Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
charly.fan

Im Alter undicht geworden!

Empfohlene Beiträge

Karin, wenn Du ihr was anziehst oder umbindest, dann tu es mit der größten Selbstverständlichkeit der Welt und bewundere sie für ihr tolles Kleidungsstück. Wenn Du sie schon vorher bedauertst und denkst, daß sie gleich traurig guckt, dann wird sie es auch wirklich blöd finden, weil Du diese Stimmung auf sie überträgst.

Du solltest es gut finden, weil sie ja danach nichts mehr nass machen kann und es für sie auch würdiger ist. Es kommt weniger Stress auf, weil man genau weiß, daß nichts mehr passieren kann. Das ist doch positiv!

Mein Moritz hat mit einem Band um den Bauch monatelang wunderbar und würdig gelebt. Man hatte nie den Eindruck, daß er es nicht tragen wollte. Er wusste auch schon, wann er es tragen musste, und wann nicht.

Bei Mädchen gehen auch Babywindeln, wo man ein Loch für die Rute rausschneidet. Musst halt mal sehen, ob sie das anlässt! Ansonsten versuch doch mal einen Babyslip mit Slipeinlage oder Damenbinde. Auch hier ins Hös'chen Loch für die Rute ausschneiden, dann hält es auch besser!

Viel Erfolg

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, das Thema habe ich schon wieder ganz vergessen.

Also ich hatte das ausprobiert und Charly was umgebunden, doch das ist andauernd verrutscht.

Wir haben jetzt von unserer Tierärztin Tabletten dagegen bekommen. Die helfen prima. Wir haben jetzt gar keine Probleme mehr damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen alle zusammen, ich bin ja froh das ich bei meiner Suche heute abend auf dieses Forum gestoßen bin. Mein Hund heißt Raudi und wird jetzt im Juni 14 Jahre. Seit gestern verliert auch er unkontrolliert Urin in der Wohnung.Dank euren Beiträgen weiß ich ja nun ein wenig Bescheid und werde das die nächsten Tage mal beobachten ansonsten werde ich das nächste bei der Impfung mal ansprechen und nach Tabletten fragen. Vielleicht kann mir das Frauchen von Charly mal den Namen der Tabletten nennen. Vielen Dank im voraus.

Es grüßt euch das Frauchen von Raudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich sage dir gerne wie die Tabletten heißen!

CANIPHEDRIN-20 ad us. vet

Frage mal deinen Tierarzt nach Tabletten. Alleine würde ich mir sie aber nicht besorgen, da man sie auf das Gewicht abstimmen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn´s schon ein bißchen her ist, ich muß da auch noch mal uneingeschränkt zustimmen, Inkontinenz sollte man wirklich mit nem Tierarzt besprechen!

Caniphedrin waren z. B. für Lana völlig ungeeignet. Das ist ja ein Anabolikum (als ich mal danach gegoogelt hab, bin ich sogar in nem Bodybuilderforum gelandet.... :o ), also die sollen ganz "grob" gesagt, die Blasenmuskulatur wieder stärken. Bei manchen Hunden ist das genau das richtige, bei anderen, wie bei Lana, leider nicht. Bei ihr hat das sofort auf´s Herz geschlagen und sie war immer total unruhig. Jetzt bekommt sie "Incurin", die beinhalten das Hormon, was sie durch die frühe Sterilisation nicht mehr selbst produziert. Hier muß man allerdings auch wieder vorsichtig sein, daß man die geringstmögliche Dosis gibt, denn Incurin kann auch krebsfördernd wirken. Aber sie kommt super damit klar und es ist auch alles ok.

Anfänglich haben wir es auch mit Kürbiskernöl im Futter etc. versucht, das ist für eine schwache Inkontinenz auch durchaus mal hilfreich, aber mit der Zeit mussten es dann leider doch die Medikamente werden.

Hoffe, Charly geht es schon besser, kommt sie denn gut mit den Caniphedrin klar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Charly kommt eigentlich super damit klar!

Seit ein paar Tagen ist sie zwar wieder undicht, aber das kommt glaube ich davon, dass sie mehr trinkt. Jetzt gehe ich eben öfter raus.

