Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pxppylxvx

Wäre ein Chihuahua für unsere Familie geeignet?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Pxppylxvx:

Soooo lange warten

 

Du kannst die Zeit mit Schlaumachen füllen :)

 

Darf ich dir ein Buch ans Herz legen?

https://www.amazon.de/Das-andere-Ende-Leine-besondere/dp/393322893X

 

Dieses ist auch klasse, sehr viele brauchbare Tipps für Verständnis und Erziehung:

https://www.amazon.de/Hunde-sind-anders-problemlose-Verständigung/dp/3440082229/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1538411578&sr=1-1&keywords=hunde+sind+anders

 

Und dieses Welpenbuch (blödes Cover, Inhalt super)

https://www.amazon.de/Welpen-Richtig-erziehen-Hundesprache-verstehen/dp/344011841X/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1538411647&sr=1-3&keywords=lübbe+welpen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Pxppylxvx:

Daran habe ich natürlich schon gedacht, leider ist mein Mann nicht damit einverstanden. 🤷‍♀️

 

mal ganz ehrlich, welcher Mann lässt sich nicht von seiner Frau überzeugen, kenne keinen, mich eingeschlossen 😉

 

Du hast super Tipps bekommen hier und eure Entscheidung werdet ihr nicht bereuen.

 

Vielleicht muss es aber auch kein Welpe sein und ihr findet einen super Hund in einem Tierheim oder Tierschutz, einfach die Augen aufhalten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe seit 2002 Havaneser und bin total begeistert. Ich kenne mich auch mit den Züchtern ein wenig aus und könnte dir da vielleicht ein wenig helfen.

Unsere Züchterin hat aktuell z.B. Welpen und auch noch eine 8 Monate alte Hündin: http://www.sandrablock.de/dhavlit.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ein bisschen bauchweh mit den "nicht mehr als 3 Stunden". Lia ist ein Malteserwinzling. Sie bekommt knapp 4 Stunden am Tag Auslauf+Kopfarbeit+spielen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sich drei Stunden am Tag direkt einem Hund widmen - egal, ob groß oder klein.......

wer kann das schon zeitlich?

 

Den Rest des Tages wird der Hund vermutlich nicht in einen Käfig gesperrt. Wenn er am Familienleben, an Ausflügen, Stadtgängen etc etc. teilnimmt, glaub ich nicht, dass es mehr als drei Stunden am Tag Beschäftigung und Auslauf/ Freilauf braucht. Da ergibt sich doch mal mehr, mal weniger. Man lebt ja mit seinen Viechern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Peanut ist ca. 3 Stunden am Tag draußen... Eher mehr als weniger (bis auf durchgehend verregnete Tage). Zu Hause machen wir zusätzlich irgendwas. Der "normale Alltag" wird dabei bei mir nicht mitgezählt. Insgesamt in irgendeiner Art und Weise miteinander agierendend sind wir ca. 8-10 Stunden am Tag. Wirklich durchgehende Hundezeit (nur eine grobe Schätzung jetzt) dürften etwa 5-6 Stunden sein. Also raus gehen, spielen, Kuscheln,... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@AnjaBla

 

Toll für den Hund, nehme ich mal an.

 

Trotzdem glaube ich, kann dies nicht der Normalfall sein in der Hundehaltung.

 

Ich denke, wenn ich die Kuschelzeiten mit Carlos auf dem Sofa als aktive Beschäftigungszeit mit dem Hund anrechne - na da kommen bei mir auch etliche Stunden zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normalfall... keine Ahnung ob es das ist. Bei mir gibt es Tage, da wünsche ich mir mehr Zeit für ihn und es gibt Tage, da denk ich mir:" so mies ist es hier gar nicht, obwohl wir beide voll berufstätig sind." Eigentlich rechne ich die Kuschelzeiten auch nicht als Hundezeiten an, passiert mehr so nebenbei... ich habe vorhin versucht das irgendwie zusammen zu fassen. Auch das Spielen zwischendurch zu Hause rechne ich eigentlich nicht als aktive Hundezeit. Im Prinzip ist das für mich nur das raus gehen... diese Zeit gehört allein dem Hund. Auch wenn wir das manchmal mit was anderem verbinden. Vielleicht hab ich mich da missverständlich ausgedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@AnjaBla 

 

ich finde das ja toll für euch, dass du 3 STD und mehr nur mit deinem Hund etwas machst.

 

Wenn man das aber als Grundsatz nehmen würde, dann müssten 85 % der HH Ihren Hund abgeben. Wollte das nur kurz mal einwerfen, nicht das sich hier neue HH evtl. abschrecken lassen und denken, ups, das schaffen wir nicht.

 

Wäre aber ein schönes eigenes Thema, evtl. machst du mal eins auf. Ist es wichtig das man für den Hund komplett dann da ist, oder genügt es auch, wenn er einfach im Alltag dabei ist. Ist es dem Hund egal ob er jetzt nur mit mir eine Runde im Wald unterwegs ist, oder gilt der Weg zum einkaufen nicht genau so. Empfinde ich als hoch interessant gerade.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BVBTom

Ich auch! Deshalb antworte ich hier auch :) Ich denke, da setze ich mich gleich mal dran!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...