Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ka-t

Im Januar kommt ein Hund... aber woher und welche Rasse?

Empfohlene Beiträge

Hey, wow, danke fuer die vielen Antworten!

 

Und ganz vergessen zu schreiben, aber: Klar machen wir am Anfang nicht so viel mit dem Hund. Er (oder sie) soll ja erstmal ankommen. Wir wollen diesen "Two-Week Shutdown" anwenden, kennt ihr das? Und mir ist noch eingefallen, dass mein Mann ab Februar oder Maerz einen Deutschkurs machen will, der geht 4 h am Tag, dann waere der Hund auch so 5 h am Tag allein. Aber ich denke, das kann er lernen.

 

Und ich bin positiv ueberrascht/erleichtert, dass niemand sagt "Bretonen und Setter sind nix fuer Anfaenger! Seid ihr verrueckt?" :D

 

Bzgl. der Wohnung haben wir tatsaechlich unsere jetzige Wohnung schon gekuendigt (drei Monate Kuendigungsfrist) und noch keine neue gefunden. Die meisten Wohnungen, die momentan auf dem Markt sind, sind bezugsfaehig ab sofort oder ab 1.11. oder 1.12. -- aber ca. 3/4 der Wohnungen sagen "Haustiere erlaubt" oder "Haustiere nach Absprache."

 

Und Freefalling hat recht: Bzgl. der Herkunft des Hundes waere es fuer unseren ersten Hund wahrscheinlich schon besser, wenn er schon in Deutschland bei einer Pflegestelle lebt und weiss, wie es so ist als Familienhund. Vielleicht wenn dann evtl. mal ein Zweithund einzieht... viele fruehere Strassenhunde sollen ja von einem souveraenen Zweithund profitieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde erst einmal eine Wohnung suchen, in Ruhe umziehen, gucken wie die Nachbarn so drauf sind (auch in Sachen Akzeptanz eines Hundes) und dann einen Hund suchen.
Wenn ihr im Januar umzieht und direkt im Februar und März anfangt zu arbeiten wird ein Zeitfenster von 1-2 Monaten sehr eng, um einem Hund das Alleinsein beizubringen, die allermeisten Hunde haben damit ein Problem, da sollte genügend Zeit (oder Organisation, wo der Hund ansonsten betreut wird) als Plan B bereitstehen.
Gerade als Hundeanfänger ist das eine Übung, die nicht so einfach ist.
Ideal wäre ein erwachsener Hund, der bereits in einer Familie gelebt hat und das Allein bleiben schon kennt und akzeptiert. Auch dieser müsste es in einer neuen Familie wieder lernen, aber es geht dann schneller.
Bitte keinen Hund, den ihr nicht vor Ort kennen lernen könnt. Wenn es ein Auslandshund sein soll, dann einer, der hier in Deutschland auf einer Pflegestelle ist.
Wenn ihr Nachwuchs plant, würde ich auch einen Hund aussuchen, der gut mit Kindern kann, denn er wird ja nicht nur eure zukünftigen Kinder akzeptieren müssen, auch die Freunde eurer Kinder.
Das Konzept 2-week-shutdown kommt sicher aus Ami-Land, wenn ich schon dieses hier lese

Zitat

When bringing your new dog home, give them a brief tour of their primary living area or the places they will be most often. Now, it’s crate time! It’s time to give the dog some time to itself to take in everything that’s happened thus far.

The crate will be used as a tool in the shutdown, not as a prison. Think of it more like their safe place. Sure, some may cry initially but with positive reinforcement (yummy crate-only treats, no coddling, etc.) they’ll learn to accept their time alone and realize it’s not so bad! Something to remember is to NOT let the dog out of the crate while they are crying. Do NOT give in as this will only serve to reinforce their crying and barking to be let out of the crate. Being inconsistent will likely train your dog to be a screamer in the crate and that’s not what you want at all!
https://lgarinc.org/decompression-the-two-week-shutdown/

sträuben sich bei mir alle Nackenhaare auf :blink:

Wenn Du da gute Tipps brauchst, hol Dir Beratung bei einem guten Hundetrainer, der wird Dir da sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen und kann vielleicht auch helfen, den passenden Hund zu finden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb benno0815:

When bringing your new dog home, give them a brief tour of their primary living area or the places they will be most often. Now, it’s crate time! It’s time to give the dog some time to itself to take in everything that’s happened thus far.

