Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Hund will bellend Kindern hinterher

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Zurimor:

 

Ich denke, daß niemand mit Sicherheit sagen kann, ob ein Hund noch entspannt ist oder doch schon unter Streß steht, zeigt er ja nun nicht unbedingt an oder will direkt panisch wegrennen, manche Hunde halten da lange aus obwohl ihnen schon lange unwohl ist. Deswegen würde ich das nicht jeden Tag machen, sondern lieber über einen längeren Zeitraum verteilen, dauert dann zwar länger, dafür ist man aber auch auf der sicheren Seite.

Je nach Hund und Motivation ist das unterschiedlich.

Ein Hund der Scheue und Angst zeigt und z.B.ein Freeze- da kann das schon Sinn machen, das geringer zu dosieren. Wobei ich den Abstand wirklich auch da als ausschlaggebender empfinde als die Häufigkeit.

Ein Hund mit Schutzverhalten hat eine andere Motivation- der hat keine Angst- der will bei Auffälligem eingreifen, vor allem um seinen Halter zu schützen. Der handelt anhand von Abweichungen bestimmter Muster , die ihm normal erscheinen. Je häufiger er bestimmte Verhaltensmuster (hier Rennen und Schreien) wahrnimmt und gleichzeitig die Erfahrung macht- wie er mit dem Halter alternativ damit relaxed umgehen kann- also ohne zu Vertreiben - desto unspektakulärer wird der Reiz.

Taucht der Reiz dagegen nur alle paar Wochen auf ist er eben nicht "normal" und bereitet mehr Stress .

 

Ob man das Stresslevel abschätzen kann hängt sehr vom Hundetyp ab.Bei meinem Hund kann man im Gegensatz zu anderen Hunden den Stressfaktor sehr gut ablesen- an Reaktivität, Aggressionsschwelle, Körperhaltung (und Zug an der Leine...), an fight, flight, freeze und fiddle about und wie sehr sie an Kontakt interessiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...