Jump to content
Hundeforum Der Hund
Anilein123

Verzweifelt weil wahrscheinlich doch ein zwinger her muss

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben 

Ich bin neu hier und gleich ein Anliegen.

Wir haben uns für einen Labrador entschieden (Rocky, fast 7 monate) er wohnt jetzt 3 monate bei uns. Wir haben uns von anfang an gegen zwinger entschieden. Obwohl ich auf einen Bauernhof gewohnt habe und es eig nichr anderd kenne das hunde in Abwesenheit im zwinger sind. Also sollte er normal in den garten gehen und wenn wir da sind darf er mit rein. Bei schönen wetter bleibt  er auch noch länger drausen klar gehen wir auch gassi aber das ist ja jetzt nicht  das thema .... unser zaun ist genau an der straße .jeder der hier vorbei geht spricht ihn an ... er freut sich da natürlich .... montag kam ich heim.... und da lag weisgott ein riesen stock im garten der nicht von uns ist weil wir kein baum im garten stehen haben ... manche leute denken echt die können das einfach so machen... meine angst ist eben lass ihb irgendwann mal tot im garten liegen weil irgendjemand gift über in zaun wirft ...was dann dann gebe ich mir die schuld🤔... nun rätseln wir jetzt ob wir eine abgrenzung machen das er nicht bis vorn ran kommt... oder eine laufleine wo er sich nur auf da wiese bewegen kann ... er kann ja nix dafür.. habe auch ein schlechtes gewissen ihn deswegen eig zu bestrafen nur weil doe leute net wissen das man hubde inruhe lässt die im grundstück rumrennen😡 was würdet ihr tut 

Sorry wegen den langen text

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist der Hund immer draußen, wenn du weg bist? Und warum lässt du ihn nicht drinnen? Oder hat er eine Hundeklappe?

Egal ob Zwinger oder draußen umherlaufen können, das geht ohne Hundeklappe derzeit noch, aber es wird bald kälter und da ist es für ihn nicht mehr so toll, wenn er aus der gewärmten Wohnung ins Freie muss und dort warten muss, bis er wieder rein darf.

Daher würde ich nicht über einen Zwinger nachdenken, sondern darüber, ihn drinnen alleine zu lassen. Solltest du aber eine Hundeklappe haben, dann würde ich etwas abtrennen, dass er nicht an den Zaun kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch so abtrennen, daß andere nicht an ihn rankönnen oder ihm was geben können. Und so sichern, daß sie ihn auch nicht aus dem Garten klauen können. 

Oder am besten drinnen lassen wenn er alleine ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Labrador ist kein Hund für einen Zwinger - ich finde es generell nicht gut einen Hund in einem Zwinger zu halten - er ist ein Hund der bei seinen Menschen sein möchte und muss. Vielleicht informierst du dich mal ausführlich über den Labrador und seine Bedürfnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd ihn einfach im Haus lassen, wenn ihr nicht da seid.

 

Mein Gartenteil, der für die Hunde ist, geht auch zur Straße raus. Da sind sie aber nur, wenn wir zuhause sind. Ansonsten ist mir das Risiko auch zu groß, dass Leute da was reinwerfen könnten.

 

Wenn keiner Zuhause ist, sind die Hunde drinnen. Allerdings nur im Flur und Treppenhaus zum Obergeschoss....alle anderen Räume sind zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Hund in Abwesenheit anzuleinen, finde ich fast noch schlimmer, als einen Zwinger. Stell ich mir auch gefährlich vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unseren ersten Hund bekamen wir nur mit der Auflage, einen Zwinger zu haben, da der Hund nur Zwinger gewohnt sei und sicher niemals ins Haus gehen würde. Es war ein DSH von einem Mitglied eines Hundevereins, der nicht "entsprach".(1997)

Also hat mein Mann einen schönen großen Zwinger, mit innenliegender Hütte gebaut.

Als wir den Hund geholt haben, ist sie mir SOFORT ins Haus gefolgt und hat sich hingelegt.

Sie war nur im Zwinger, wenn wir nicht zuhause waren.

Und ich glaube, das war ihr dann lieber im Zwinger zu sein und etwas zu sehen, als im Haus.

Die restliche Zeit und auch bei nicht entsprechendem Wetter, hat sie bei uns im Haus verbracht.

Mein Traumhund 😥

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehöre ja auch zu den Leuten, die Zwingerhaltung gar nicht so kritisch sehen, solange es eben darum geht, den Hund irgendwo unterzubringen, wenn man nicht zu Hause ist. Ich wünsche mir tatsächlich oft für diesen Fall, dass ich die Möglichkeit hätte, einen Zwinger hinzustellen. Nicht, dass ich die Hunde nicht in der Wohnung haben will, die sitzen hier auf dem Sofa und schlafen nachts mit im Bett. Aber ich denke mir halt auch oft, zu glauben, dass der Hund in der Wohnung besser aufgehoben ist, ist zu menschlich gedacht. Hunde finden es ja vielleicht doch spannender, wenn sie draußen die Nachbarskatzen anbellen und Piepmätze beobachten können, als die ganze Zeit, die man nicht da ist, in der Bude zu hocken.

