Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo! 

Ich bin 16 Jahre alt und habe seit einiger Zeit auch einen eigenen Hund. Ich bin gerade dabei einen Zettel für einen Hundeverein auszufüllen. Darin ist auch die Angabe wer der HundeHALTER ist. Meine Frage ist, kann ich denn unter 18 überhaupt Hundehalter sein? Ich stehe in seinem Impfpass etc. als Halter drin aber ist das so überhaupt richtig oder muss ich ein Elternteil als Halter eintragen? 

Liebe Grüße:) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, zur Not Eltern eintragen oder ein * machen mit dem Zusatz "Gesetzliche Vertreter: ..." und dann dort deine Eltern eintragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine erste Hündin habe ich mit 16 bekommen.

Steuer, Versicherung, TA.. lief alles namentlich über mich. Hat nie jemand nachgefragt, auch bei der Stadt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In NRW muss man lediglich als Halter eines Hundes der Kategorie 1 und 2 (gefährliche Hunde) minestens 18 Jahre alt sein, bei den sog. 20/40 Hunden 16 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bnhry 

 

kurze und knappe Antwort, darfst du.

 

Würde mit deinen Eltern aber kurz mal über die Haftpflichtversicherung für den Hund reden. Hier würde ich mal in die Police schauen ob Versicherer und Eigentümer egal ist oder ob man hier tätig werden muss.

 

Toll das du mit 16 einen eigenen Hund hast und auch im Hundeverein tätig wirst, weiter so .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich sehe es etwas anders. Jugendliche unter 18 Jahren sind nur bedingt geschäftsfähig. Verträge aus denen dem Jugendlichen eine Verpflichtung entsteht oder Verträge, bei denen dem Jugendlichen bei Nichterfüllen ein Schaden entstehen kann, sind ohne Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten generell nicht zulässig. 

Ich sehe das bei:

- Steuer

- Versicherungsvertrag

- Tierhalterhaftung nach BGB

 

Wo ich es nicht sehe ist bei einer Mitgliedschaft in einem Verein. Der Verein wird aber wohl aus Haftungs- und Versicherungsgründen das Einverständnis eines gesetzlichen Vertreters fordern.

 

PS: ich finde es allerdings schon sehr verantwortungsbewusst, dass du dir darüber Gedanken machst. Finde ich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde in dem Fall einfach auf Nummer sicher gehen, eine Einverständniserklärung haben und ein Elternteil mit unterschreiben lassen oder so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Hund meiner Tochter auf mich angemeldet, und werde ihn ihr dann wenn sie in etwas mehr als einem Jahr 18 ist überschreiben, dann kann man sich auch nochmal die Verträge (Op und Haftpflicht Versicherung) ansehen und ggf. zu günstigeren Tarifen ändern ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Singlebörse für Hundehalter?

      Hi, ist jemand bei Date a dog oder einer anderen Singleböres für Singles mit Hund registriert, gibts da besonders gute? Ich bin bei Date a dog , meld mich da aber wieder ab, da kann man sich mit Leuten u.a. auch nur zum Gassi verabreden, aber aktiv ist da wohl niemand.

      in Plauderecke

    • Seht ihr euch selbst als den perfekten Hundehalter?

      Ich komme so auf das dieses Thema, weil ich hier so viele Sachen lese... Naja,ich halte mich selbst nicht für den perfekten Hundehalter. Bin voĺltags arbeiten usw....und trotzdem denke ich dass es meinem Hund gut geht... Wie sieht es bei euch aus?

      in Plauderecke

    • Heute war ich ein schrecklicher Hundehalter, weil...

      In letzter Zeit fällt mir öfter auf, wie hart so einiges abgeurteilt wird, das ich auf den ersten Blick für gar nicht so schlimm erachtet hätte. Es ist offenbar sooo leicht, ein schlechter Hundehalter zu sein...   Nun kam mir der Gedanke, dass es anderweitig ja Strafminderung gibt, wenn man sich selbst anzeigt und gleich gesteht. Ob das hier im Forum auch funktioniert? Einen Versuch ist es wohl auf jeden Fall wert, bevor es am Ende durch einen Zufall doch noch rauskommt und ich dann gleich komplett gesteinigt werde. Also:   Heute war ich ein ganz übler Hundehalter. Ich habe Sandor mit auf den Hundeplatz genommen, und als die Zwergengruppe fertig war ist er auch noch mal über die (ganz unten ausgelegten) Agistangen gesprungen. Und durch die Tunnel geflitzt. Obwohl ein Hund das niemals von sich aus in dieser Reihenfolge gemacht hätte, es mit Sicherheit seiner Würde abträglich ist, und er die Belohnungs-Spielente auch meist nur auf dem Hundeplatz bekommt. (Dafür hab ich zwar die Ausrede, dass ich die nicht innerhalb von wenigen Minuten daheim zerpflückt haben will, dafür gibt es andere Spielsachen - aber ob diese Ausrede gilt vermag ich nicht zu sagen.) Das schlimmste aber: Ich hatte Spaß dabei.   So, nun ist es raus. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, ich bin hochgradig rückfallgefährdet. Es steht zu erwarten, dass es zu weiteren Vorkommnissen dieser Art kommen wird. Möglicherweise wird Sandor schon morgen gezwungen sein, erst eine Person zu suchen um von dieser dann leckere Trainingswurst zu bekommen. Sollten weitere solche Vorfälle passieren, kann ich die natürlich auch zur Selbstanzeige bringen - vorausgesetzt natürlich, es hilft was.   Übrigens sind auch andere schlechte Hundehalter eingeladen, sich selbst zu stellen. Das schützt zwar vor Forenstrafe nicht, aber wer weiß, vielleicht mildert es sie ja ein wenig ab? Versuch macht klug!

      in Plauderecke

    • Zwei Hundehalter totgebissen

      Oh je Bei uns in Niedersachsen wurden eine Mutter und ihr Sohn totgebissen, hat jemand das schon gelesen? So schrecklich ich frage mich bei sowas immer wie das passieren konnte   https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Kampfhund-beisst-offenbar-Mutter-und-Sohn-tot,kampfhund116.html

      in Plauderecke

    • Rücksichtslose Hundehalter

      Hallo,   eine Bekannte hat Milchschafe und hat mich auf diesen Artikel aufmerksam gemacht. Traurig , ich kann mir nicht vorstellen, dass der HH da dabei war.   hoffe ich darf verlinken    https://www.schaf-foren.org/viewtopic.php?f=16&p=13684#p13684   kann der Hund " durchdrehen" und so hetzten im Beisein seines HH? Kein Einfluss mehr auf seinen Hund hat? Ist ja ein eingezäuntes Gelände, Denke mal nichts weitläufiges bei einer Handvoll Schafen.   Gruss

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.