Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zenta

Dauerhaft Schmerzmittel geben?

Empfohlene Beiträge

vor 30 Minuten schrieb Tina+Sammy:

Ich würde mich da eher in Richtung Spritzen erkundigen. Ich komme auf den Namen nicht, aber es gibt ein Schmerzmittel, welches 2-4 Wochen wirkt.

Trocoxil. Das bekommt Femo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das meinte ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unserer bekommt auch Trocoxil. Das ist ein Depotmittel, kostet ca. 33,33 € und wird alle vier Wochen gegeben.

Er bekommt jetzt seine 14. Einheit und hat es bisher sehr gut vertragen. Nach 6 Monaten haben wir eine längere Pause eingelegt und erst nach ca. 6 - 8 Wochen erst wieder angefangen. 

 

Sein Gangbild ist nicht völlig in Ordnung damit, aber er scheint kaum Schmerzen zu haben.

 

In letzter Zeit lässt meiner Meinung nach die Wirkung etwas nach. Daher habe ich in der letzten Woche auch noch mit Physio angefangen. Der Erfolg davon lässt sich aber erst nach einigen Behandlungsterminen beurteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der einzige Grund warum  wir eine permanente  Schmerzmittelgabe bei Tomte  umgehen,ist das er keine  innere  Bremse mehr hat.

Tomte würde sich  vor Begeisterung  alle Knochen brechen wenn er nicht auch seine  Grenzen  spüren würde. 

 

Für mich geht  Lebensqualität  absolut vor  Quantität. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versuche es bei Esmi auch gerade mit cbd-Öl. 

 

Metacam hat sie dauerhaft nicht vertragen. Previcox schon nach 5 Tagen nicht mehr. Rimadyl hat sie auch mal eine Weile bekommen. Das schien zu funktionieren. Ob es auch dauerhaft ginge, weiß ich nicht. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sieht es mit den schmerz- bzw.korpelrenerationswirksamen Nahrungsergänzungen bei Arthrose aus?

Kurkuma

https://www.navigator-medizin.de/rheuma/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-rheuma/arthrose/naturmedizin/605-wirkt-kurkuma-wirklich-gegen-arthrose.html

auf der Seite werden noch weitere Stoffe genannt, wie:

Chondroitin

MSM

Kollagen

Koriander, Cumin, Ingwer

Grünlippmuschel,

Weidenrinde zum Kauen

mit Abstrichen  auch Teufelskralle

Vitamin C usw.

Da würde ich mal herumprobieren, ob du damit die Medikamentendosis weiter herabsetzen kannst. Die Wirkung zeigt sich meist erst nach ein paar Wochen Anwendung.

Und ich würde trotz des Alters es über Physiotherapie mit Muskelaufbau versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎02‎.‎09‎.‎2018 um 14:59 schrieb brana:

Im Dezember 2013 wurde bei Grizzly schwere Arthrose in allen Gelenken festgestellt. Der Orthopäde sagte, dass man da nicht mit OPs anfangen bräuchte, weil sie dann alle halbe Jahre unter dem Messer liegen würde mit einem Gelenk nach dem anderen. Ich solle mir mal Gedanken machen über Gold Akupunktur oder lebenslange Schmerzmittelgaben. Er wollte die Goldstückchen in die Gelenke setzen. Das war mir sehr unsympathisch, da ich ebenfalls starke Gelenksarthrose habe und mir einmal ein Arzt nur zwei Spritzen in die Gelenke machte. Ich konnte mich danach jeweils 14 Tage vor Schmerzen nicht mehr bewegen.

 

Dass die Goldstücke direkt ins Gelenk gesetzt werden habe ich noch nie gehört und kann ich mir auch fast nicht vorstellen. Ich kenne es auch nur so dass bei der Goldakupunktur in der Regel viele Gelenke auf einmal behandelt werden und der Hund, dadurch dass der Schmerz genommen wird, danach sofort besser läuft.

 

Super dass es bei euch so erfolgreich war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu  irgendwie gehe ich immer davon aus, dass solche Sachen schon gegeben werden.

Aber natürlich hast du recht, das sollte parallel auf jeden Fall laufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Wie sieht es mit den schmerz- bzw.korpelrenerationswirksamen Nahrungsergänzungen bei Arthrose aus?

Kurkuma

https://www.navigator-medizin.de/rheuma/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zu-rheuma/arthrose/naturmedizin/605-wirkt-kurkuma-wirklich-gegen-arthrose.html

auf der Seite werden noch weitere Stoffe genannt, wie:

Chondroitin

MSM

Kollagen

Koriander, Cumin, Ingwer

Grünlippmuschel,

Weidenrinde zum Kauen

mit Abstrichen  auch Teufelskralle

Vitamin C usw.

Da würde ich mal herumprobieren, ob du damit die Medikamentendosis weiter herabsetzen kannst. Die Wirkung zeigt sich meist erst nach ein paar Wochen Anwendung.

Und ich würde trotz des Alters es über Physiotherapie mit Muskelaufbau versuchen.

 

Danke für den Link. Das mit dem Kurkuma hört sich sehr interessant an, werde ich versuchen. Ansonsten bekommt er schon Nahrungsergänzungsmittel, aber nicht alles hier aufgeführte. Habe schon bald das Gefühl er bekommt mehr Tabletten und Pülverchen als Futter.

 

Physiotherapie kann ich mir derzeit nicht vorstellen. Nicht wegen des Alters sondern weil ich ihn einfach nur mit Futter zu irgendetwas motivieren kann. Und da Abnehmen ja auch eines unserer Probleme ist, wäre das keine gute Methode. Ansonsten wenn er nicht will schmeißt er sich auf die Seite und bleibt liegen. Er kennt absolut keine Kommandos. Gestern hat er aber eine für ihn wirklich große Runde über die Wiese gedreht. Hatte zwischendurch Bedenken ob er es auch zurück schafft. War aber kein Thema. Ich versuche ihn einfach wenn die anderen Hunde raus gehen mit zu locken. Durch diese Bewegung müsste er schon etwas Muskulatur wieder aufbauen.     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...