Jump to content
Hundeforum Der Hund
laraderdackel

Symphysiodese

Empfohlene Beiträge

Diese OP hatte mein Chow auch...

Das blöde war unter anderen,dass ich meinen Junghund nicht "still" halten konnte...

Aber er ist jetzt 6 Jahre und alles ist gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@julchenx

 

Hallo,

 

danke für deine Rückmeldung.

Darf ich dich etwas fragen?

 

Hat es für die Hüfte gar keinen Erfolg gebracht?

Hat dein Hund noch schmerzen?

Hast du eine weitere OP machen lassen?

 

Viele Dank 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

ich wollte mal  wieder berichten.

 

Loki hat den Trichter endlich weg.

Ihm wurde vom Tierarzt moderates spielen erlaubt. Wobei ich mich immer noch frage was moderates spielen in dem Alter sein soll🤔.

 

Das klappt mit meiner Hündin ganz gut sie liegen dann beide auf dem Boden und knabbeln sich gegenseitig an.

 

Loki hat heute auch das erste mal eine typische Spielaufforderung gezeigt mit vorne runter hinten hoch.

 

Und das alles ohne Schmerzmittel.

 

Das hat mich  sehr gefreut, auch wenn er natürlich nicht ständig rumtoben darf.

 

 

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

 

Wow, was für ein Zufall! Ich habe die Symphiodese letzte Woche Mittwoch bei meinem Rottweiler Rüden Patron machen lassen. Leider hatten und haben wir nicht so viel Glück was die Wundheilung angeht: die ersten zwei Tage nach der OP war Patron noch sehr aktiv, und am nächsten Tag (ab Samstag) wie ausgewechselt: er konnte nicht mehr aufstehen. Er hat nur noch gejault. Bewegung war keinen Zentimeter möglich. Als ich ihn angefasst habe fing er sofort an zu jaulen. Wie als ob jemand Sekundenkleber unter ihn geleert hat :( Wir sind nochmal zum Tierarzt und er hat festgestellt das die wunde sich entzündet hat... nun kriegt er antibiotikum und ein stärkeres schmerzmittel...

Dummerweise kam seine Halskrause mit der Kante immerwieder an die Wunde wenn er sich umgedreht hat, und die Halskrause hat sich ja ständig am Boden gerieben, im Dreck etc = Infektion vorprogrammiert. Deswegen trägt er nun einen body Anzug. Wir sind echt traurig über seinen Zustand :(

 

 

Hat jemand erfahrungen diesbezüglich, wie das so ist, wenn so eine wunde sich entzündet?

Über nette Worte oder sonstige Tipps wäre ich aktuell so dankbar... es zerreißt uns das Herz ihn nur liegen zu sehen...

 

Aber sobald er eben steht, kann er laufen usw. Wenn ich ihn aber aufrichten will, geht das Gejaule los, als würde ihn jemand abstechen wollen. Aber Er muss ja auch zum Gassi gehen raus?

 

Grüße

received_326596324804155.jpeg

20181029_165048.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allen Betroffenen erstmal Gute Besserung! Zum Erfolg- oder Nichterfolg der OP kann ich leider nicht viel beitragen, möchte nur anmerken, dass es gute Alternativen zum Plastiktrichter gibt, der mit den scharfen Kanten ja meist mehr Unheil als Schutz bietet.

Wenn man Mondkragen in die Suchmaschine eingibt, wird man schnell fündig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@kalt

 

Die genauen Werte habe ich nicht mehr im Kopf. 

Es tut mir wahnsinnig leid für deinen Kleinen, das die Wunde sich entzündet hat.

 

Wir sind mittlerweile froh das Loki sich so gut macht.

 

Er ist auch ordentlich gewachsen seither und man merkt das es besser wird mit der Hüfte.

 

Darf ich fragen wo ihr es habt machen lassen und wie alt ist Patron denn? 

Wie habt ihr es bemerkt?

Ist er von einem Züchter? Was sagt der dazu?

Er ist wirklich süß.

 

Ich würde versuchen wirklich nur 5 min mit ihm raus zu gehen.

Wir sind die erste Woche  nur in den Garten und ab und an mal ne kleine Runde.

 

Die ersten 2 Tage ging laufen nur sehr schlecht.

Wir haben ihn auch viel getragen, das machen wir bei allen Treppen auch immer noch.