Bei den Temperaturen muss sie halt mehr trinken! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo alle zusammen!

Ich bin durch Zufall hier gelandet, und finde es hier sehr informativ.

Meine kleine, alte Kröte heißt Missy, ist im September 17 Jahre alt. Als Collie-Schäferhund-ChowChow-Mix ein wunderschöner Hund.

Sie wurde schon im ersten Lebensjahr sterilisiert, da ihr eigener Vater sie geschwängert hatte, und mir das noch viel zu früh war, außerdem hatten wir Angst, die Welpen könnten Inzuchtschäden haben. Und weitere Hunde wollten wir damals sowieso nicht haben.

Sie meint deshalb, sie sei immernoch ein junges Reh und hopst und springt und spielt wie ein Teenie.

Aber das eben nur noch tagsüber, manchmal.

Die meiste Zeit liegt sie irgendwo im Schatten und schläft.

Nachts schaltet sie total ab. Ich glaube, hoffe, daß sie einfach eines Tages einschläft und nicht mehr aufwacht.

Wenn sie sich dann nach der letzten Runde (24.00h) zur Ruhe legt, dann kann man sein wahres Wunder erleben.

Sie fällt in einen so tiefen Schlaf, daß alle ihre Schließmuskel vollkommen erschlaffen.

So pupst die ganze Nacht, die Wohnung ist gefüllt mit ihrem Duft :Oo so daß wir kaum schlafen können.

Morgens liegt sie natürlich auch in einer Pfütze, was ihr sehr unangenehm ist.

(ein alter Schlafsack (wird jeden Tag gewaschen) und Kürbiskerne helfen da ein bißchen!)

Da sie ja am liebsten vor meinem Bett liegt, damit sie mitbekommt, wenn ich aufstehe, ist es schon oft vorgekommen, daß ich sie wecken wollte, damit sie sich verzieht, und woanders rumpupst.

Aber sie schläft so tief, daß ich sie ruhig rütteln kann, und sie merkt es trotzdem nicht. Sie scheint alle ihre Lieblingsträume zu träumen und ist die ganze Nacht am schmatzen, rennen, bellen!

Übrigens, merkt sie es trotzdem nicht, wenn ich nachts aufstehe und über sie rüber kletter. Sie ist total weggetreten.

Sie hat jetzt ihren Schlafplatz im Flur auf dem Fliesenboden, kann man sehr schnell feudeln morgens. Alle anderen Türen bleiben über Nacht geschlossen, Wohnzimmer- u. Büroteppiche darf sie natürlich gar nicht erst erreichen können. Ihren frischgewaschenen Schlafsack rückt sie sich schon selbst jeden Abend zurecht und kuschelt sich da rein.

Auch sonst hat sie schon einige altersbedingte Ausfallerscheinungen.

Sie hört fast nichts mehr, außer einem megalauten, schrillen Pfiff.

Wenn sie draußen im Garten schläft, vor der Küchentür, dann kann man Einkaufstüten und Getränkekisten ruhig über sie hinweg tragen, ohne, daß sie aufwacht. Supertoller Wachhund! ;)

Einen Vorteil hat das ja, so hört sie auch das blöde Gekläffe der Nachbarhunde nicht, wenn die den Postboten jagen. Bei uns im Garten ist es deshalb sehr friedlich! :)

Wie ihr seht, ich liebe sie sehr, und werde sie schrecklich vermissen, wenn sie eingeschlafen ist. Ich rechne eigentlich jeden Tag damit.

Deshalb kann ich ihr nicht böse sein, wenn sie jetzt senil und inkontinent wird.

Ich wünsche Euch noch wunderschöne, lustige Tage mit Euren Tieren.

Lieben Gruß

Peggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=) Erst mal HERZLICH WILLKOMMEN hier bei uns im Forum ! =)

Magst du nicht ein neues Thema eröffnen, und uns ein wenig mehr von dir und Missy erzählen?

Ich finde es toll, wie du über die nächtlichen *Unfälle* von Missy hinweg siehst, und versuchst, ihr das Leben noch so angenehm und schön wie möglich zu machen! :respekt:

Es ist ja nicht immer so leicht, mit den Alterswehwehchen unserer Vierbeiner zurecht zu kommen.

