Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Uranus

Miro zeigt Territoriales Aggression gegen Besuch

Empfohlene Beiträge

vor 20 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Intrinsische Motivation kann man nicht abstellen. Meine These:Er wird trotz Maintrailing wachen. Das mußte ihm nicht beigebracht werden. Ihm muß nur beigebracht werden, daß er das nicht alleine macht.

Was mir jetzt in den sinn kommt, ich sehe ja seit ein paar Monaten schlechter hab in 2 wochen eine augen op, grauer star, könnte es sein das miro das merkt, und mich besser beschützen will ? obwohl wenn er frei ist zeigt er dieses verhalten nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Uranus:

und zuhause will er fremden Besuch auch abschnappen er beist nicht zu aber schnappt nach ihnen

 

Beschreib das bitte mal genau. Wie handhabt ihr solche Situationen? Wo ist der Hund, wenn der Besucher hereinkommt? Was macht der Hund, was macht ihr?  Wann darf er zu dem Fremden? Allein, neben euch, hinter euch, herangerufen, geschickt?

 

Manchmal gibt man ungewollt falsche Signale (Aufforderungen) an den Hund, deswegen frage ich.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Juline:

 

Beschreib das bitte mal genau. Wie handhabt ihr solche Situationen? Wo ist der Hund, wenn der Besucher hereinkommt? Was macht der Hund, was macht ihr?  Wann darf er zu dem Fremden? Allein, neben euch, hinter euch, herangerufen, geschickt?

 

Manchmal gibt man ungewollt falsche Signale (Aufforderungen) an den Hund, deswegen frage ich.

 

 

Am Anfang als miro hier war haben wir den besuch mit miro an der leine vor unserem gartentor begrüsst, mit miro und besuch reingegangen miro ist auf seinen platz gegangen und sein leckerli gegessen, besuch hat ihn nicht beachtet, nach einer weile durfte miro wenn er wollte ,den besuch auch begrüssen, manchmal hat es ihn überhaupt nicht interessiert, Am Anfang hat miro wie blöd hinter dem Gartenzaun gebellt wenn leute nur reden wollten, mittlerweile geht das ich sage ihm das alles in ortnung  ist und er kann entspannen, aber jetzt fängt das an wenn er eine weile immer am gleichen platz ist über mehrere wochen immer wieder: Zuhause Hundeplatz bei Freunden, wenn da einer Reinkommt schisst Miro auf geht auf den Fremden zu ohne grosses gebell und will zupacken zum Glück kann ich ihn mit einen signal stoppen, aber es kann nicht sein das er Plötzlich meint es für uns zu regeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Uranus:

Was mir jetzt in den sinn kommt, ich sehe ja seit ein paar Monaten schlechter hab in 2 wochen eine augen op, grauer star, könnte es sein das miro das merkt, und mich besser beschützen will ? obwohl wenn er frei ist zeigt er dieses verhalten nicht.

 

Denkbar ist das. Wahrscheinlicher klingt für mich, daß er sich (evtl. )zusätzlich mittlerweile so gut eingelebt, einigermaßen orientiert und Bindung zu euch aufgebaut hat, daß er sich traut einzugreifen, bzw. daß er euch soweit lesen kann, daß immer ,wenn er den Eindruck hat, ihr hättet etwas nicht gemerkt , einsatzbereit ist.

Das Schnappen läßt auf Unsicherheit schließen und rührt wohl daher, daß das für ihn die erfolgreichste Strategie war , sich zu behaupten.

Knurren und Verbellen führten in seiner Vergangenheit ziemlich sicher nicht dazu, daß Menschen, die ihn mißhandelten Abstand hielten.:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Uranus:

aber es kann nicht sein das er Plötzlich meint es für uns zu regeln.

 

Naja, ihr seid untätig :D

In den Augen des Hundes ist es RICHTIG, den Fremden zu vertreiben. Ihr tut es nicht, also tut er es, so einfach ist das.

 

Ich habe hier auch so eine, allerdings bezieht sich das Verhalten bei ihr heute vor allem auf fremde Hunde, früher auch fremde Menschen. Hab ihr mit Zeit, Geduld und Mühe beigebracht, dass es eben nicht sein muss, jeden Fremden zu vertreiben, dass Fremde nett und freundlich (Menschen) bzw. harmlos (Hunde) sein können, manche sogar Futter dabei haben :)

 

Und bei Fremden, die sie aus voller Überzeugung nicht in ihrer Nähe will, muss ich andere Strategien anwenden. Die blödeste ist, es ihr schlicht zu untersagen, was nur mittelmäßig klappt, die zweitblödeste, aus der Situation heraus zu gehen, die am wenigsten blöde, sie kurz für ihr Verhalten zu loben und zu belohnen -dazu muss ich aber flink sein und das Anzeigen des ungebetenen Fremden erwischen, noch vor der Attacke.