Der Zwinger muss natürlich vernünftig gebaut sein, mit Überdachung, Hütte, Windschutz etc. Für die Hütte bietet sich Stroh als Isolierung an (Decken werden schnell feucht und wärmen dann nicht mehr.. Stroh nimmt hingegen viel Feuchtigkeit auf und ist schnell ausgewechselt). Die Hütte muss auch für den Hund richtig bemessen sein, darf also nicht so groß sein, dass der Hund sie mit seiner eigenen Körperwärme nicht mehr aufheizen kann. Wenn man ein paar grundlegende Sachen beachtet, dann friert ein Hund mit normalem Fell auch im Winter nicht (außerdem besteht ja immer die Möglichkeit, ihn bei zu kaltem Wetter im Haus zu lassen). Am besten wäre natürlich ein Zugang zum Haus vom Zwinger aus, aber ob das bautechnisch machbar ist, hängt ja immer von den Umständen ab.

Wenn der Hund also tatsächlich lieber draußen ist, dann baut ihm besser einen Zwinger, als dass er von Passanten geärgert oder vergiftet wird. Solang er sonst Familienanschluss hat (und so habe ich es aus dem Text gelesen - dass es nur um die Zeit geht, wenn keiner zu Hause ist), sehe ich es nicht als Problem, den Hund in einem ausreichend großen und gut ausgestatteten Zwinger zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fand es immer gut, meine Hunde draußen lassen zu können, wenn ich nicht zu Hause bin.

 

Ich habe meinen Garten so abgeteilt, dass Hund nicht an die Straßenseite kann, wenn ich ihn alleine lassen musste.

Außerdem habe ich eine vollisolierte Hundehütte mit Heizplatte innen drin.

 

Leider wollten meine Schäferhunde immer draußen liegen, sie ließen lieber meinen damaligen Kater im Warmen schlafen.

(der Dussel hatte Katzenklappen, konnte immer rein ins Haus)

 

Eine Hundeklappe für so große Hunde, wäre mir zu riskant und sehr wenig isoliert.

 

Ein Hund, der bei Abwesenheit im Garten liegen/laufen/sich jederzeit lösen kann oder im Haus liegen muss??

Da war mir die aufgezeigte Lösung lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wahrscheinlich HD

      Hallo,   nun hatte ich mir es ja schon eine Zeitlang angeschaut. Wir befolgen strickt die Regeln 5 Min pro Lebensmonat laufen, Treppen tragen, gutes Welpenfutter, nicht fett füttern usw.   Loki zeigte schon sehr bald eine Lahmheit hinten rechts, nach seinem Einzug.  Beim ersten Mal dachte ich mir gut vertreten, beim 2 mal ok evtl. hat er wachstumsschmerzen.   Es wurde aber nicht besser, bin ich erstmal in eine Tierklinik und nicht zu meinem Haustierarzt, da die

      in Hundekrankheiten

    • 2.Hund, Angst, verzweifelt

      Hallo ihr Lieben...  Ich bin ziemlich verzweifelt und auch traurig.  Im Oktober schrieb ich euch schon, das ich einen zweithund überraschend bekommen sollte.  Für alle, die die Geschichte nicht kennen:  Mein 1. Hund PEPE ist jetzt 2J. Altdeutscher Hüti, gut sozialisiert, freundlich, neugierig. Läuft entspannt an der Leine.  Der 2. Hund CHESS 6J. ein Aussie.  Zu CHESS:  Er hat mit seinem Bruder auf dem Hof meiner Patentante gewohnt.  Ich sage extra "gewohnt", denn "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Total verzweifelt - Hund weggeben?

      Hallo zusammen,    ich bin neu im Forum und habe ein Problem mit meinem Berner Sennenhund das mich schier verzweifeln lässt. Wir, meine Familie und ich, wissen nicht mehr weiter. Wir haben einen 8 Jahre alten Berner Sennenhund, der auf den Namen Balu hört. Von Anfang an war Balu kein "einfacher Hund". Aber es war alles in Ordnung. Im Alter von 2-3 Jahren machte er eine unangenehme Erfahrung beim TA. Ihm wurden unter Narkose die Ohren gespült, weil er damit ab und an Probleme hat. Als der Hund

      in Kummerkasten

    • Verzweifelt wegen Blut im Hundekot

      Hallo ihr Lieben,   ich bin schon seit ein paar Monaten in verschiedenen Foren unterwegs und jetzt muss ich selber mal etwas schreiben und hoffe jemand hat einen Tipp.   Unsere französische Bulldogge Charlie ( 7 Monate alt) hat seit über 2 Monaten Blut im Kot. Zu Anfang hatte er es nur ab und zu aber seit einigen Wochen ist ständig Blut im Kot, manchmal hat er dazu auch noch Durchfall manchmal nicht. Die letzten Woche ist sein Output wieder fester geworden. Ich weiß nicht mehr weiter es wur

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.