Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
benno0815

Demenz beim Hund

Empfohlene Beiträge

Mein Altchen kommt in die Richtung. Leine in der Hand oder den Schlüsselbund war immer klar, dass es rausgeht. Nö, da muss ich ihn jetzt gezielt ansprechen und locken. Abrufen kannst Komplet vergessen, der trottet vor sich hin als ob da nie was gewesen wäre. Wir lästern gern und sehen Parallelen zum Großvater , der nur dass hört was er möchte z.B wenn's was zu futtern gibt,,da sind beide flott einsatzbereit. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte einige altersdemente Hunde mit mehr oder weniger starken Krankheitsbild. Aktuell haben wir einen 13,5 Jahre alten Rüden und eine 14,5 Jahre alte Hündin. Der Rüde steht manchmal auf, geht ein paar Schritte und pinkelt. Ich denke mal, der weiß nicht mehr, ob er im Zimmer ist oder draußen. Will man mit ihm raus, dann geht er teilweise durchs Haus Richtung Tür, bleibt aber immer mal sporadisch stehen, als wenn er desorientiert wäre. Zusätzlich ist er schwerhörig und man muss in fast schon anbrüllen, damit er sich orientieren kann. Seit drei / vier Wochen etwa, hat er kurze Momente, wo er die Hinterbeine nicht richtig bewegen kann. Ich glaube, dass er in den Momenten "vergisst" wie man läuft. Die Hündin zeigt weniger Desorientierung, aber sie pinkelt oft im liegen einfach los. Auch das sehe ich nicht als Absicht, aber auch nicht als Inkontinenz. Ich unterstelle hier ( durch beobachten ), sie will zur Tür um raus zu gehen und vergisst beim Aufstehen, was sie tun wollte. "Ihr Programm" sagt aber: geh pinkeln. Und dann lässt sie laufen. 

Bei beiden Hunden ist es typischerweise nicht dauernd und nicht täglich gleich intensiv. Da gibt es mal bessere und mal schlechtere Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ömchen ist glücklicherweise (noch?) nicht dement mit ihren 14,5 Jahren, darin bestätigt mich auch das Video, aber rein die nachlassenden Sinne, insbesondere das Gehör, bringen natürlich schon Risiken und Einschränkungen mit sich. Man muss aufpassen, dass sie einen nicht verliert, weil sie ihre Umwelt nicht mehr so intensiv wahrnimmt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja öfter den Eindruck, dass Hunde im Alter eine "Fress-Demenz" bekommen.

Meine eine Hündin (knapp 15) scheint wirklich öfter zu vergessen, dass ich sie gefüttert habe.  Das hat nichts mit normaler Bettelei zu tun.

 

Kennt das jemand? Beim Menschen ist es mir bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bekommt sie Cortison? Eine Freundin dachte auch, dass ihr Hund "vergisst", dass er gefüttert wurde, in Wirklichkeit hatte er nur durch das Cortison Kohldampf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Maddy:

Bekommt sie Cortison? Eine Freundin dachte auch, dass ihr Hund "vergisst", dass er gefüttert wurde, in Wirklichkeit hatte er nur durch das Cortison Kohldampf. 

 

Nein, sie bekommt nur Tabletten fürs Herz bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da trifft unsere Vierbeiner genau das gleiche Schicksal, wie beim Menschen. Umso älter sie werden, was durch Futter und Medikamente, die uns heute zur Verfügung stehen ja auch gefördert wird, umso eher besteht auch die Wahrscheinlichkeit an Demenz zu erkranken.

 

Erlebt habe ich das damals bei meinem ersten Hund auch sehr extrem. Es gab eine Situation, als wir im Urlaub waren, wo er nachts auf den Wohnzimmertisch geklettert ist, aber nicht mehr wusste wie und dann nicht mehr runter kam. So fand ich ihn morgens vor.

Bei ihm war es aber auch so, dass er zu dem Zeitpunkt nicht mehr gut hörte und sah, so denke ich, kamen mehrere Komponenten zusammen.

 

Bei Fly hatte ich jetzt im Hochsommer auch das Gefühl, dass sie so langsam dement wird. Bei ihr weiß ich aber auch, dass sie nicht mehr gut sieht und - was mir jetzt neu auffällt - dass sie Richtungen, aus denen ein Geräusch kommt, nicht mehr gut unterscheiden kann. 

