kleiner als der Holzbock (ca. 5mm) und grau. Anscheinend saugen sie sich nicht so groß voll wie der Holzbock und der Kopf und die Beine sind eher rötlich-braun. Ich hab versucht sie zu fotografieren, was mir aber nicht wirklich gelungen ist. Und sie sind ziemlich flink und schnell. Beim googlen ähneln sie der Schafszecke, allerdings ist die vorne am Kopf aber nicht rötlich-braun. Mit den normalen Zecken hatten wir eigentlich Ruhe. Vereinzelt habe ich zwar immer wieder welche gefunden, vielleicht eine in ein paar Wochen. Nur diese Kleinen scheinen über das Frontline zu lachen. Normalerweise wird Odin noch mit Kokosöl eingerieben, was ich in der letzten Zeit in meinem Chaoskopf aber vergessen habe. Die Jahre vorher hatte ich solche Zecken noch nie. Habt ihr diese Zecken auch schon gehabt? Was sind das für welche?

      in Hundekrankheiten

    • Neue Zeckenart gefährlich?

      Laut einem Zeitungsartikel verbreitet sich in Berlin und Brandenburg die Auwaldzecke, die Babesiose übertragen kann: Zeitungsartikel Manche vermuten aber dahinter eine gezielte Werbung für Anti-Zecken-Mittel. Ob das wirklich so ist - keine Ahnung!

      in Gesundheit

    • Jetzt ARD "Wölfe auf dem Vormarsch" (28.3.10, 13.45Uhr-14.30Uhr)

      Ich habe gesucht aber noch kein Thema drüber gefunden,deshalb hier der Tipp: Grade kommt auf der ARD die Reportage "Wölfe auf dem Vormarsch".

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Achtung -> neue Zeckenart entdeckt!!!

      Hallo liebe Fories, eine Bekannte rief mich heute Morgen ganz schnell und aufgeregt an. Gestern im Fernsehen wurde bekannt gegeben das es eine neue Zeckenart gibt, die in ganz Deutschland ihr Unwesen treibt und für die Hunde sowie die Besitzer tödlich endet. Passt auf Euch und den Hundis auf !!! Gruss Susanne

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.