The crate will be used as a tool in the shutdown, not as a prison. Think of it more like their safe place. Sure, some may cry initially but with positive reinforcement (yummy crate-only treats, no coddling, etc.) they’ll learn to accept their time alone and realize it’s not so bad! Something to remember is to NOT let the dog out of the crate while they are crying. Do NOT give in as this will only serve to reinforce their crying and barking to be let out of the crate. Being inconsistent will likely train your dog to be a screamer in the crate and that’s not what you want at all!
https://lgarinc.org/decompression-the-two-week-shutdown/

 

Das ist kein alleine bleiben lernen, sondern Resignation. 

 

Wohnungsmäßig ist es übrigens tatsächlich oft so, daß man 3 Monate Kündigungsfrist hat, Wohnungen aber erst 1-2 Monate im Voraus zu mieten sind, oft auch zu sofort. Da muß man schon die alte Wohnung kündigen bevor man eine neue hat, wenn man nicht doppelt Miete zahlen will, birgt aber auch ein gewisses Risiko..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus dem Grund mussten wir lange suchen... Haben nicht gekündigt, bevor wir was hatten, wurden aber nicht genommen, weil wir eben nicht sofort einziehen konnten. Dreimal doppelt Miete kann sich aber eben auch nicht unbedingt jeder leisten. Gleichzeitig hätten wir ein dickes Problem gehabt, wenn wir zu Beginn der Suche sofort gekündigt hätten, denn die erste Zeit wurden wir aus anderen Gründen nicht genommen. Viele wollten keinen Hund in der Wohnung, was ja auch in Ordnung ist, aber dann kann man das ja direkt in die Anzeige setzen, dann hätte ich mir Arbeit sparen können (und sie sich auch... Absage weniger schreiben). Und vermutlich will auch nicht jeder ein gepierctes Weiblein und einen langhaarigen Kerl. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fuer die Antworten! Ich mache mir wegen der Wohnung nicht so grosse Sorgen, wir sind verheiratet und sehen respektierlich-gutbuergerlich aus, rauchen und trinken nicht, und ich werde Aerztin :D

 

Mal was anderes: Ich browse jetzt ab und zu schon unverbindlich bei Zergportal. Und da habe ich mich verliebt. Ups :D In einen Hund, der weder Setter noch Bretone noch Cocker ist, nicht mal langhaarig, aber wo die Liebe hinfaellt... Ich gehe jetzt staendig auf ihr Profil 

und schaue, ob sie schon eine Familie hat. Natuerlich kann es sein, dass sie bis Januar schon vermittelt ist (waere ihr ja auch zu wuenschen), aber mein Mann meint, ich koennte der Pflegestelle ja schon mal schreiben so von wegen, "Natuerlich erwarte ich nicht, den Hund reservieren zu koennen, aber nur so zur Info: Wenn sie bis Januar niemand nimmt, kann sie bei uns ein Zuhause finden." Was meint ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ka-t

 

Ich würde noch abwarten. Im Endeffekt bringt das alles nix, bevor man nichts konkretes hat (also Wohnung die die bestimmt sehen wollen & Halteerlaubnis vom Vermieter).

 

Ich finde aber, dass sie nach einer sehr guten Wahl für euch klingen würde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb Ka-t:

wegen der Wohnung nicht so grosse Sorgen, wir sind verheiratet und sehen respektierlich-gutbuergerlich aus, rauchen und trinken nicht, und ich werde Aerztin :D

 

 

Ich kenne Leute in D, die schon seit Jahren nach einer größeren Wohnung suchen, mit Hund. Ein sehr großes Problem. Beide sind gut situiert (Architekt und Hochschullehrerin), keine Kinder (aus dem Alter auch eher raus)... aber nichts mit Hund zu bekommen. Das Problem der Vermieter sind nicht die persönlichen Verhältnisse, die gute Schufa - Auskunft etc., sondern schlicht und einfach der Hund und dieser wäre nicht einmal tagsüber alleine in der Wohnung, sondern mit Herrchen im Büro. Jetzt habe sie sich ein Häuschen gekauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann der Pflegestelle das ja alles schon einmal mitteilen. Je nachdem wo ihr sucht, wäre es schwieriger mit Hund eine Wohnung zu finden - je ländlicher desto einfacher würde ich sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ist den der Unterschied  ob ich mit Hund eine Wohnung suche oder eine Wohnung in der Hundehaltung  dann erlaubt sein soll. Grübel.  

