Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Nadja1

Wieviel (Hunde) Leder und Fell tragen wir ?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

     @Maddy

Beides ist schlimm, nur der Massenmord in China ist um ein Vielfaches grausamer und schlimmer.

Das ist in dieser Form einmalig auf der Welt  und schon gar nicht mit D zu vergleichen im Bereich

'Hunde' .  Das Ding in Sachsen Anhalt ist geschlossen wurden, China geht weiter und das ist das, 

was ich meine: China 'schließen' , *Hunde abschlachten* verbieten.

 

Wegen ein paar, deutschen Idi........., muss man China nicht rechtfertigen. Deine rabiate Meinung

kann ich so, leider nicht teilen.

                                                                                                            

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, @Zurimor das liegt ja nun jenseits von Gut und Böse und ist real nicht

durchsetzbar.  Das Töten von Tieren kann nicht jeder.  Ich esse sehr wenig

Fleisch und habe da schon so meine Probleme, aber i-wie muss der Mensch

sich ja ernähren. Und da es so viele Tierarten gibt,  muss es denn ausgerechnet

unser treuester Freund der Hund in China sein ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir geht es dabei gar nicht mal so sehr um den Hund. Wir schlachten halt Rinder, Schweine etc. In China werden die Hunde absichtlich gequält. Ich habe mir - leider - Videos und Berichte angeschaut. Werde ich nie mehr tun, denn das ist nicht auszuhalten. Die Hunde müssen also eine echte Tortur erleben, bis sie endlich sterben. Und das für nen Bommel an der Mütze, nen Pelzkragen o.ä. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Das ist aber nicht nur in China so. In Indien ist es in manchen Regionen ebenso. Die Kuh ist zwar dort heilig, aber nicht generell. Dort werden auch Kühe bestialisch getötet. Auch die Doku habe ich mir angeschaut.

Die Hunde Chinas werden zudem in andere Länder gekarrt, wo es ihnen nicht besser ergeht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Pelze grausam. :( 

Verstehe nicht warum man als nicht-vegetarier oder nicht-veganer keine Ablehnung gegenüber Pelz vertreten dürfen sollte.

Viele Tierarten die zu "Pelzen gemacht" werden, werden auch nur wegen des Pelzes getötet. Und die Tierhaltung ist unter aller Sau, ziemlich wurscht in welchem Land sie gehalten werden.

 

Es muss eben jeder schauen in welchem Bereich er sich engagieren möchte und kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist halt so schwer zu verstehen, dieses "Tiere quälen für Kleidung ist meh" und "Tiere quälen für lecker ist ok". Gleiches mit "Schwein egal" "Hund ok".

Es ist am Ende des Tages für mich eine Form von Rassismus. 

 

Überspitzt formuliert: Ich möchte mich halt für die weiße Rasse einsetzten, verstehe nicht, warum man das nicht sollen dürfte. Es muss eben jeder schauen, in welchem Bereich er sich engagieren möchte und kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bömmel an der Mütze und ein Pelzkragen sind nicht notwendig. Die dienen lediglich der Deko. Dafür muss kein Tier gequält werden. 

Das hat nix mir Rassismus zu tun. Schau doch mal im Netz nach Dokus über das Schlachten von Hunden in China und anderen Ländern. Sie werden geschlagen. Manchmal werden  ihnen zuerst die Beine abgehackt. Manchmal werden sie aufgehängt und durchgeprügelt. Oder ihnen wird lebendig die Haut abgezogen. Manchmal werden sie auch lebend in kochendes Wasser gesetzt - vorher in Säcke geschnürt. Weitere Beispiele gefällig? 

 

Dass sie Hunde essen, das verurteile ich nicht. Wie sie die töten, das verurteile ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb KleinEmma:

Mir geht es dabei gar nicht mal so sehr um den Hund. Wir schlachten halt Rinder, Schweine etc. In China werden die Hunde absichtlich gequält. Ich habe mir - leider - Videos und Berichte angeschaut. Werde ich nie mehr tun, denn das ist nicht auszuhalten. Die Hunde müssen also eine echte Tortur erleben, bis sie endlich sterben. Und das für nen Bommel an der Mütze, nen Pelzkragen o.ä. 

In Deutschlands industriellen Mastbetrieben und auf deutschen Schlachthöfen,ja selbst beim Auf-,ABladen und Transport der Schlachttiere werden Tiere absichtlich gequält. Auch diese Tiere erleben echte Torturen, ehe sie endlich sterben.

Gibt es auch genügend Berichte und Videos von.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dieses Thema für mich nicht zufriedenstellend zu Ende denken.

Hund quälen für Nahrung und Fell - entsetzlich

Rind, Schwein, Lamm, Ziege, Geflügel.... in tierquälerischer Massentierhaltung für Nahrung , Fell  und Leder - weniger entsetzlich? Nein.

Überfischung der Weltmeere, Aqua"kultur" weniger quälend für die Kreatur? Nein.

 

Hat der Mensch überhaupt die Berechtigung seine Mitgeschöpfe zu töten und zu essen?

Hat der Mensch überhaupt das Recht, für sein Wohlergehen die Ressourcen zu plündern, die Luft zu verpesten, das Wasser zu vergeuden und zu verschmutzen, Flora und Fauna nachhaltig zu schädigen?

Wenn ja - bis zu welchem Grad?

 

Wenn ich all das Geschilderte (und noch einiges mehr) zu Ende denken würde, bliebe nur der Schluss übrig, dass es nichts Schädlicheres für unseren blauen Planeten gibt als den Menschen. Inklusive meiner Wenigkeit. Und Schädliches muß weg. Machen wir doch jeden Tag, jede Stunde.

 

Nur diesem Gedanken wagen wir nicht uns zu stellen.

Stattdessen wird immer auf die anderen verwiesen, die machen es falsch.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb agatha:

In Deutschlands industriellen Mastbetrieben und auf deutschen Schlachthöfen,ja selbst beim Auf-,ABladen und Transport der Schlachttiere werden Tiere absichtlich gequält. Auch diese Tiere erleben echte Torturen, ehe sie endlich sterben.

Gibt es auch genügend Berichte und Videos von.

 

Auch das verurteile ich. 

 

Es gibt eine große Orga in China, die diese Hunde freikauft. Wahrscheinlich wird das der nächste lukrative Geschäftszweig. Den Quälern ist es doch scheiß egal, wie sie an ihre Knete kommen.

Diese Hunde erlebten bis dahin eine fürchterliche Haltung. Teilweise hockten sie bereits gequetscht in engen Drahtkäfigen mit zig anderen Hunden, auf dem Weg zu Yulin-Fest oder zum Henker. 

Trotz all diesen schrecklichen Erfahrungen mit Menschen binden sie sich an Menschen. 

Hunde - die Tiere, mit denen wir eine sehr sehr enge Bindung eingehen. 

 

Ich finde, man darf ruhig dagegen sein, dass Hunde so bestialisch gequält werden. Wenn man sich die Gesichter der quälenden Personen anschaut - da ist keine Gefühl vorhanden. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.