Jump to content
Hundeforum Der Hund
Estray

Gesunde Rassen als Familienhund

Empfohlene Beiträge

Deswegen laufen hier ganz viele von denen herum, Pudel übrigens auch ganz viele. Daß kein Mensch mehr Pudel kaufen würde  ist meiner Meinung nach eher ein Werbeslogan- hier sind zig von denen unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elo wäre vielleicht was? Collies sind sehr bellfreudig, das ist kein Problem?
Pudel fände ich auch eine gute Wahl ;)
Foxterrier aus nicht-Leistungszucht sind auch sehr angenehme Begleiter.
Flatcoated- oder Nova Scotia-D.T.-Retriever?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toller-Züchter geben, meines Wissens nach gerne nur an Jäger ab, alternativ an Rettungshundeführer oder wenigstens Hundesportler.

Nur-Familienhund und/oder Ersthundehalter dürfte nicht ganz einfach werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und gesund sind sie auch nicht- haben so ziemlich den engsten Genpool aller Rassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@EstrayBei einem Tierschutzhund kann man den Hund doch an den Vater gewöhnen, wie man das bei einem Welpen auch macht. Das Problem kann ich nicht wirklich verstehen. Ich denke halt ein null acht fünfzehn Familienhund, der nur mitlaufen soll findet man vor allem im Tierschutz. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, gesucht wird nicht 08/15 sondern die eierlegende Wollmilchsau. 

 

Es gibt tolle, unkomplizierte Hunde im Tierschutz, aber doch nicht ohne Kompromissbereitschaft und mit einer ellenlangen Liste mit Anforderungen und Ausschlusskriterien. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bobtail ist noch recht robust und auch von stoischer Ruhe. Dennoch für jede Aktivität zu begeistern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es dafür ja schon einen Gentest gibt ist das züchterisch bei einem autosomal rezessiven Ergang  gut vermeidbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Estray Hallo, wie sieht es mit einem Labradoodle aus? Da hat man den jetzt schon häufig genannten Pudel und Labrador (meines Erachtens ganz tolle Familienhunde. Haben jetzt den zweiten Labradorrüden bei uns in der Familie - bellen nicht viel, sind zu allen freundlich und noch nie böse oder aggressiv gewesen) in einem. Die gibt es auch in etlichen Farbvarianten und sie haaren nicht. Unsere Bekannte hat einen, da gibt es trotz Tierhaarallergie keinerlei Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.