Aber wer weiss, was wir später mal für Gebrechen bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Peggy, ein herzliches

post-733-1406411175,34_thumb.gif

post-733-1406411175,38_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Renate und Jucoli für das nette Willkommen!

Ich werde mal ein paar nette, lustige Geschichten von meinen senilen, inkontinenten Köter (Missy hat das kötern erfunden ;) ) hier aufschreiben.

Jetzt will ich erstmal auf den Flohmarkt, bevor mir alle Schnäppchen vor der Schnüffelnase weggeschnappt wurden.

Bis später

Peggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 7 Monate alter Schäferhund

      Ich wurde gebeten bei der Vermittlung eines Hundes zu helfen. Ende 60 und einen kleinen Schäferhundwelpen ins Haus geholt was leider nicht so lief, wie erhofft. Gesundheitlich ging es nun Bergab, totale Überforderung und klinsch in der Familie.. und jetzt sucht der kurze schweren Herzens ein neues Zuhause.  Er ist ein kleiner Rohdiamant der noch viel, viel lernen möchte. Auf Menschen geht er offen und neugierig zu ohne dabei ungestüm zu sein. Bei Hundebegegnungen ist er auch sehr neugierig und möchte am liebsten sofort zum anderen Hund und kann dann schonmal in die Leine knappseln- zeigt aber keinerlei Aggressionen gegenüber dem Hund. Daran müsste natürlich gearbeitet werden das er sich nicht doch noch zu einem Leinenrambo entwickelt. Im Freilauf zeigt er sich unkompliziert mit anderen Hunden und lässt sich auch gut abrufen. Generell lässt er sich gut über Leckerlies, Spieli und Stimme lenken. Er kennt Kinder von 6-16. Aufgrund der Größe wäre es von Vorteil, wenn Kinder im neuen Zuhause standfest sind. Er fährt super und Problemlos Auto. Das Leben im Haus kennt er leider nur zum Teil da er Nachts draußen in seinem Bereich ist mit isolierter Hundehütte. Bei uns lag er heute zu Besuch ruhig auf einer Decke.   Wie ich ihn kennenlernen durfte ist er sehr neugierig und intelligent und möchte gerne lernen und das man sich mit ihm beschäftigt. Eine Streicheleinheit wird sehr aufgesogen und genossen und dürfen reichlich verteilt werden. Ich beschäftige mich mit ihm die nächsten Tage weiter und versuche dann mehr Infos weiter zu geben. Zudem werde ich mich noch mit diversen Anlaufstellen in Verbindung setzen. Sollte jemand was wissen oder eine Idee haben an wen man sich noch so wenden könnte wäre ich Euch sehr dankbar. Er wird gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • kranker alter Hund will kein barf mehr

      Hallo liebes Forum,    Ich bin gerade etwas am verzweifeln und hoffe auf Rat. ...   Es geht um meine Hündin, dalmatiner, 12 Jahre, kastriert, spondylose und derzeit wieder massive schilddrüsenunterfunktion.   Vergangene Woche wurde ein großes blutbild gemacht. Dabei kam die schilddrüsenunterfunktion raus.   Seit Mitte letzter Woche bekommt sie nun 2x täglich ihre Tabletten.  Zusätzlich bekommt sie 2 Medikamente gegen Inkontinenz. ..   Nun ist es so das sie seit einigen Wochen immer mal wieder erbricht.  Magensäure, also gelb bis leicht bräunlich.  Kaum futterreste.  Zuerst War es immer sehr viel Flüssigkeit.    Seit einigen Tagen aber eher zäh schleimig.   Sir erbricht nicht jeden tag.  Aber doch regelmäßig.  Letzte Woche ging es los das sie ihr Futter (seit vielen Jahren barf) immer weniger wollte. Seit letzten Donnerstag will sie es eigentlich gar nicht. Wenn überhaupt dann wird im Laufe der Nacht immer mal grnascht.    Seit 2 Tagen schaut sie in dem Napf als wären da Steine drin. Sie will nix !   Dafür nimmt sie trockenfutter, trockenes Brot und auch die meisten leckerlies.    Ich bin ratlos.  Sie War immer ein guter Fresser!    Die ta werde ich morgen nochmal anrufen und ihr berichten.    Habt ihr Empfehlungen für gutes trockenfutter was bezahlbar ist?   Gibt es andere Erfahrungen zu dem Thema? Auch in Bezug auf alter. ..   LG  Su und akima 