Sie bekommt von mir seit einigen Wochen Gingko. Erfreuliches Ergebnis ist, dass sie wieder viel wacher wirkt und auch wieder besser reagiert. So kann ich es weiter verantworten, dass sie noch in den Freilauf darf. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das "räumliche Hören" lässt auch als erstes nach, daher kommt dann oft der Eindruck, dass die Hunde so desorientiert sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Stunden schrieb Wilde Meute:

Ich habe ja öfter den Eindruck, dass Hunde im Alter eine "Fress-Demenz" bekommen.

Meine eine Hündin (knapp 15) scheint wirklich öfter zu vergessen, dass ich sie gefüttert habe.  Das hat nichts mit normaler Bettelei zu tun.

 

Kennt das jemand? Beim Menschen ist es mir bekannt.

 

 

Arvid hat das mit noch nicht acht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Demenz beim Hund ist schwer zu erkennen

      Klick mich   Eigentlich scheue ich mich etwas davor, solche Themen online zu stellen, weil über dem Wort Demenz schnell das Damoklasschwert schwebt.  Dabei sind unsere Hunde im Alter, seien sie auch dement,  besonders hilfebedürftig und liebenswert.  Halt zum Teil ein wenig besonders, oder was meint ihr?  Bisher bei vier Hunden, hatte ich nur einen Hund dabei, der Ansätze von Demenz zeigte.  Einmal am frühen Morgen, als ich ins Wohnzimmer kam, stand er dort auf dem Tisch.  Dr

      in Hunde im Alter

    • Demenz beim Hund

      Hallo zusammen   ich melde mich mal aus unserem Lazarett hier im blauen Haus   Miro, der Jungspund hat es zum Glück nur zu einem Husten gebracht und auch der ist inzwischen so gut wie weg   Finn hat ordentlich was draufgelegt und nach ausführlicher Suche nach der Ursache für seine schlechte Laune und sein komisches Verhalten in den letzten Wochen und Monaten sieht alles danach aus als hätte er beginnende Cauda Equina... im Moment bekommt er täglich Schmerzmittel und was Ergänzendes für

      in Hundekrankheiten

    • Demenz oder schwierige Eingewöhnung oder...?

      Meine Frage richtet sich an diejenigen unter Euch, die Erfahrung mit dementen Hunden und/oder alten TS- Hunden haben.   Meine Freundin, die bis Ende letzten Jahres den uralten Podenco- Freund von Karenin hatte, hat sich Anfang des Monats einen neuen Hund aus Ibiza geholt, eine angeblich 7- jährige Podenca mit typischer Vergangenheit bei einem Jäger, der sie offenbar abschob, also aussetzte, als sie nicht mehr für die Jagd tauglich war. Mehr oder weniger sind das Vermutungen. Der Hund war ca. 2

      in Hunde im Alter

    • Demenz-Besuchshund

      Ich habe hier schon mal erwähnt, dass Denny Besuchshund für Demenzkranke werden soll. Wir haben im Rhein-Erft-Kreis dieses Projekt: www.4-pfoten-für-sie.de Am Wochenende war die 1. Schulung Meine Herren, das war anstrengend. Das Thema wird aber von den Veranstaltern extrem gut vorbereitet. Am Samstag Morgen hat eine Fachärztin die medizinischen Dinge erklärt. Ich hatte keine Ahnung, was Demenz eigentlich so richtig ist und wo überall Bereiche des Gehirns ausfallen können - natürlich dann mi

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Auch hier: beginnende Demenz :o(

      Hallo, nachdem mir hier beim letzten Mal zum Thema Arthrose schon so gut geholfen wurde, möchte ich mich heute mal wieder melden. Sandy ist inzwischen fast 13,5 Jahre alt und wird langsam ein bisschen "seltsam". Zum einen scheint sie seit ein paar Wochen eine unerklärliche Unruhe zu haben. Wann immer jemand den Raum betritt oder verlässt, steht sie auf und kommt mit. Sie braucht dann ewig, um wieder zur Ruhe zu kommen. Dazu muss man schon über Stunden z.B. auf dem Sofa sitzen oder sich ins Be

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.