Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fuchur01

Kastrationschip

Empfohlene Beiträge

Wenn man ihn jedes Mal konsequent runterpflückt wird es sich eher nicht verfestigen. 

Im Moment ist das ein triebgesteuerter Teenager, er muß lernen, mit seinen Hormonen und den reizenden Damen umzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist das immer die gleiche Hündin? Die Hündinnen die mein Kleiner gern beschnüffeln würde, die sagen ihm recht flott Bescheid . Probiert es dann nochmal, er hat's dann aber auf dem Schirm. Meist sagen dann auch schon die Hh Bescheid, wobei meiner noch beim " ich guck mal" bleibt. 

 

Bin mir nicht sicher ob ich das immer richtig mache, aber wenn er beim Schnüffeln schon wie zugedröhnt unterwegs ist,  nehm ihn da mal raus und spiel mit ihm o.ä.

Mir kommt das nicht mehr gut für ihn vor , also wenn der schon nicht mehr klar guckt nur wie Junkie ( stell mir den so vor) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit 14 Monaten würde ich keinen Kastrationschip setzten, sondern wie bereits erwähnt je nach Rasse erst ab dem 2. Lj, bei großen Rassen erst ab dem 3. Lj.

 

Mein Jack Russell war sexuell sehr aktiv, bestieg alles was nicht bei drei auf den Bäumen war. Ich habe den Kastrachip setzten lassen, da dies keine endgültige Entscheidung wie die Kastra ist. Nachdem klar war, dass sein Verhalten rein sexueller Natur war, es also mit dem Chip weg war, habe ich ihn kastrieren lassen. 

 

Insofern finde ich den Chip gut, man kann vorher prüfen ob sich das unerwünschte Verhalten durch eine Kastra überhaupt ändert und wenn nicht, auf die Kastra verzichten.

 

Prinzipell würde ich, wenn nicht nötig, auf eine Kastra immer verzichten. Und immer so spät wie möglich einen Chip setzen oder Kastrieren lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann ist das ja alles recht einstimmig, wir werden auf jeden Fall erstmal abwarten.

Er ist auch nicht immer so, aber es nimmt halt zu.

Diese Hündin, bei der es so extrem war bleibt einfach stehen :rolleyes:.

Die lässt sich sogar abrufen und kommt dann mit Milo auf dem Rücken angelaufen :lol:.

Bisher sagen leider die wenigsten Hündinnen was, aber wenn doch mal, hört er auf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dann vorrangig Kontakte zu diesen Hündinnen suchen und ihn zu den Extremfällen gar nicht mehr hinlassen. Hat ja keiner von beiden Hunden was von.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Rüde zeigte sich auch sehr beeindruckt als er die  ersten läufigen Hündinnen in der Nachbarschaft registrierte. Wir haben es aber vermieden ihm die Möglichkeit  zu engeren Kontakten mit läufigen Hündinnen zu geben. Bei Hündinnen, die nicht läufig waren habe ich darauf geachtet "das er sich benimmt", d.h. Aufreiten wurde, sofern es die Hündin duldete, von mir sofort unterbunden.

Gab es viele läufige Hündinnen, die an unserem Grundstück vorbei mussten, jammerte er in der Wohnung und zeigte Fressunlust. 

 

Das reduzierte sich aber bis er 3 Jahre alt wurde auf ein normales Maß.

Ich denke, viele junge Rüden müssen erst lernen mit der Läufigkeit von Hündinnen normal umzugehen. Ich würde ihm auf alle Fälle diese Zeit zugestehen.

 

Bei einem Kastra Chip sollte man bedenken, dass er erst nach ca. 6 Wochen richtig wirkt und die Wirkung auch nicht zwingend bis zu Ende der Laufzeit zuverlässig vorhanden ist.

Also ein Chip für 6 Monate macht i meinen Augen wenig Sinn. Wenn, dann für 1 Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der beste Freund meiner Hündin hat einen Kastrationschip, gesetzt mit ca 1.5 Jahren.

Probleme gab's mit Hündinnen aller Art, vordringlich läufige und mit Rüden - ob kastriert oder unkastriert hat dabei keine Rolle gespielt.

 

Vorher wurde an den Problemen gefeilt, jetzt mit Chip ist er aber deutlich stressfreier.

Ob Kastration oder nicht, diese Entscheidung fällt erst nachdem die Wirkung aufhört :)

 

Am Besten bist du da aber bei deinem TA aufgehoben. Und natürlich ist das von Hund zu Hund verschieden :)

 

An deiner Stelle, würde ich auf mein Bauchgefühl hören!

