Jump to content
Hundeforum Der Hund
AnjaBla

Ersthundhalter

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb benno0815:

Das ist aber Deine Interpretation, Zurimor, Du musst schon akzeptieren, dass andere vom Begriff des Tierschutzes eine völlig andere Vorstellung haben und es daher für selbstverständlich halten, dass ein Tier im Sinne des Tierschutzgesetzes artgerecht und ohne Leid gehalten wird.
Ehrlich gesagt, verstehe ich auch gar nicht, worauf Du hinaus willst. Dass alle Tierschützer sind, die einen Hund halten (in den Mindestanforderungen des TSG)?
 

 Schonmal darüber Gedanken gemacht, ob nicht viel mehr der Begriff "Tierschutz" falsch verwendet wird? Das ist meiner Ansicht nach nämlich viel eher der Fall.

Aber nur weil Tierschutzaktivisten oder Tierschützer diesen Begriff für sich vereinnahmt haben, haben sie keinen Exklusivanspruch darauf, auch wenn sie ihn gern hätten. ;)

Tierschutz fängt tatsächlich schon bei viel geringeren Aktivitäten an und ganz ohne hehres Ziel, auch die artgerechte Haltung eines Tiers fällt mit darunter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich  habe  noch  nie einen  Hund  gerettet....mir geht das auch auf den Geist.

Jeder dieser  Hunde hat uns etwas  geschenkt,ich bin  um jede Erfahrung  dankbar. 

Klar  ist  es manchmal  anstrengend....aber so ist  halt das Leben. 

Mir muss  auch  niemand  ,auch  kein Hund,  dankbar  sein  .

Ich empfinde  es auch  als  Geschenk  die Palliativbegleitung zu erleben. 

Jetzt  sind  es oft nur  noch  10 Minuten und es strengt Arvid  und  mich  an .

.

Ich  bin  aber nicht  der Retter sondern  werde beschenkt "auch in schweren  Zeiten "bleiben  zu können. 

 

 

 

Der Vergleich  mit dem  Fleisch essen finde ich  gut .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du recht. Ich habe dem Brackel eindeutig mehr zu verdanken, als er mir. Keine Ahnung,wie ich die letzten 3 Jahre ohne das Mistvieh überlebt hätte.😍

Menschenschutz ist dem Brackel sehr wichtig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Zurimor:

Laut Definition dessen, was Tierschutz ist, ist es so, nämlich "alle Aktivitäten, die darauf abzielen, Tieren ein artgerechtes Leben ohne Zufügung von Leiden, Schmerzen, Schäden und unnötigen Beeinträchtigungen zu ermöglichen."

 

Aaaach ja.... da hat @blackjackgeschrieben

Zitat

Der Vergleich  mit dem  Fleisch essen finde ich  gut .

 

Ich habe in diesem Thread einen derartigen Vergleich zwar nicht gefunden, aber es dürfte ja ohne jegliche Polemik klar sein, dass die o.a. Definition schon gewaltig kollidiert mit der Gewohnheit des Fleischessens. Es sei denn, man isst wirklich ganz konsequent nur Fleisch von Tieren, deren Haltung mit den o.a Ansprüchen zu vereinbaren ist.

Was aber mitnichten die Regel sein dürfte. Aber diese Überlegung jetzt am Rande. Die Diskussion über die Ernährungsgewohnheiten braucht hier wirklich nicht mehr aufgewärmt werden.

 

Die Unterscheidung in "aktiven TS" und "passiven TS" sehe ich durchaus.

Passiven TS betreiben heisst z.B. keinen Vermehrer durch einen Hundekauf bei ihm zu unterstützen.

Aktiven TS macht @asti.

