Jump to content
Hundeforum Der Hund
Brehmion

2 Hündinnen - immer öfter Kämpfe

Empfohlene Beiträge

Arbeitest du denn daran?

Ich denke, euch sollte mal ein kompetenter Training Zuhause und bei einem Spaziergang begleiten und beraten. Online lässt sich das Problem nicht lösen. Woher kommst du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb Estray:

Arbeitest du denn daran?

Ich denke, euch sollte mal ein kompetenter Training Zuhause und bei einem Spaziergang begleiten und beraten. Online lässt sich das Problem nicht lösen. Woher kommst du denn?

Das Hauptproblem sind ja nicht die Spaziergänge 😉  ich hab die beiden draußen schon einigermassen im Griff, wir meiden fremde Hunde, es gibt eh keinen Kontakt an de Leine und im Umkreis gibt es auch genügend Hunde wo Freilauf kein Problem ist (sofern kein Wild in der Nähe ist - sind beide Jäger..) sondern die Verschiebung der Rangordnung. Ich komme aus dem Raum 635. Die Leinenpöbelei bei der älteren Hündin gabs von Anfang an - kleiner Hund von der Straße, sie musste sich da wohl sehr durchsetzen um etwas abzubekommen - da ist jeder "fremde" Hund ein Feind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das spielt aber alles zusammen. 

"Im Griff haben" klingt nicht gut, klingt als würdest du die Aggression einfach unterdrücken, statt die Gefühle der Hunde bei Sichtung von Artgenossen in Richtung Entspannung zu verändern. 

Vergiss doch mal das mit der Rangordnung, das wurde doch längst widerlegt. Denkst du, es gibt in der Beziehung von 2 Hunden immer einen Chef und einen Untertan?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die strenge Rudelordnung ist ja widerlegt..bei meinen beiden "führt" draussen mal die eine mal die andere..je nachdem welche Situation. Meist ist die ältere die souveräne ( es sei denn fremde Hunde kommen zu nah) , die jüngere die neugierigere und die Ältere lässt ihr bei "angstmachendem" auch mal gerne den Vortritt, sie wechseln sich quasi ab. Draussen haben wir von Ablenkung,Spiel, Clickern alles probiert...klappt manchmal gut - aber nur wenn genügend Abstand zu den "Fremden" gewährleistet ist. Beide sind Jäger, die ältere sieht alles, die jüngere wittert alles - daher sind sie eh fast immer an der Flexi oder Laufleine. Das ist einfach wie es ist..und da ich hier am Feldrand mit recht wenig Hundekontakt beim Gassigehen wohne ist das wirklich nicht mein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, wenn man sich eine Beziehung anschaut, in der es knirscht, können es nicht nur die Situationen sein. Es kommt zu verletzungen, die passieren nicht einfach so. Raufen können Hunde wunderbar ohne Blut zu vergießen, auch, dass sie so drüber sind, dass du im Eifer des Gefechts arztreif gebissen wurdest, spricht nicht für eine kleine Meinungsverschiedenheit. auch, dass du das Gefühl hast, Hilfe dabei zu brauchen, spricht für, da stimmt was nicht.

Also muss man seinen Blick auf alle stressigen Situationen werfen, auch wenn die erstmal scheinbar nicht im Zusammenhang stehen.

Auch allgemein Stress. Kann sein, dass die Ältere, das mit zunehmendem Alter immer weniger verträgt und Situationen, die sie früher mit der anderen Hündin einfach ignoriert hat, nun nicht mehr ignorieren kann. Oder es hat sich doch was verändert und man merkt es selber nicht, weil man die Hunde ja nunmal jeden Tag um sich hat. Müsste man mal andere Fragen, wie die die Hunde sehen, die sie nicht so oft sehen.

Die Situationen sind nun wirklich zu selten, um diese zu analysieren, aber an der beziehung sonst kannst du was verbessern, damit der nächste Streit vielleicht nur mit viel Motzerrei ohne Blut stattfindet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündinnen 20 und 15 Wochen untereinander. Wann eingreifen?

      Hallo,   es geht um meine Hündin, 20 Wochen alt, und die Hündin einer Freundin, 15 Wochen alt. Beide sind Labradore, beide mit Mix. Bei uns ist es Rotti, bei meiner Freundin hieß es reinrassig, bin jedoch anderer Meinung. Die Mädels kennen sich seit sechs Wochen, gehen auch zusammen in eine geführte Welpenspielstunde. Beim Treffen Zuhause deckelt die 15 Wochen alte Hündin gerne.-> versucht auf meine Hündin zu springen, stellt sich komplett über sie, ist sehr auf die Kehle

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Düerfen läufige Hündinnen in eurem Verein / Hundeschule am Training teilnehmen ?

      Der Leiter unserer Agility Gruppe ist leider der Meinung, dass Rüden lernen müssten sich trotz Ablenkung durch eine läufige Hündin zu konzentrieren. Nun hab ich ein echtes Problem. Zur Zeit ist gerade R**** dran. Wenn sie durch ist müsste E*** soweit sein , danach B***. So geht es munter weiter und ich bin nur dabei hinter Richard und Rover herzudackeln , um sie irgendwie dazu zu motivieren doch mal über eine Hürde zu springen, anstatt ausschließlich das Mädchen ihrer Träume anzus

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Plötzlicher Streit zwischen Hündinnen

      Hallo zusammen! Mir brennt dieses Thema seit geraumer Zeit auf der Seele. Die Hündinnen von meinen Eltern und mir (Weimeraner-Ridgeback und OEB) geraten vor einigen Tagen stark aneinander.  Es ergab sich aus folgender Situation:  Ich war mit beiden spazieren und als wir wieder zurück kamen, wollte ich an meiner Hündin (OEB) einen Schmutzfleck beseitigen, so nahm ich sie in der Hocke zwischen meine Beine und hielt sie mit einem Arm um sie gelegt fest und versuchte nun mit einem Lap

      in Aggressionsverhalten

    • Hündinnen im Großraum Frankfurt / Rhein Main

      Hallo zusammen,   suche Hündinnen im Großraum Frankfurt / Rhein-Main für gelegentliche Gassi-Runden in der Natur. Mein 1,5 Jahre alter Rüde Max tobt sehr gerne mit Hündinnen und verhält sich dabei auch sehr sozial. Wenn du eine Hündin hast, die gerne auch mit einem temperamentvollen und bewegungsfreudigen Rüden tobt, dann melde dich doch gerne!   Idealerweise sollte die Hündin mittelgroß bis groß sein (20-40 kg). Gruß

      in Spaziergänge & Treffen

    • Wann Manieren gegenüber Hündinnen beibringen lassen?

      Neo ist 1,5 Jahre alt und die Pubertät war im Grunde nie ein Thema. Nur wenn Hündinnen anwesend sind – egal ob intakt oder nicht – befindet er sich hormongesteuert in einem Tunnel und läuft der willigsten Hündin penetrant hinterher, um zu schnuppern und aufzureiten. Mittlerweile ist er in dieser Situation ein wenig besser ansprechbar und lässt zwischenzeitlich auch mal von ihnen ab, sofern sie deutlich genug wurden.   Bislang habe ich Kontakte zu Hündinnen vermieden, um allen den Stres

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.