 

Es macht doch keinen Unterschied  ob der Hund schon da  ist oder nicht wenn der Vermieter  Hunde erlaubt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Lanya:

Wo ist den der Unterschied  ob ich mit Hund eine Wohnung suche oder eine Wohnung in der Hundehaltung  dann erlaubt sein soll. Grübel.  

 

Es macht doch keinen Unterschied  ob der Hund schon da  ist oder nicht wenn der Vermieter  Hunde erlaubt.  

 

Deine Frage wirkt etwas diffus auf mich: Du kannst in eine Wohnung mit Hund nur einziehen, wenn der Vermieter - nach Möglichkeit im Mietvertrag festgehalten - dies auch erlaubt. Solltest du schon einen Hund haben, musst du also nach einem Vermieter schauen, der dies erlaubt, ansonsten riskierst du eine fristlose Kündigung (wenn du einziehst und dem Vermieter nichts von dem Hund erzählst). Also der Unterschied liegt einzig und allein darin, dass du einen Vermieter benötigst, der Hundehaltung in der Wohnung erlaubt. Dies gilt natürlich für den Hund der schon da ist sowie für den Hund, der neu angeschafft wird.

 

Das Problem bei den Menschen, die ich kenne, ist, dass sie einen Hund haben und in eine andere, größere Wohnung ziehen wollten. Dies scheiterte einfach daran, dass kein neuer potentieller Vermieter an jemanden mit einem Hund vermieten wollte. Deshalb haben sie jetzt ein Haus gekauft. Verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • Shiba Inu oder eine andere Rasse? Oder gar kein Hund?

      Hallo ihr lieben, Ich bin 20 Jahre alt und möchte mir nächstes Jahr im September 2020 einen Hund holen. Vorzugsweise einen Shiba Inu da ich denke das wir gut zusammen passen würden. Wohnsituation: Ich wohne in einer Wohnung. Im September 2020 mache ich mein Examen und im Januar 2021 fange ich erst wieder das arbeiten an. Im September 2020 würde ich mir dann den Welpen holen und mir eben bis Januar dann eben Zeit für ihn nehmen. Danach arbeite ich 38,5h/Woche. Da kommen wir zum Problem. Ich

      in Der erste Hund

    • Winterspaziergang Januar 2020 im Vogelsberg

      Noch isses eine Weile hin, aber die Zeit rast ja bekanntlich im hohen Alter unerschütterlich...   Ich würde hier gern langsam und gemütlich über ein Winterspaziergang im Rumsgebirge im Januar 2020 plaudern.    so weit Maico

      in Spaziergänge & Treffen

    • Suche Wolf-lookalike-Rasse mit Wachhundkompetenz

      Hallo! Nun krieg ich wahrscheinlich gleich zum Erstpost eine Standpauke verpasst und ich verstünde es, aber dazu gleich genaueres.    Also, ich suche wie der Titel schon verraten hat generell eine Rasse, die in Körperbau und Markierungen/Farbton einem Wolf möglichst ähnlich sieht und dazu aber verlässlich auch mal auf mich + zukünftige Familie aufpassen kann. Habe bisher ins Auge gefasst: Husky - zu verspielt, British Timber Dog - keine Informationen zum Temperament gefunden, Nor

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Tierarzt bei Rasse überfragt! Hirtenhund? Kuvasz?

      Hallo! Habe extra ein Profil angelegt um bei anderen Hundebesitzern, die wahrscheinlich mehr Ahnung haben, nachzufragen ob jemand die Rasse meines Hundes Lu erkennen kann!  Wir haben ihn mit fast einem Jahr von einer Tierschutzorganisation aus einem Kroatischen Tierheim gerettet und haben ihn nun schon fast 2 Jahre!   Wir haben uns nie wirklich Gedanken um die Rasse gemacht aber inzwischen ist er, natürlich ausgewachsen, ziemlich groß (vom Rückenlänge 80cm und Wiederi

      in Mischlingshunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.