 

LG

 

und berichte bitte doch weiter !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entscheidung ist definitiv gefallen, wir werden erstmal abwarten, so wie ihr schreibt ist das wohl ganz normale Pubertät.

Falls es mit dem Alter nicht besser wird, kann man ja immer noch gucken.

Als sich das entwickelt hatte, fand er alle Rüden blöd, aber mittlerweile stellt sich immer mehr raus, dass er nur bei unkastrierten aggressiv reagiert.

Aber das wäre ja eh kein wichtiges Kriterium gewesen.

Die Hündin, bei der es so extrem ist, werde ich erstmal meiden und ansonsten konsequent runterpflücken :ph34r:.

Bei seiner besten Freundin hat er es noch nie gemacht und bei der anderen Hündin, mit der er regelmäßig im Hundeverein spielt, sollte er sich das eh nicht wagen :P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde deine Entscheidung sehr gut und hoffe das es sich so entwickelt wie bei unserem Rüden und er auch zukünftig als intakter Rüde sein Leben genießen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal gibt sich das auch mit den unkastrierten Rüden noch :)

Meiner mochte die ja zwischenzeitlich auch nicht... jetzt mag er nur die nicht, die so sind wie er :P (Oh... wenn er daraus doch nur lernen könnte!) Ruhige, höfliche und eher zurückhaltend-stille findet er auch nett und fordert sie zum spielen auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kastrationschip bei Junghund

      Hallo zusammen,   ich habe mich hier einmal angemeldet um mir einen Rat von jemanden zu besorgen, der ggf. schon Erfahrung mit dem folgenden Thema gemacht hat. Da das hier der erste Beitrag ist, verzeiht es mir bitte, wenn das Thema in dieser Weiße schon einmal aufgekommen ist oder es in einen anderen Bereich gehört!  Erstmal vorweg: Ich möchte keinerlei das "normale" Verhalten meines Hundes ändern! Rein der Sexualtrieb soll vermindert werden!    Zum Hund: Ich

      in Junghunde

    • Kastrationschip - Dauer, Nebenwirkungen etc.

      Hallo,   ich habe meiner Fellnase, Dogo Canario (ca. 50kg) mit einen Jahr einen Hormonchip setzen lassen, hierbei handelt es sich um den Halbjahreschip. Das war Ende August. Meiner Meinung nach hat sich sein Jagttrieb nach ungefähr 4 Wochen extrem gesteigert. Ich hörte davon, dass manche Rüden davon auch unsicherer werden, wenn sie eh schon in diese Richtung tendieren. Des Weiteren könnte es auch möglich sein, dass die Schilddrüsenwerte wie T4 durch das Präparat verfälscht werden.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dauer des Kastrationschip

      Hallo,   Mein Hundefreund hat etwa vor 2 1/2 Monaten den Chip gesetzt bekommen, nach ungefär 6 Wochen war alles super.. Allerdings habe ich seit einigen Tagen das Gefühl als würde der Chip nicht mehr wirken, auch die Hoden sind wieder größer geworden. Eigentlich sollte er 6 Monate wirken...   Wie lange hat das bei euch so gedauert? Ich habe einen 5 jährigen Chihuahua Rüden.

      in Gesundheit

    • Welpen trotz Kastrationschip. Kann ich rechtlich etwas bewirken?

      Guten Tag! Ich muss zugeben das ich mich extra für diese Frage hier angemeldet habe, da ich seit einigen Tagen nicht mehr richtig schlafen kann Ich besitze seit mehreren Jahren einen Rüden, lieb, umgänglich, unkastriert. Der Gedanke spielte seit längeren einen Zweithund ein Zuhause zu schenken! Der Entschluss viel auf eine Hündin, die zu mir und meinem Rüden charakterlich passte! Da die Hündin noch nicht kastriert war, für mich aber nicht in Frage kam meinen Rüden "richtig" kastrieren

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Können Rüden trotz Kastrationschip decken bzw. sich fortpflanzen?

      Jetzt bin ich mal über Eure Erfahrungen gespannt: Hier in München begegnen mir immer wieder Rüden mit einem Kastrationschip. Die meisten berichten, dass das Interesse an läufigen Hündinnen geringer bis gar nicht ist. Nun meine Frage an Euch: Können Rüden, die diesen Chip haben trotzdem decken? Sind die Spermien weiterhin aktiv? Danke für Eure Infos

      in Plauderecke


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.