Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

England plant Verkaufsstop von nicht zertifizierten Welpenhändlern

Empfohlene Beiträge

Heute morgen gesehen, ich hoffe das klappt alles und sie setzten es durch. 

Vielleicht wird dann auch in Deutschland bald ein ähnliches Gesetz vorgeschlagen und durchgesetzt, daß wäre ein gewaltiger Schritt in die richtige Richtung und ein echtes Zeichen gegen Tierhandel unter furchtbaren Bedingungen. 

https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.welt.de/kmpkt/article181264654/Gegen-die-Welpenmafia-England-plant-Verkaufsverbot-von-Hunde-und-Katzenbabys.html?amp_js_v=a2&amp_gsa=1#amp_tf=Von %1%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fkmpkt%2Farticle181264654%2FGegen-die-Welpenmafia-England-plant-Verkaufsverbot-von-Hunde-und-Katzenbabys.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann wird vermutlich auf den Privatanzeigenmarkt ausgewichen - in Deutschland läuft der Markt ja auch primär über Kleinanzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, ob das der richtige Weg ist.

 

Der Vorteil der meiner Meinung im verkauf über Geschäfte liegt, ist dass man ( mit entsprechenden Gesetzen und Kontrollen) sehr lückenlos die Herkunft der Tiere ( und deren Verleib bei Nichtverkauf) kontrollieren könnte. Außerdem gibt es ja auch eine Gewährleistungspflicht dem Käufer gegenüber.

 

So wird man das ganze eher auf den Schwarzmarkt reduzieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow. Ich war gerade bei einer Recherche völlig verdattert, dass man in Deutschland prinzipiell tatsächlich noch legal Welpen in Zoofachgeschäften verkaufen könnte (auch wenn es kaum einer zu tun scheint). Das habe ich hier in NRW seit meiner Kindheit nicht mehr gesehen! :(

 

Prinzipiell ist es toll, dass gegen unsachgemäßen Welpenhandel vorgegangen werden soll - aber ich sehe da auch einige Probleme. Neben einem angeheizten Schwarzmarkt zum Beispiel denke ich auch über Konsequenzen für ungeplante Privatwürfe nach, die sich ja nun nicht aufgrund des Gesetzes in Luft auflösen oder aufhören werden. Wäre es dann wenigstens noch erlaubt, die Welpen kostenlos wegzugeben (und würde es nicht noch mehr zu leichtsinniger Welpenanschaffung ermutigen, wenn man als Interessent nicht einmal eine symbolische Summe aufbringen muss)? Oder müsste man die Knirpse fortan alle über Tierheime vermitteln (denn Züchter werden ja wohl wenig Interesse daran zeigen, dabei zu helfen, Mischlingswürfe fragwürdiger Ahnenreihen unter die Leute zu bringen)? Und wenn letzteres - dürften die Welpen derweil wenigstens noch beim Muttertier bleiben oder müssten sie der Form halber allen Ernstes dort "zwischengeparkt" werden?

 

Es bleibt aber die Hoffnung, dass die Engländer eine sinnvolle Umsetzung des Beschlusses erzielen können, das wäre natürlich ein guter und wichtiger Schritt.

Und großartig finde ich, dass dann dort Welpen unter 8 Wochen nicht mehr abgegeben werden dürfen. Wenn es diese Regelung tatsächlich noch nicht gab, war sie wohl überfällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Patlican:

Wow. Ich war gerade bei einer Recherche völlig verdattert, dass man in Deutschland prinzipiell tatsächlich noch legal Welpen in Zoofachgeschäften verkaufen könnte (auch wenn es kaum einer zu tun scheint). Das habe ich hier in NRW seit meiner Kindheit nicht mehr gesehen! :(

 

 

Zoo Zajac in Düsseldorf......aber da bekommst du auch alle (un)möglichen Exoten.

"unser" (also das Zoogeschäft meiner Kindheit, hat schon Anfang der  80er Jahre das Welpengeschäft aufgegeben, hat sich einfach nicht gelohnt. Damals bekamen ja immer mehr Leute ihr eigenes Auto und sind lieber selber zum Züchter gefahren. War meist auch noch billiger. Kitten bekam man sowieso überall geschenkt.  Die Züchter haben natürlich auch lieber an privat verkauft, statt an einen Zwischenhändler, der je nach Vertrag dann auch die Welpen wieder zurückgegeben hat. 

 

Lukrativ ist das ganze nur (noch) über Welpenfarmen. Aber auch das ist durch die Rücknahmegarantie im Krankheitsfall auch ein großes Risiko. Das können und wollen viele Ketten und Einzelhändler nicht mehr eingehen. Zumal da auch noch der Kundendruck dazukommt. viele Kunden boykottieren mittlerweile Geschäfte mit lebender Ware. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Urlaub in England - Angst vor Einreise wg Aussehen

      Hallo meine Lieben,   da mein Hübscher endlich wieder seine Familie in Manchster, England, besuchen möchte, planen wir 3 Wochen Weihnachtsurlaub auf der Insel. Natürlich soll unser Fellkind nun zum ersten Mal mit und ich dachte, das sei alles gar kein Problem. Sie ist geimpft, hat einen Chip, EU-Pass und den Termin für die benötigten Wurmbehandlung haben wir rechtzeitig geplant und beantragt.   Einige Hunderassen sind auf der Insel unerwünscht und in Folge dessen gibt es auf mehreren Interne

      in Urlaub mit Hund in Europa

    • Mit Hund in England

      Hallo liebe Hundefreunde,   dieses Jahr wurde es wahr und wir sind mit unserer Hündin nach England gereist. Wir waren 2 Wochen in Cornwall und 1 Wo in London. In Cornwall tummeln sich endlos viele Hunde und die Briten sind sehr freundliche Menschen. Wir haben einen super Hundestrand gefunden und sehr schöne Wanderungen unternommen. Insgesamt war es eine sehr problemlose schöne Reise und das Wetter war besser als zu hause .   Die Unterkünfte hatten wir über das I-net im Voraus gebucht, ebens

      in Urlaub mit Hund in Europa

    • Neuer Lebensmittelskandal- Hundefleisch in England

      es soll wohl auch aus Rumänien kommen langsam vergeht einem das Essen wirklich... wenn Essen nicht GRundlage allen Lebens wäre würde ich es grade sein lassen- echt wahr http://www.shortnews.de/id/1017394/grossbritannien-wahrscheinlich-hundefleisch-in-lamm-curry-entdeckt

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Griechenland plant Tötung von Streunern

      Hallo! In immer mehr Foren stoße ich gerade auf Threads, das Griechenland die Anschaffung fahrbarer Krematorien (man kennt sie ja von den EM "Vorbereitungen" in Ungarn") zur Tötung von streunenden Tieren plant. Hat dazu jemand mehr Informationen? Habe hier im Forum nichts dazu gefunden und finde sonst meist nur sehr vage Aussagen und eine Petition (darf man die hier einstellen?).

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Mit Hund nach England. Tipps?

      Hallo, wir wollen im Sommer drei Wochen Urlaub in England machen, davon ca 5 Tage in London, wenn möglich allles mit Hund. Wer hat Tipps, Links.....war schon selbst mit Hund und weiß, wie es mit Bed and Breakfast, Camping mit Hund bestellt ist? Darf Hund in London U-Bahn fahren, mit oder ohne Maulkorb? Danke schon mal und Grüße, Kersten

      in Urlaub mit Hund allgemein

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.