Jump to content
Hundeforum Der Hund
grinsendes

Husky trächtig?

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe mich gerade hier angemeldet, da ich sonst nicht wirklich etwas gefunden habe.

Ich habe vor 8 Tagen eine Husky Hündin in meine kleine Familie aufgenommen. Am 20.9. wurde sie 1 Jahr alt.
Die Vorbesitzerin hat sie am Tag der Kontaktaufnahme noch bei mir abgegeben, da es hr nur an dem Tag möglich war, laut iher Aussage.
Sie ist ein wundervoller Hund, draußen recht dickköpfig, kommt aber mit Rüden und Weibchen gleichermaßen gut zurecht, mit meinem bald 2 Jahre alten Sohn ebenfalls.
Die Vorbesitzerin inserierte auch, dass sie nicht sterelisiert sei, was für mich erstmal kein Problem darstellte.
Hier angekommen erzählte sie mir, dass die Hündin auf Grasmilben stark reagiert und sich deshalb kratzt. Am nächsten Tag fand ich über 30 Flöhe und ließ sie natürlich sofort behandeln.

Der 11-Monate alte Rüde iner Freundin fing beim ersten Mal sofort an, durchzudrehen (das erste Mal) und versuchte sie zu besteigen, was wir natürlich unterbanden und beide haben es durch Unwissenheit auch nicht zum Akt gebracht.

Ich fragte die Dame also, ob sie schon in der Hitze war. Vor 3 Wochen wohl (mittlerweile 4). Nun ist es so, dass sie recht viel schläft und sich ausruht, sonst sind mir keine Verhaltensauffälligkeiten aufgefallen.
Ihre Zitzen sind durch den starken Flohbefall blutig und verkrustet gewesen, das bessert sich aber langsam.
Die Tierärztin sagte letzte Woche, dass ihr Vulva nicht mehr auf Läufigkeit hindeutet. Ihre Zitzen sind rosa und empfindlich. Nun habe ich noch nie bei einer Hündin so genau auf die Geschlechtsteile oder Zitzen geachtet.

Nun frage ich mich, ob es wahrscheinlich ist, dass sie so schnell hersollte, damit sich nicht um einen ungplanten Wurf gekümmert werden muss und wie ich das am besten feststelle/ ausschließe unter den gegebenen Umständen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

20180918_074907.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wichtigste vergaß ich. Heute Morgen entdeckte ich eine Flüssigkeit mit leichten Blutungen, gerade eben blutete sie auch. Ist es unterschiedlich oder kann man ungefähr sagen, in welchem Stadium sie sich zur Zeit befindet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt wäre hier der richtige Ansprechpartner. Er kann sagen, was wirklich Sache ist.

Die Symptone einer Scheinträchtigkeit sind kaum von einer wirklichen zu unterscheiden.

Und Blutungen gibt es eigentlich bei keinem von beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde da auch einen TA drauf schauen lassen. Nicht das sie sich eine Enzündung zugezogen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommen gerade von draußen, ist ein bisschen Laub im Fell, aber war gerade noch mit Blut. Riecht auch nicht abnormal. Sieht mir jetzt nicht sonderlich geachwollen aus und laut Aussagen im Internet und der, der Vorbesitzerin, müsste die Blutung ja längst vorbei sein, oder? 

 

Das klingt jetzt total blöd, aber ich habe mit diesen ganzen Kosten nicht so schnell gerechnet. Zwar war der Wunsch nach einem Dickkopf (Husky) schon lange da, aber in sie habe ich mich spontan verliebt. Waren 600€ + Tierarzt 70€,  die diesen Monat absolut nicht geplant waren. Hatte schon vor, zu sparen für sie für solche Fälle, aber habe nicht in der ersten Woche damit gerechnet. 

 

Aber natürlich geht es dahin, wenn ihr mich da nicht beruhigen könnt. 

20180925_142425.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich nur wiederholen, wenn nach Aussage deine TA die Läufigkeit vorbei ist und Blut vorhanden ist würde ich den TA drauf schauen lassen.

 

Gerade zur Zeit der Läufigkeit kann eine Hündin geht sie schwimmen eine Entzündung der Gebärmutter bekommen. Vom Bild her kann man das nicht beurteilen.

 

Auch wenn du schreibst es ist die 1. Läufigkeit der Hündin da kann es noch zu unregelmässigkeiten kommen. Vom Bild her kann ich nicht beurteilen ob da noch was angeschwollen ist und es vielleicht für eine Läufigkeit spricht, da man keinen Vergleich hat.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jupp, zu den gesundheitlichen Fragen ist der TA der richtige Ansprechpartner!

Eine Trächtigkeit oder Gebärmutterentzündung ließe sich mit einer Ultraschalluntersuchung abklären (eine Trächtigkeit erst ca vier Wochen nach dem Deckakt...)

Oder vielleicht stimmte auch die Aussage nicht, und die Hündin wird jetzt erst gerade läufig ... ?

etc. ...

 

Was die Kosten betrifft:

Gibt es einen Kaufvertrag - und wenn ja was steht drin? Hat die Hündin eigentlich Papiere bzw. kommt sie aus einer seriösen Zucht (600,- Euro sind ja nicht ganz wenig ...)

Ich finde es ehrlich gesagt etwas fragwürdig dass sie Dir die Hündin gleich dagelassen hat (man sollte eigentlich immer erst mal drüber schlafen - auch als Vorbesitzer!), noch dazu in einem stark verflohtem Zustand ...

Kauft man einen Hund bei einem seriösen Züchter oder Vorbesitzer, und zu Hause stellt sich heraus dass das Tier nicht gesund übergeben wurde, dann übernimmt oft der Züchter/Vorbesitzer die ersten TA-Kosten!

