Jump to content
Hundeforum Der Hund
BVBTom

eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

Empfohlene Beiträge

geht das überhaupt?

 

durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.

 

Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?

 

Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.

 

Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank keine Lebensgefahr, Oma dabei unter Schock, Tier wird beschlagnahmt, leider mal wieder ein Mensch, gar ein Kind gebissen. Vor einigen Tagen in Wesel im Wald leider parallel auch passiert,

 

Nun läuft meine Ridgeback Mix Hündin hier auch frei rum. ein Zaun, klar, 90 cm hoch, ein Witz, da es kein Hindernis ist  für einen solchen Hund.

 

Meine tut aber nix, sie würde nicht weg laufen, schon gar nicht ein Kind beissen oder irgend jemand anderes! Ist das wirklich so? Denkt das nicht jeder Hundehalterbesitzer von seinem Hund?

 

Sind das immer nur Hunde, die eh schon eine schweirige Vergangeheit haben, oder kann das jedem von uns passieren?

 

Denke viel an das Kind aber auch an die Eltern, was für ein Schock,  meine Enkelin ist 4, ich möchte mir so etwas nicht wirklich vorstellen, aber das will niemand.

Einfach nur traurig, hoffe der Kleinen geht es bald wieder gut, auch seelisch!

 

Näheres zum Hund und Halter kenne ich aber auch nicht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Garten hat eine 1,60 m hohe Umzäunung und der frei zugängliche Teil ist unterbuddelsicher. Bliebe noch das Stück Doppelstabmattenzaun - gibt ja Hunde, die an so etwas hochklettern können. Ich wüsste allerdings nicht, dass Fricco das könnte. Kurzum, ich kann mir nicht vorstellen, dass er das Grundstück einfach mal verlassen könnte.

 

Natürlich bin ich überzeugt davon, dass er niemanden beißen würde, schließlich zeigt er keinerlei Aggressionen. Aber, wer weiß schon wirklich, was geschehen kann? Ein Kind könnte unachtsam sein, ihn versehentlich treten - schnappt er dann vielleicht doch vor Schreck? Oder geht er einfach weg, was ich für sehr wahrscheinlich halte?

 

Wie sieht es aber aus, wenn ein Fremder unautorisiert auf mein Grundstück gelangt? Fricco würde auf jeden Fall erst mal kräftig anschlagen. Und dann? Hurrah ein Mensch, und der ist freundlich. :)) Oder würde er womöglich angreifen, schließlich ist das ein Einbrecher? Egal, ob ein Schild am Zaun ist, das auf einen Hund hinweist oder auch nicht, ich wäre als Halter verantwortlich, falls sich mein Hund für Angriff entscheidet ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man seinen eigenen Hund auf seinem Grundstück frei und unbeaufsichtigt laufen lässt, muss man im Grunde schon damit rechnen, dass der Hund sich vlt. anders verhält als man es von ihm gewohnt ist.

Wenn man z.B. schon weiß, dass es in der Einfriedung des Grundstücks "Schwachstellen" gibt, geht man halt ein Risiko ein.

Meist geht alles gut - aber wenn nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse meinen Hund nicht unbeaufsichtigt im Garten. Bin während er im Garten ist mal kurzzeitig im Erdgeschoss, wo ich aber durch die Fenster den kompletten Garten einsehen kann. Bin ich länger im Erdgeshoss kommt der Hund mit rein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um das Risiko mit unseren Hunden zu minimieren haben wir z.B. unseren Zaun ganz bewusst so gesetzt,

dass die Hunde nur im hinteren Teil des Gartens frei herumlaufen können und nicht vorne zwischen Haustür und Gehweg.

Damit kann es zumindest nicht passieren dass jemand unser Grundstück betritt und plötzlich kommt ein Hund um die Ecke gerannt.

Und kein Kind/Besucher/Paketbote etc.  kann vergessen die Gartentür richtig zu schließen wo der Hund rauslaufen kann ... ;) 

 

Und wenn ich nicht zu Hause bin, lasse ich grundsätzlich keine Hunde alleine im Garten ...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma bleibt in der Regel nicht alleine im Garten. Unser Garten ist durch einen 2 m Holzzaun umgeben. Das Tor ist so schwer und groß  dass ich schon sehr viel Kraft aufbringen muss es aufzuziehen. Wenn einer von uns in die Garage muss, sicher einer Emma oder sie wird kurzzeitig mit der Schlepp gesichert. Wir wohnen zwar in einer verkehrsberuhigten Straße, aber die Hauptstraße ist direkt eine Querstraße weiter, von daher bin ich alleine hier schon sehr vorsichtig, auch wenn ich nicht glaube dass Emma abhauen würde. 

 

Leute die an das Tor kommen werden mit bellen angezeigt, dass war es aber auch schon, da dann immer einer von uns nachschaut und Entwarnung gibt. 

 

vor 2 Stunden schrieb BVBTom:

Kann so etwas auch mir passieren?