      in Hundekrankheiten

    • Unkastrierter, 21 Monate alter Rüde markiert im Haus wenn er alleine ist

      Hallo, vor 7 Wochen habe ich Balou, einen jetzt 21 Monate alten, unkastrierten Mischlingsrüden übernommen. Ich kenne Balou schon seit er ein Welpe ist, die Person von dem ich ihn übernommen habe kenne ich schon seit viereinhalb Jahren, er wurde aufgrund von persönlichen Problemen abgegeben. 
      Ich habe nun diverse kleine Probleme mit Balou, unter anderem dass er außer Sitz von den Grundbefehlen die er mal beherrscht hat nichts mehr kann, da er in den letzten 6 Wochen bevor er zu mir kam emotional stark vernachlässigt wurde. Damit kann ich noch leben, es dauert zwar etwas, aber wir bekommen das schon wieder auf die Reihe. Allerdings bin ich auch da für jegliche Tipps offen. 
      Das größte Problem was wir momentan miteinander haben ist dass er im Haus markiert, und auch gerne mal einen Protesthaufen setzt, wenn er alleine gelassen wird. Balou ist an und für sich stubenrein, er kann es durchaus auch einhalten, wenn ich zum Beispiel zu müde bin so dass ich nicht lang genug aufwache um ihn raus zu lassen, wartet er ab und versucht zu einem späteren Zeitpunkt mich wieder zu wecken, bis es in meinem Gehirn ankommt dass er raus möchte. Da verliert er nicht einen einzigen Tropfen. Aber sobald man ihn alleine lässt, und ich lasse ihn übrigens jedes Mal bevor ich ihn auch nur 15 Minuten alleine lasse in den Garten, hat man ein oder mehrere kleine Geschenke verschiedener Festigkeit im Haus verteilt. 
      Heute hatte ich gleich zweimal das Vergnügen. Einmal am Nachmittag, wir sind in den Garten gegangen, haben gepuscht, gekackt, sind wieder hoch. Dann sind mein Bruder und ich zur Tankstelle gegangen und haben Balou und Carl, unseren zwölfjährigen kastrierten Hovawartmischling, für ganze zehn Minuten alleine gelassen. Und in dieser Zeit hat Balou es geschafft mir einen Haufen hinzulegen UND an zwei Stellen (Stuhl und Wand neben der Badtür) zu markieren. Ich bin mir übrigens zu 100% sicher dass Carl daran unschuldig ist, da Carl, nicht so wie Balou, beim Haufen machen stehen bleibt und sich nicht im Kreis drehend vorwärts bewegt (was an und für sich echt lustig aussieht), Carls Haufen auch deutlich größer und ohne Grashalme sind (Balou ist scheinbar eng mit Kühen verwandt, er grast gerne, liegt aber vermutlich doch eher an einer noch unbestimmten Allergie oder Unverträglichkeit), und Carl in seinem Leben noch nicht ein einziges mal sein Bein gehoben hat um irgendwo zu markieren, da er erstens früh kastriert wurde und nicht markiert und zweitens schon seit jeher einen krummen Rücken hat daher wie ein Mädchen pinkelt und er in den Hinterläufen weder genug Kraft noch Gefühl hat um stehen zu bleiben wenn er ein Bein hebt. Da dies ein sich wiederholendes Muster ist, war ich, im Gegensatz zum Stuhl und der Wand, eigentlich nur noch mäßig angepisst. Und dann bin ich heute Abend mit meiner Oma Schuhe kaufen gefahren. Gleiches Spiel wie immer, in den Garten, Geschäfte erledigen, Haufen mussten wir keinen machen, haben ja erst vor zwei Stunden zwei gemacht, und Futter gibt es immer gegen vier Uhr morgens wenn ich von der Arbeit komme, wieder nach oben, checken ob noch genug Wasser im Napf ist, ohne großen Aufstand gehen. Als wir gerade weg sind, kam gerade sogar noch einer unserer Fahrer rein (wir sind eine Taxizentrale) zum Feierabend machen, der braucht immer wahnsinnig lange, mindestens zehn Minuten, um seine Abrechnung zu machen. Als Oma und ich nach einer Stunde wieder kamen, wurden wir von einem Hund mit schlechtem Gewissen begrüßt. Dieser Hund hatte zurecht ein schlechtes Gewissen, denn er hat einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt: 5 verschiedene Markierungen. An zwei Stühlen, am Kühlschrank, vor dem Sofa und an einer Ecke vom Torbogen zum Wohnzimmer. Immerhin war kein Haufen dabei. Balou wird demnächst, unabhängig davon, kastriert. Das wird allerdings noch mindestens zwei Monate dauern, da ich erst einen gesunden Hund haben möchte bevor ich ihn operieren lasse. Da Balou Zeichen für eine Allergie/Unverträglichkeit hat (kratzen, alle paar Tage Durchfall oder erbrechen, kürzlich hatte er eine Ohrenentzündung die laut Tierärztin höchstwahrscheinlich auch von einer Allergie/Unverträglichkeit herrührte), möchte ich erst das abklären lassen und so gut wie möglich behandeln lassen. Jetzt ist meine Frage an euch, wie kann ich ihm das abgewöhnen? Ich möchte nicht die nächsten 10 Jahre meines Lebens nach Hause kommen und noch bevor ich mir meine Schuhe ausziehe Hundepipi wegmachen. Was habt ihr für Tipps für mich? Habt ihr irgendwelche Bücherempfehlungen die mir helfen könnten? Persönliche oder Second-Hand-Erfahrungen? 
      Vielen Dank schonmal dafür dass ihr euch die Mühe gemacht habt das zu lesen und freundliche Grüße,
      Katharina 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alter Hund ist gestresst

