Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nanuka

Nanuka schikaniert mich

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben 

 

Ich bin ganz neu hier und hab gleich mal eine Frage. 

mein Nanuka ein 7 jähriger Rüde schikaniert mich hin und wieder seid zwei Tagen ist es ganz schlimm obwohl wir ausreichend laufen auch mit seinem Kumpel oft Nanuka einfach nicht zur Ruhe wenn wir Zuhause sind läuft er mir überall hinterher kann nichts machen wenn  ich ausser Haus geh dann macht Nanuka so ein Theater wenn möglich nehm ich ihn überall mit hin aber diese nervöse Art macht mich fertig

muss dazu sagen hab Angst und Panik Störungen 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange hast du denn deinen Hund schon? Wann und wie hat es begonnen? Ist irgendetwas passiert, das dieses Verhalten ausgelöst haben könnte? Ich glaube nicht, dass dein Hund dich absichtlich schikanieren will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst, dass du Angst und Panikstörungen hast.

Wenn dein Hund dieses von dir beschriebene Verhalten zeigt, dann will er dich ganz sicher nicht schikanieren.

Dass Verhalten, was er zeigt, deutet darauf hin, dass auch er Angst hat und Panik, wenn du nicht da bist bzw. er dich aus den Augen verliert.

Du weisst am besten, was er durchmacht.

Was kann dieses Verhalten ausgelöst haben?

Wie war es früher?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen!

 

Mein Hund zeigt ein ähnliches Verhalten, wenn es mir nicht gut geht, ich sehr nervös bin und unruhig. Nicht selten spiegeln Hunde die eigenen Emotionen. 

Wie geht es dir denn im Moment (musst du nicht hier schreiben, nur für dich selbst beantworten)? Falls es da eine Veränderung gegeben hat, merkt er es vielleicht. Hunde sind da ganz feinfühlig. Er macht sich dann Sorgen und möchte dich im Auge behalten. Oder falls du ein Medikament mit Hormonen nimmst, riecht er das vielleicht. Ich rate jetzt nur ins Blaue hinein, vielleicht ist ja etwas Hilfreiches dabei.

 

Ich kann mir vorstellen, dass ihr euch aktuell gegenseitig hochschaukelt. Ich würde also vorschlagen: Achte nicht zu sehr auf ihn, lass ihn ruhig hinterherlaufen. Aber versuche du dich aktiv zu entspannen, setz dich hin und gucke TV, mache deinen normalen Alltag. Sei langweilig und berechenbar für den Hund. Ich würde ihn erstmal nicht allein lassen, falls das möglich ist.

 

Ansonsten:

Hast du Schmerzen bei ihm ausgeschlossen? 

Gab es ein Schlüsselerlebnis, das bei ihm Trennungsangst ausgelöst haben könnte? 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.