Er stellt sich schon immer in Position wenn er merkt es geht nach oben.

 

Aber wie gesagt mittlerweile, möchte er springen und Toben und ausgelassen rumfetzen, ist manchmal schwierig ihn da zu bremsen.

 

 Vielleicht können wir uns ja weiter austauschen wie der jeweilige Erfolg ist.

 

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz schnelle gute Besserung! Wir drücken die Daumen, daß das Antibiotikum anschlägt- wenn nicht: Tierklinik/Antibiogramm um gezielt zu bekämpfen. Ich würde ihn auch tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@laraderdackel 

 

Danke für die schnelle und vor allem liebevolle Antwort! Wir haben es bei den anicura kleintierspezialisten in Augsburg machen lassen. Und du ?

Patron ist nun 18 wochen alt. Der Eingriff wurde mit ca 17 1/2 wochen gemacht. Wann war das bei dir ?

 

Nun, es gab nix zu 'bemerken', also er ist nicht auffällig gelaufen oder so, noch hätte er Schmerzen. Ich hab mich einfach vor dem Kauf zu der Rasse und den gängigsten Hundekrankheiten eingelesen, kam ziemlich schnell auf HD, dann irgendwann nach tieferer Recherche auf das Pennhip Verfahren. Schon vor dem Kauf stand fest: das machen wir!

Und seine Werte waren etwas über der Grenze. 0.43 und 0.51. Wir haben uns für die Symphiodese entschieden, einfach als Vorbeugung und weil es eben als so viel versprechend klingt! Das sich die blöde Wunde entzündet, das kommt natürlich zu nem mega blöden Zeitpunkt jetzt.

 

Ich habe ihn von keinem Züchter, derjenige machte das ganze privat. Es ist ja nun nicht so, das man nur anhand der laschen Hüften sagen kann das die elterntiere HD weitervererbt haben und das alle anderen Geschwister nun auch haben. Vielmehr ist es ja so, dass das pennhip Verfahren lediglich eine Tendenz abgibt, die nicht zutreffen muss, aber zutreffen kann.

 

 

@gebemeinensenfdazu

 

Danke, das hoffen wir auch. Ab wann kann man denn sehen ob es angeschlagen  hat ? Bzw ab wann kann man Erfolge erwarten ?

 

Grüße und nochmal danke an alle für die lieben Worte 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@kalt

 

Das hört sich alles zumindest mal besser an als bei uns. Loki hat schmerzen, vermeidet es aber sie zu zeigen.

 

Ich habe zwar nicht viel Hoffnung für seine Hüfte, glaube aber das er es verdient hat das wir da alles ausprobieren.

 

Wir haben es in Oberhaching machen lassen und waren sehr zufrieden damit. Die Ärzte und Helfer waren alle Top und auch nachfragen per E-Mail wurden schnellstmöglich beantwortet.

 

Loki war 20 Wochen alt, also schon recht spät.

 

Wie gesagt wir hoffen das es ihm etwas bringt.

 

Ich finde es super das ihr euch da so eingearbeitet habt. Ich denke mir das ich bei meinem nächsten Hund auch sofort mit 16 Wochen das Röngten machen lasse. Einfach um sicher zu sein.

 

Wenn es nach meinem Haustierarzt, den ich sehr schätze , gegangen wäre hätten wir nur mit Schmerzmitteln gearbeitet und abgewartet.

 

Das endgültige Ergebnis wird man wohl erst sehen wenn sie ausgewachsen sind. 

Für uns heißt es bis dahin. Moderat spielen, keine riesige Belastung, kein Springen.

Aufbaupulver und genügen ruhige Bewegung zum Muskelaufbau.

 

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

nun ist doch das eingetroffen was wir mit mit allen Mitteln versucht haben zu verhindern.

 

Wir haben uns von Loki heute für immer verabschieden.

 

Das Röntgen heute zeigte eine massive Veränderung der Hüfte, Pfannen kaum mehr vorhanden und Hüftköpfe stark deformiert. 

Der Tierarzt zeigte uns auch in der Narkose wie die Hüfte rausspringt und es knackt.

 

Ed haben wir auch mitmachen lassen und auch vorne waren beide Gelenke massiv geschädigt.

 

Wir sind natürlich alle traurig und leider hat für uns diese op keinen Erfolg gebracht, aber und das ist das wichtigste, er quält sich nicht mehr mit schmerzen herum.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.