 

Ja, ich bin davon überzeugt, dass es durchaus jedem passieren kann, da man auch krankhafte Veränderungen des Wesens nicht ausschließen oder verhindern kann. 

 

Der zweite Grund warum ich etwas paranoid bin, dass es schon vorgekommen ist, dass wir Scherben von Glasflaschen bzw. Biergläsern bei uns in der Einfahrt gefunden haben, die irgendein Vollidiot während des Weihnachtsmarktes oder Dorffestes über den Zaun geworfen hat. (Beide finden angrenzend an unser Grundstück statt, von den ganzen Wildpinklern spreche ich jetzt mal nicht :wall:)

 

Achso unser Tor ist immer abgesperrt, so dass Besuch entweder klingeln oder rufen muss um rein zu kommen, damit nicht doch mal Emma auf Tour geht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse sie auch nur beaufsichtigt in den Garten,die Gefahr, daß jemand etwas Fieses reinschmeißt will ich nicht riskieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn meine Emma nicht gerade mal ausgebüxt ist :lol:, bleibt sie auf dem Gelände. Wir haben einen größeren mit einer hohen (2 Meter) Mauer abgesicherten Teil am/um's Haus (dient auch als Brandschutz); an der Mauer wachsen lauter Kakteen  - sehr pieksig und von Emma gemieden. Emma ist meist draußen, da bei uns auch die Türen offen stehen. (Zum Schlafen geht sie ins Haus auf's Sofa :lol::lol:). Da Emma sehr personenorientiert ist und mich seit dem Tod meines Mannes auch kaum aus den Augen lässt, bleibt sie eigentlich in meiner Nähe, wenn sich die Kühlschranktür öffnet, ist sie sowieso im Haus :P. Wenn ich weggehe, bleibt sie im Haus, kann aber auch raus in einen großen, aber geschlossenen Innenhof. Das Grundstück betritt niemand unaufgefordert, da wir ein großes Schild an beiden Toren haben, dass ein "wilder" Hund auf dem Gelände ist und an beiden Toren laute Glocken in Bewegung gesetzt werden können, wenn jemand zu uns möchte. Das ist hier Vorschrift, dass man kennzeichnet, dass ein Hund auf dem Gelände frei herumläuft.

 

Emma wird aus meiner Sicht auch nie jemandem etwas tun, aber das ist eben keine absolute Sicherheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde gehören meiner Meinung nach nicht alleine in den Garten. Alleine schon weil mir die Gefahr, dass jemand die Tür (absichtlich) aufmacht oder etwas in den Garten schmeisst zu gross wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Eifelkater:

Hunde gehören meiner Meinung nach nicht alleine in den Garten. Alleine schon weil mir die Gefahr, dass jemand die Tür (absichtlich) aufmacht oder etwas in den Garten schmeisst zu gross wäre.

 

Und was ist dann mit dem Tierheimmitarbeiter, der mir erzählte, man bräuchte einen eigenen Garten um einen Malamute zu halten, schon allein, weil die im Sommer gern draußen schlafen? :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ängstliche Auslandshunde unbedingt sichern!

      Immer wieder liest man, dass Auslandshunde schon bei der Anreise entlaufen und auf der Flucht getötet werden oder verschwinden. Sollte ich wieder einen Auslandshund nehmen, würde ich darauf bestehen, dass er auf der Reise nach DE vernünftig gesichert ist und zur Not die nötige Ausrüstung auf eigene Kosten zuschicken. Hier ist ein Beispiel, wie man die Hunde mit ausbruchsicheren Safety-Geschirren, doppelter Leine und Trackergeräten am Halsband sichern kann. Verantwortungsvolle Vermittlungsorganis

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hund rennt vom Grundstück - Tipps gesucht!

      Hallo, ich möchte meinem Hund ( Border Collie-Schäferhund-Mix, Rüde, 3,5 Jahre) beibringen das er nicht selbstständig vom Grundstück geht. Leider habe ich es nicht von Anfang trainiert, da wir vorher in einer Wohnung (mit Garten) wohnten, wo er aber nicht vom Grundstück konnte! Ich gehe regelmäßig mit ihm zum Hundeplatz und trainiere. Im Alltag gibt es sonst keine Probleme. Nun kurz: Mein Vorgarten ist nur ein Stück eingezäunt, die Hofeinfahrt ist offen. Wenn ich dann vorn im Garten

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Biss auf eigenem Grundstück

      Hallo und guten Morgen   Mir ist gestern was erschreckendes passiert. Ich bin gestern mi meiner Hündin (Alaskan Malamute) und einer Freundin mit deren Hund (ein kleiner Mischling) wie Täglich, Gassi gegangen. Die Hunde verstehen sich super und kennen sich schon sehr lange. Als wir allerdings zuhause angekommen waren, hat sich meine Hündin in unseren Garten verzogen und an einer Rübe geknabbert. Die Freundin mit ihrem Hund sind uns auf das Grundstück gefolgt, als meine Hündin plötzlich

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.