Jump to content
Hundeforum Der Hund
BVBTom

eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

Empfohlene Beiträge

Hat er ja nicht Unrecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Estray Ich find das ein ziemlich lächerliches Argument, selbst mit eigenem Garten würd ich meinen Hund aus genannten Gründen und weil es außerdem auch Menschen gibt, die Hunde verschachern im Leben nicht über Nacht allein im Garten lassen. :lol::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Zurimor:

 

Und was ist dann mit dem Tierheimmitarbeiter, der mir erzählte, man bräuchte einen eigenen Garten um einen Malamute zu halten, schon allein, weil die im Sommer gern draußen schlafen? :lol:

Mit TH -Mitarbeitern kann man nicht diskutieren. Sonst würden sie vll selber merken, dass die meisten ihrer Argumente bei Hunden die teilweise jahrelang im Tierheim sitzen, ziemlich schwachsinnig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Zurimor:

 

Und was ist dann mit dem Tierheimmitarbeiter, der mir erzählte, man bräuchte einen eigenen Garten um einen Malamute zu halten, schon allein, weil die im Sommer gern draußen schlafen? :lol:

 

... doch ganz einfach: Der HH schläft auch draußen :lol::P:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Zurimor:

@Estray Ich find das ein ziemlich lächerliches Argument, selbst mit eigenem Garten würd ich meinen Hund aus genannten Gründen und weil es außerdem auch Menschen gibt, die Hunde verschachern im Leben nicht über Nacht allein im Garten lassen. :lol::lol:

 

Die chillen aber liebend gerne im Garten und sind oft schwer zu überreden, wieder ins Haus zu kommen. Über Nacht muss ja nicht sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Eifelkater:

Mit TH -Mitarbeitern kann man nicht diskutieren. Sonst würden sie vll selber merken, dass die meisten ihrer Argumente bei Hunden die teilweise jahrelang im Tierheim sitzen, ziemlich schwachsinnig sind.

 

Ja, alle keine Ahnung und keinerlei Interesse ihre Schützlinge gut zu vermitteln.

 

Ironie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Auflage zur Haltungserlaubnis eines Kat1 Hundes, ist ja der "ausbruchssichere" Garten, deswegen gibt es ja auch Ortbegehung und Dokumentation der Zaunanlage... bei den Ömmchen haben denen 1m zum Nachbarn und 1,60 zum Weg hin gereicht, bis der hintere Zaun erhöht wurde hatte ich die Auflage, die Hunde nicht unbeaufsichtigt auf dem Grundstück zu lassen. Bei einem jungen Hund hätte man 2m Doppelstab+ 40cm Überhang nach innen "verlangt" (hatte nachgefragt, was bei einem jungen Rottweiler wäre, da die Auflagen je nach Gemeinde und Ordnungsamt sehr unterschiedlich sind) Da ich 170m Zaun + Tore setzen müsste, für mich nicht ganz unwichtig. Da wir 50m 60 jahre alten Maschendraht auf jeden Fall bald (eig. vor 10 Jahren) erneuern müssen, gehen wir da vermutlich direkt auf 1.60m, obwohl die Hunde in dem Gartenteil nicht ohne Aufsicht sind, mal kurz drüberspringen und sei es zum hallo sagen...muss nicht sein, zumal Lotti deutlich Territorialer und ernsthafter ist als die Pitties.  

 

Als dann die Kangale an dem 1.60m Zaun zum Wander/Reitweg bedenktlich rumhampelten und ihren "Job" im Gegensatz zu ihrem Besitzer recht eindrucksvoll ernst nahmen  habe ich einen kleineren Teil des Gartens für die mit 1.80 Holzzaun und Doppelstab abgetrennt, das war bei der zweiten Begehung für das OA so in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut BGH muss der HH sein Grundstück so sichern, dass der Hund nicht ausbrechen kann. Hat er dies unternommen, kann er seinen Hund auch unbeaufsichtigt im Garten/auf dem Gelände lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb Estray:

 

Die chillen aber liebend gerne im Garten und sind oft schwer zu überreden, wieder ins Haus zu kommen. Über Nacht muss ja nicht sein. 

 

"Die" stimmt nicht, Madame chillt am liebsten im Bett oder auf dem Boden, selbst wenn die Balkontür offen ist. Und das Argument war über Nacht. "Grad im Sommer, wenn's so warm ist, schlafen die gern draußen", nachts natürlich. Suhna hat, als es heiß war, im Wohnzimmer am offenen Fenster geschlafen, womit bewiesen wäre, ein eigener Garten ist sowas von unnötig. ;):lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Estray:

 

Ja, alle keine Ahnung und keinerlei Interesse ihre Schützlinge gut zu vermitteln.

 

Ironie

Nein.Nur manchmal ziemlich betriebsblind. Manchmal ist semioptimale Haltung einfach besser,als jahrelanges Warten unter gruseligen Umständen auf die "perfekte" Haltung. Mag ja sein, dass du andere Erfahrungen gemacht hast, hier sind die Vermittlkngskriterien schon recht abenteuerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ängstliche Auslandshunde unbedingt sichern!

      Immer wieder liest man, dass Auslandshunde schon bei der Anreise entlaufen und auf der Flucht getötet werden oder verschwinden. Sollte ich wieder einen Auslandshund nehmen, würde ich darauf bestehen, dass er auf der Reise nach DE vernünftig gesichert ist und zur Not die nötige Ausrüstung auf eigene Kosten zuschicken. Hier ist ein Beispiel, wie man die Hunde mit ausbruchsicheren Safety-Geschirren, doppelter Leine und Trackergeräten am Halsband sichern kann. Verantwortungsvolle Vermittlungsorganis

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hund rennt vom Grundstück - Tipps gesucht!

      Hallo, ich möchte meinem Hund ( Border Collie-Schäferhund-Mix, Rüde, 3,5 Jahre) beibringen das er nicht selbstständig vom Grundstück geht. Leider habe ich es nicht von Anfang trainiert, da wir vorher in einer Wohnung (mit Garten) wohnten, wo er aber nicht vom Grundstück konnte! Ich gehe regelmäßig mit ihm zum Hundeplatz und trainiere. Im Alltag gibt es sonst keine Probleme. Nun kurz: Mein Vorgarten ist nur ein Stück eingezäunt, die Hofeinfahrt ist offen. Wenn ich dann vorn im Garten

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Biss auf eigenem Grundstück

      Hallo und guten Morgen   Mir ist gestern was erschreckendes passiert. Ich bin gestern mi meiner Hündin (Alaskan Malamute) und einer Freundin mit deren Hund (ein kleiner Mischling) wie Täglich, Gassi gegangen. Die Hunde verstehen sich super und kennen sich schon sehr lange. Als wir allerdings zuhause angekommen waren, hat sich meine Hündin in unseren Garten verzogen und an einer Rübe geknabbert. Die Freundin mit ihrem Hund sind uns auf das Grundstück gefolgt, als meine Hündin plötzlich

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.