      Hallo zusammen, Wir sind im Urlaub, wo wir seit4 Jahren immer sind. aber dieses Jahr ist es einfach nur die Hölle mit unserem Mischlingsrüden. 8 Jahre alt. Er ist nur gestresst.... An den strand können wir ihn nicht mitnehmen da fährt er absolut nicht runter. Ist nur am bellen und total unruhig. normal legt er sich hin und pennt. Und meckert mal wenn jemande zu nahe kommt. aber heuer ist alles anders. Jetzt haben wir ihn heute mal zuhause gelassen das er etwas entspannen kann.... Jetzt hat er Durchfall. Er neigt immer dazu wenn er stress hat. Also hat er zuhause stress oder auch am strand. Wir sind noch 3 Wochen im Urlaub. Wie soll ich ihm den Aufenthalt angenehmer machen? Mein mann und meine Kids sowie der aussie wollen alle an den Strand. Was soll ich nur machen... Der haussegen hängt auch schon langsam. Durchfall hab ich ihm gleich mal Heilerde gegeben.   Vielleicht wird er auch langsam älter.   Vielen dank für eure Hilfe.    

      in Hunde im Alter

    • Blutbild 5 Monate alter Hund

      Hallo kennt sich Jemand hier mit den Normwerten für junge Hunde aus beim Blutbild? Ich habe heute die Ergebnisse erhalten und mir wurde gesagt dass sie für sein Alter im Normbereich liegen. Es sind jedoch einige Werte viel zu niedrig andere zu hoch. Also rot markiert. Ich mache mir jetzt doch Sorgen, ob das, was der Arzt behauptet, so stimmt oder nicht.. Nogger ist ein Epagneul Breton und 5 Monate alt. Er kommt aus Spanien und ist seit ca. 10 Tagen bei mir. Ich habe zur Vorsicht ein Blutbild machen lassen und eine Kotprobe. Das Ergebnis der Kotprobe ist noch nicht da. Ansonsten wirkt er normal fit und gesund. Ich lade die Blutwerte mal hoch.

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.