Jump to content
Hundeforum Der Hund
bullymama1

Hilfe mein 1jähriger 2 Hund will meine alte Hündin beißen

Empfohlene Beiträge

Habe vor 4 Monaten eine 8Monate alte englische Bulldogge zu meiner 91/2 jährigen englischen Bulldogge geholt und hatte außer ein paar Rangeleien das Gefühl das die beiden sich gut verstehen,bis auf heute. der Streit ging los wegen eines Schweineohrs das beide wollten und ich es dann meiner alten Hündin gab weil ihr die Kleine schon die ganze zeit alles weg nimmt und seitdem bedrängt die kleine mit stehendem kamm meine Emma und will sie beißen. Konnte es jetzt nur stoppen als ich die kleine in den Käfig getan habe. was muss ich tun um ein harmonisches miteinander zu haben? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb bullymama1:

was muss ich tun um ein harmonisches miteinander zu haben? 

 

Beiden ein Schweineohr geben?

 

Und der Hund, der zuerst fertig geknabbert hat, bekommt Kekse, während er dem andern Hund zuschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sie hatten beide ein Schweineohr Lisa aber die Kleine hat Futterneid, war beim Züchter im Rudel mit 14 anderen Hunden und meint jetzt alles gehört ihr auch ich

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann musst Du eingreifen, bevor die Kleine der Großen etwas abnimmt und der Kleinen dann gleich was geben.

Sieh zu, dass kein Neid aufkommt.

 

Bleib dabei, wenn die beiden was zu Knabbern bekommen. Zieh der Kleinen ein Geschirr an und halte sie an der Leine bei Dir, sodass sie die Große nicht belästigen kann. Aber wirklich wichtig: Wenn die Große eher fertig ist, gib der Kleinen auch nochwas  und lobe sie, wenn sie die Große beim Knabbern im Blick hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Befestige die Beiden doch mit einer kurzen Leine an ihrem Platz beim fressen. 

Ich mache das hier so. Jeder bekommt sein Futter immer am gleichen Platz und keiner kann den Napf des anderen erreichen . Dadurch können alle in Ruhe fressen und Futterneid entsteht erst gar nicht.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gab bei uns anfangs auch unschöne Rangeleien zwischen meinen Hunden, wenn es um Knabbereien ging. Allerdings hat meine Ersthündin immer den jungen Rüden eins über die Mütze gegeben, wenn der auch nur schief auf ihre Knabberei geschaut hat.

 

Daher füttere ich die Hunde nur getrennt voneinander und wenn es Knabbereien wie Schweineohren gibt, dann kriegt natürlich jeder eins. Sie gehen dann zu unterschiedlichen Plätzen und fressen dort bis nix mehr da ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Futterneid würde ich getrennt füttern. Wenn du einen Käfig hast, dann tu die Kleine da rein, wenn was Leckeres gibt.

Wenn du schon weißt, wie sie drauf ist, dann sorg dafür, dass er keine Situationen entstehen, wo es zu Rangeleien führen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön für euere Hilfe , ich werde es dankbar umsetzen.

lg Rose 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unkastrierter Rüde besteigt zwanghaft Hündin

      Hallo zusammen. Wir haben eine Huskyhündin, 2 Jahre und seit Anfang an bei uns, und einen unkastrierten Malamuten, 3 Jahre, seit 5 Wochen bei uns. Am Anfang war alles recht unkompliziert, nach mehreren Tagen fing er dann an, sie hin und wieder zu besteigen. Sie ist sehr klein und wendig und konnte sich dadurch recht schnell befreien. Allerdings hat sie ihn auch nie konsequent gestoppt. Vor 3 Wochen mussten wir die beiden dann dauerhaft trennen, da der Rüde sich verletzt hatte. Das ist schwer für

      in Hunderudel

    • Nachts unruhige Hündin

      Hallo zusammen, ich hoffe, ich kann mir hier ein paar Tipps abholen.   Unsere 4 Jahre alte Vizla-Mix-Hündin ist nachts so unruhig, dass wir kaum mal durchschlafen können. Sie will immer im Flur liegen, um uns zu beschützen (aber sie ist eher ein unsicherer Hund). Dann zerwühlt sie den Teppich oder ihre Kissen. Da wir am Anfang (da war sie 3 Monate als sie zu uns kam) den Fehler gemacht haben, ihren Schlafplatz im Flur vor dem Schlafzimmer einzurichten, haben wir uns die Suppe selbst ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Die alte Garde auf der anderen Seite

      Meinen ersten eigenen Hund bekam ich mit 13, Einstein so hiess er, ein riesengroßes, tapsiges schwarzgraues Hundekind von 4 Monaten, ein irrsinniger Mix aus Bouvier und Irischem Wolfshund, man kann sich leicht vorstellen, was für Eigenschaften und Herausforderungen diese Mischung mit sich bringt, und das ein Kind von 13 Jahren nicht uunbedingt die optimale Person ist, einen solchen Hund zu halten, zudem war Eini als Welpe mehrfach ausgebüxt und in der Innenstadt aufgegriffen worden, bis man ihn

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.