Ich glaube, dass aktiver TS vor allem nicht unbedingt beim eigenen Tier anzusetzen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb benno0815:

Ich will das nicht abwerten, dass man einem Hund hilft, aber diese Erhöhung als "Retter" finde ich eben daneben.
Bin ich ein Retter, wenn ich Biofleisch kaufe? Oder Fair Trade-Produkte?
Ich unterstütze eine gute Sache, ja, aber Retter sind andere, die die tatkräftig irgendwo da draußen anpacken, nicht ich in meinem umhüteten Zuhause vor dem Rechner ;)

Aber wir müssen das auch nicht weiter diskutieren, ist nur meine persönliche Einschätzung, da darf gerne jeder seine Meinung zu haben. Ich bin ja froh, dass hier so viele TS unterstützen :)

 

 

Das meinte ich  Renegade :)

 

Bin ich  ein Menschenretter weil ich mich an die  StVO halte ?

Glaube  nicht ;)

 

Renegade irgendwie  habe  ich  deine Erklärung  überlesen  ,Sorry. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb black jack:

Bin ich  ein Menschenretter weil ich mich an die  StVO halte ?

 

Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen...:think:

Muß mal drüber nachdenken...:ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm... Ich arbeite beim Arzt, ist das Menschenschutz? 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Lique:

Ja, sehe ich anders, aber die Meinung kann ich nachvollziehen.  Nur, wird dadurch der Kunde zum Tierschützer für dich?

Mit dem Argument, dass er ja beim verantwortungsvollen und guten Züchter gekauft hat? Weil er zB keine Qualzucht gekauft hat? Tierschützer durch Unterlassen. 

Das ist ein rein passives Ding, eher so etwas wie "bewußter Konsum" oder so. Der Käufer will erstmal aus Eigeninteresse einen Hund , der ist kein Tierschützer sondern eher so etwas wie Schadensbegrenzer für kommende Generationen.

Würden- rein hypothetisch - nur noch Welpen ohne Erbkrankheiten etc. geboren,würde das tatsächlich weniger Leid bedeuten,für die einzelnen Tiere- weil: DCM ist scheiße, nicht mehr laufen zu können(z.B.ED/HD/CES) ist scheiße, operiert werden müssen ist scheiße, Narkoserisiko ist scheiße, Medikamente sind... etc.

Kumulative Effekte:Tierschutzspenden würden für u.U. für mehr Tiere reichen, Leute könnten sich mehr Hunde leisten, mehr Hunde würden aufgenommen.

 

Rein hypothetisch-I Know. Aber besser für die Hunde waere das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb black jack:

Bin ich  ein Menschenretter weil ich mich an die  StVO halte ?

 

 

Was soll das, mal ehrlich??? Zumal ich bereits dreimal geäußert habe, das Tierschutz nicht zwangsläufig was mit Tierschützer sein zu tun hat. Eine Meinung ins Lächerliche ziehen macht sie falsch und unglaubwürdig, das Prinzip oder was? 

 

Ich geh solche Dinge recht sachlich und analytisch an. Wie ist ein Begriff definiert? Was fällt alles darunter? Gibt es eine Schnittmenge?

Wurd alles schon ausgeführt und der hier schon mehrfach ausgeführten Definition von Tierschutz zufolge fällt die artgerechte Haltung eines Tiere mit in den Bereich (alle Aktivitäten des Menschen, die darauf abzielen (...) artgerechtes Leben (...) zu ermöglichen).

Ich hab wirklich langsam den Eindruck manche fürchten, ihnen könne was weggenommen werden dadurch, daß nun jeder Hinz und Kunz "nur" durch die artgerechte Haltung eines Tieres Tierschutz betreiben (nicht Tierschützer sein) könne. Dabei könnte man sich stattdessen z.B. auch einfach freuen wenn man im eigenen Umfeld gut gehaltene Tiere, dem Tierschutz entsprechend, sieht.

 

@AnjaBla Nein, Menschenschutz ist offenbar nicht definiert. ;)

https://www.dzig.de/Tierschutz-und-Menschenschutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

🤣 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...