 

So kann ein Umdenken eurerseits schon hilfreich sein -akzeptieren, dass der Hund meint, das Richtige zu tun, und ihn unterstützen. Mit ihm, nicht gegen ihn arbeiten: den Ansatz belohnen, die Attacke verhindern. Mit etwas Training kann es dazu kommen, dass er sich nach dem Anzeigen ("Bescheid sagen") euch zuwendet in Erwartung der Belohnung -wenn es soweit kommt, hast du schon den Fuß in der Tür.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morgen werden wir Besuch haben werden natürlich vorher noch eine runde Spazieren gehen und dann alle miteinander ins Haus natürlich nur mit Maulkorb, dieser Besuch möchte gerne meine 2 Hunde hüten wenn ich wieder Arbeiten gehe hoffe mal das es für Miro passt gesehen hat er sie schon mal, und das Treffen war Positiv, aber es war im Freigang und da ist er sehr zugänglich, er liebt ja futter, aber sie weis auch das er anders kann, ist aber immer noch interessiert, schauen wir mal, werde berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So Endlich hat der Besuch stattgefunden ist sehr viel dazwischen gekommen

Ich und die Hundesitterin sind zusammen laufen gegangen,sie hatte die ganze Zeit Miro an der Leine,

so nach ca einer viertel stunde hat er bemerkt das nicht ich die leine halte, hat aber sehr positiv auf sie reagiert, immer wieder Blickkontakt mit ihr gesucht, und nach Kommando von ihr leckerchen bekommen. für platz sitz bleib usw.

auch Zuhause kein Problem, Miro hat sich sogar vor ihr auf den Rücken geschmissen und sich den Bauch kraulen lassen,

natürlich alles mit Maulkorb, hab sie auch vor den Gartenzaun geschickt Miro den Maulkorb abgezogen um zuschauen ober nun bellt,

sie ist um die Ecke dann wieder gekommen und nichts ist passiert, er hat nicht gebellt nicht hoch gesprungen ist sie hat ihm noch ein paar Leckerchen gegeben und ist danach nach Hause gegangen, werden das noch ein paar mal wiederholen, also mit Maulkorb. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind essen. Naja was soll ich sagen nach einer halben Stunde habe ich das Chaos im griff. Beide liegen ruhig :D. Ich meine das das bei dem kleinen dotz nicht so einfach ist ist mir ja klar. Was ich nur komisch fand ist das ich Carlo ziemlich oft zurück weisen musste. Das mit den Liegen bleiben hat auf einmal gar nicht mehr so gut geklappt. Ihm Spiel mit ihr ist er hingegen sehr sehr vorsichtig. Jetzt meine Frage: Ist es irgendwie normal das Carlo bei einem Welpen mehr Interesse zeigt und nicht mehr so gut hört wie sonst? Hatte das schonmal jemand von euch?   Liebe Grüße Anna 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rassetypische Spielaufforderung oder Aggression?

      Hi,    hier gibt es ja Besitzer vieler unterschiedlicher Rassen. Nun fällt mir folgendes auf: Manchmal erzählt mir ein fremder Hunde Halter, dass Bellen und Knurren seines Hundes an der Leine eine Spielaufforderung sei.    Nun meine Einschätzung: Beide Male war es in meinen Augen deutliche Aggression. Besitzer dann eingeschnappt, dass ich es anders sehe. Einmal DHS, einmal Rotti. Verhält sich ein Labbi so, bin ich mir zu 100% sicher, dass es Aggression ist.   Ich kann euch gerne die Merkmale sagen: spitz aufgestellte Rute, ernstes Gesicht, starke Körper Spannung, nach vorne in die Leine stellen und durch den Besitzer kaum kontrollierbar, Bellen mit etwas fletschen bzw. Knurren, mein Hund ist stark verunsichert wobei ich das ja selbst bin. Kein wedeln, kein Tippeln, kein Spiel Gesicht, keine Spiel Aufforderungen...    Wie schätzt ihr das ein? Wieso sind die Besitzer so sauer, wenn man Kontakt ablehnt? Bzw. Wirken manche Rassen aggressiv, ohne es zu sein? Bzw. Aggressiver. Ist ein Labbi so, zeigten sich die Besitzer peinlich berührt und um Distanz bemüht. Manchmal passt es nun mal auch nicht zwischen den Hunden.    LG,  Chris

      in Aggressionsverhalten

    • Hochgradige Aggression beim Tierarzt

      Hallo,   wollte mal so in die Runde fragen, ob noch jemand so ein Problem hat.   Wir haben einen Malinois. Er war bis vor 4 Jahren weitgehend problemlos beim Tierarzt. Misstrauisch und aufmerksam, aber der Tierarzt konnte ihn noch untersuchen. Dann kam ein Tag wo er in einen Bach sprang und sich an der Vorderpfote den Ballen fast abriss. Er wurde dann unter Vollnarkose operiert und das wars dann mit Tierarzt. Den Verbandswechsel konnte er schon nicht mehr machen. Den machten wir selbst. Keine Chance mehr beim Tierarzt. Er kämpft wirklich und beisst um sich. Egal wen. Zuhause ist er der liebste Hund. Maulkorb ist er gewohnt und funktioniert im Normalfall auch. Eben nur nicht beim Tierarzt. Er geht auf die Hinterbeine und reißt ihn runter (Krallenverletzung inklusive).   Es ist ein wirklich ganz furchtbar, ihn nicht untersuchen lassen zu können. Er ist natürlich fit und eben so lebhaft wie Malis eben sind. Aber was ist, wenn er wirklich krank wird?

      in Aggressionsverhalten

    • Zeigt her eure Bürohunde

      Wollt ihr mitmachen? Bilder von euren Hunden im Büro?
      Sikari hat heute ihre Elli mit ins Büro genommen

      in Hundefotos & Videos

    • Zeigt her eure Pfoten

      Es gibt ja so viele verschiedene Pfoten wie Hunde auf der Welt. Leni's sind ganz klein und schmal mit Fransen dran. Die Ballen sind rosa mit schwarz.  Und welche Pfoten sind bei euch unterwegs?

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.