Ich würde auf jeden Fall zur Vorbesitzerin Kontakt aufnehmen und mit ihr reden ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hündin ist läufig, sieht man an der Vulva ganz deutlich.

Die Blutungen dauern ca. 10 Tage. Wenn die Blutungen rosa, hellrosa

und weiß werden, kommt sie in die Standhitze und die eigentliche,

'gefährliche' Zeit, wo Rüden zu vermeiden sind.

Blutungen kommen von ganz weiß und gehen auch so nach ca. 10 Tagen.

'Schwanger' kann sie also nicht sein und die Müdigkeit hängt auch mit 

der Läufigkeit zusammen, zumal es wahrscheinlich ihre erste Hitze ist.

Alles im grünen Bereich. Einfach beobachten. Nimm ein Stück Toiletten-

papier und kontrolliere aus dem vorderen Bereich der Vulva täglich die

Farbe.  Datum drauf und zur Seite legen. Wenn sie heller wird gegen ca.

den 10 Tag, kann es auch keine Pyometra sein. Alle Abweichungen davon

wären mit dem TA abzuklären. Im Moment kann ich keine Unregelmäßigkeiten

erkennen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nadja1 Das kann man machen, wenn man sich auskennt und den Hund schon länger hat. Aber bei Unklarheiten bei einem neuen Hund führt der Weg immer zum Tierarzt. Sollte es wirklich so sein, dass die Hündin vor drei Wochen läufig war, dann ist es eher nicht normal, dass jetzt irgendwas blutet. Ob man der Verkäuferin da überhaupt vertrauen sollte, ist dann noch die Frage. Ich würde mich da nicht drauf verlassen.

Geld kann man sich notfalls leihen. Ist doof, aber ist halt so. Es nützt ja nix und je eher es geklärt wird, desto besser. Tu der Hündin einen Gefallen und lass die Welpen wegspritzen, wenn sie wirklich trächtig ist. Mit gerade mal einem Jahr ist die selber noch ein Kind. Huskies gehen bei vernünftigen Züchtern erst mit 3 bis 4 Jahren in die Zucht, dann sind die erwachsen. Wegspritzen ist auch nicht schön für die Hündin, aber wenn Du schon kein Geld für einen kleineren TA-Besuch hast, hast Du auch keins, um eine trächtige Hündin und später einen ganzen Wurf  adäquat zu betreuen.

Ich bin auch mal gespannt, mit welcher Begründung man 600€ für einen Hund nimmt, den man eigentlich los werden will. *sfz* Es ist ein Kreuz. Aber wir hatten es ja neulich erst im Ärger-Thema drüber. Lern draus und kauf nie wieder Hunde für so viel Geld aus den Kleinanzeigen. Mach nächstes Mal die Hälfte draus und leg den Rest für den Tierarzt auf die Seite...

PS: Vom Bild her kann man wirklich gar nichts sagen, es sieht bei jeder Hündin anders aus. Auch auf die Rüden kann man sich nicht verlassen, eine von meinen Damen finden immer alle spannend, auch wenn die sowas von nicht läufig ist und das auch klar und deutlich zu verstehen gibt (nein, ist nicht krank, die riecht scheinbar einfach nur toll).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Husky außer Kontrolle

      Liebe Forummitglieder, ich habe mich hier angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß.   Der Onkel (72 Jahre) meiner Mutter hat einen siberian Husky namens Hugo. Er wird in einem "großen" Zwinger gehalten. Er hat keine Erziehung und wird kaum bewegt. Früher bin ich mit ihm spazieren gegangen, wandern und auch schlitten fahren, allerdings konnte ich ihn irgendwann nicht mehr bändigen und hätte mich nach mehreren Stürzen selbst in Gefahr gebracht. Hugo ist zu Menschen sehr feundlich.

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Siberian Husky

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier weil ich langsam am verzweifeln bin und dringend rat brauche. Mein 2 jähriger Husky Rüde Balou hat seit ungefähr 6-8 Wochen Haarausfall an den Füßen und mittlerweile fängt es auch am Bauch an. Es kam ganz schleichend so fleckenhaft. Waren beim Tierarzt, der uns dann Tabletten mitgegeben hat, die entzündungshemmend sind(falls es von innen kommt. Die haben wir ihm 8 Tage lang gegeben aber es wurde nicht wirklich besser. Beim zweiten besuch bekamen wir e

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Hündin eventuell trächtig?

      Hallo ihr lieben. Meine Hündin wurde am 4.2.2019 gedeckt. Heute ist sie im 21 Tag nach dem decken. Beide hingen länger als 30 Minuten zusammen. War heute beim tierarzt und habe einen Ultraschall machen lassen. Beim Ultraschall hat die Tierärztin eine geweitete Gebärmutter gesehen mit mehreren Kügelchen drin. Ihre zitzen sind auch größer geworden. Ist das ein gutes zeichen das sie trächtig ist?

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Mischling Husky u. weißer Schäferhund, geboren 21.06.2017 in Neuwied: Wo steckt Sagas (bzw. Camis) Familie?

      Liebe gesuchte Unbekannte,   leider haben wir es in der Welpeneinzugsaufregung letztes Jahr verpasst, über die Herkunftsfamilie direkt den Kontakt zu euch zu suchen: zu euch, die ihr Sagas Geschwister zu euch genommen habt. Das haben wir schon manchmal bitter bereut, denn wir sind sehr, sehr neugierig, was aus der Familie und besonders den Wurfgeschwistern unserer kleinen Wilden geworden ist! Und vielleicht geht es euch ja genau so wie uns und ihr erkennt euch bzw. eure Fellnasen im Fo

      in Wurfgeschwister

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.