Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Trancing / Ghost walking

Empfohlene Beiträge

vor 2 Minuten schrieb fifu:

Danke für das faszinierende Video!

 

Zaza zeigt "trancingähnliches" Verhalten seit sie ca. jährig (und erstmals läufig) war. Sie streift dann oft merkwürdig langsam

entlang von dichten Hecken oder gar Maschendrahtzäunen. Anfänglich war ich beunruhigt, da mir dieses Verhalten

doch recht seltsam vorkam... Seit einigen Wochen sucht sie auch gezielt Büsche auf, um sich darunter zu stellen oder in

langsamen Kreisen zu bewegen. Meist bleibt sie aber wie angewurzelt stehen, wenn sie die für sie stimmige Positionen unter

den Ästen gefunden hat. Auch ich tendiere wie @benno0815 zur Annahme, dass die Berührungen der Blätter/Äste eine Art

Lustgewinn mit sich bringen.

 

 

Habe ich! MIt Tannenreisig, Laub, allerlei Ästen und einem Handbesen... Zaza fand es nicht störend, ich hatte aber auch nicht

den Eindruck, dass diese Berührungen auch nur im Ansatz das losgelöste Trancinggefühl imitieren konnten.

 

Das ist ja spannend, hast Du das auch mal aufgenommen, fifu?

 

Ich habe noch ein zweites Video, das lade ich gleich mal bei YT hoch, dann zeige ich es euch auch 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Juline:

Sind immer über den Rücken streichende Pflanzen im Spiel?

 

vor 1 Minute schrieb benno0815:

Ja, Juline, der Kontakt von Pflanze zu Rücken, aber auch Flanken scheint wichtig zu sein.

 

Kann ich bestätigen. Findet immer in Kontakt mit Pflanzenteilen o.ä. auf dem Rücken statt. Weniger scheint dabei

aber mehr zu sein. Also, ich meine, nur wenige "Kontaktstellen" zwischen Pflanze & Rücken. So beobachte ich es jedenfalls.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb benno0815:

Das ist ja spannend, hast Du das auch mal aufgenommen, fifu? 

 

Leider nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb fifu:

 

Leider nein.

Vielleicht hast Du ja irgendwann noch eine Gelegenheit? Fänd ich spannend 🙂
Wie oft passiert das denn bei Zaza? Aruna macht es jetzt bei dem warmen Wetter fast täglich im Garten, manchmal auf mehr als 10 Minuten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb benno0815:

Wie oft passiert das denn bei Zaza? Aruna macht es jetzt bei dem warmen Wetter fast täglich im Garten, manchmal auf mehr als 10 Minuten

 

Viel weniger. Vielleicht 2-3x im Monat. Dauer, hmm, einige Sekunden bis ca. 2 Minuten. Schwer, richtig einzuschätzen...

Wie bereits erwähnt, ist es bei ihr auch kein ghostwalk sondern viel mehr ein weggetretenes Verharren an Ort und Stelle.

 

Das mit dem Maschendrahtzaun hat sie während einem Junghundkurs erstmals gezeigt. Das Übungsgelände war umzäunt.

Ich dachte zuerst, sie versucht mit dem langsamen Entlangstreifen ev. einen starken Juckreiz zu lindern. Dann dachte ich

an Stressbewältigung... Rückblickend bin ich mir aber fast sicher, dass es ein trancingähnliches Verhalten war/ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist mir bei meinen Hunden noch nie aufgefallen. Wirklich interessant, die angespannte Schweifhaltung ist mir aufgefallen. Sieht aber aus, als ob es angenehm ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein völlig genießerisches selbststreicheln (und ertapptes kucken in die Kamera) Ich finds süß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Minibulli-Hündin meiner Freundin tut das auch.

 

Das erste mal haben wir das zusammen bemerkt und waren irgendwas zwischen fasziniert, geschockt und erstarrt.

 

Unsere Theorie ist,  dass die Hunde durch die taktilen Reize der Büsche  ganz spezielle Reize  am Rücken gesetzt bekommen und das evtl Katecholamine freisetzt, die das Verhalten des Ghost  Walkings dann auslösen.

Es war eher Zufall, dass die Hündin in diesen Zustand kam. Sie wollte aus einem Gebüsch  in meinem Garten herauskommen, kam mit dem Rücken an die kleinen Äste und fing das  Ghost Walking an.

 

Absolut abgefahren. Ich habe das noch nie bei einem  anderen  Hund  gesehen und auch  ihr ist das nie mehr "passiert". 

 

Ich dachte  eigentlich,  das beschränkt sich nur auf Bullterrier bzw Bullrassen und dazu hatte ich eigentlich ne Theorie. Es wirft mich etwas  aus der Bahn, einen Windhund dabei zu sehen :D Verdammt.

 

Spannend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses zügige, zielstrebige Wenden finde ich interessant. Das spricht ja eher für hochkonzentriert als für weggetreten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...