Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nadja1

Wieviel (Hunde) Leder und Fell tragen wir ?

Empfohlene Beiträge

Die Unterscheidung zwischen Heim- und Stalltier ist ja auch innerhalb derselben Kultur und mitten in Europa nicht einheitlich.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/verspeiste-haustiere-in-der-schweiz-katzenjunges-mit-rosmarin-und-thymian-1.2239714

Die europäischen Konsumenten sagen, was soll die Aufregung, Hunde- und Katzenfleisch ist Fleisch genauso wie das von Schweinen und Rindern, unsere moderne Gesellschaft giert doch nach Fleisch und wir variieren das nur, weil das hier immer so Tradition war und weil es schmeckt. Ich meine, sie haben Recht, sie sind nur zur Zeit nicht die Mehrheit. Nicht was sie essen ist das Problem, sondern dass sie momentan abweichen von den Tabus der meisten anderen, was getötet und gegessen werden darf.

 

Der Tierschutz ist ja auch unterschiedlich streng innerhalb der EU. Es ist doch schon sehr schwer die alte Tradition des Stierkampfs zu beenden, das bestialische Töten von Jagdhunden ("Klavierspielen") oder die Geschäfte mit Tieren in den Tierheimen z.B. die Praxis die Gemeindezuwendungen pro Tier einzukassieren und die Tiere gerade mal so knapp am Leben zu lassen, damit das Geld weiter fließt. Muss man gar nicht bis nach China schauen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, es geht gar nicht so sehr um das Essen von Hunden, sondern um das Quälen. Und natürlich ist es genauso schlimm, wenn Schweine, Rinder etc. gequält werden. 

 

Die Hunde vegetieren größtenteils in "Ställen" dahin, bis sie dann zu Tode gequält werden. Es werden aber auch Hunde in die Nachbarländer verkauft und dafür sammelt man auch Hunde ein - Streuner oder auch Hunde, die ein "normales" Zuhause hatten. 

 

Und weil es ja so easy ist, auf Hundeleder und Bömmel an Mützen und Co. zu verzichten, wäre es vor allem für uns Hundehalter total easy, auf diese Produkte zu verzichten. Passiert aber nicht. Ich kenne genug Hundehalter, die auf Bömmel stehen und weiterhin Kleidung, Taschen, Hundemäntel usw. mit Fellbesatz kaufen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Laikas:

Hunde- und Katzenfleisch ist Fleisch genauso wie das von Schweinen und Rindern, unsere moderne Gesellschaft giert doch nach Fleisch

Stimmt genau, so sehe ich das auch. Ob Hunde, Katzen oder Rindfleisch... Fleisch ist Fleisch.

Das blöde dabei ist, das Menschfleisch auch nichts anderes ist. Also könnte man auch Menschen in Ställen quälen, aufziehen und wenn sie soweit sind schlachten. Das ist ja dann auch ok - weil es eben Nutzmenschen sind. Von irgendwas muss sich der Mensch ja ernähren...

 

@Laikas ist zwar dein Zitat aber nicht gegen Dich gerichtet. Also bitte nicht falsch verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Renesis:

Stimmt genau, so sehe ich das auch. Ob Hunde, Katzen oder Rindfleisch... Fleisch ist Fleisch.

Das blöde dabei ist, das Menschfleisch auch nichts anderes ist. Also könnte man auch Menschen in Ställen quälen, aufziehen und wenn sie soweit sind schlachten. Das ist ja dann auch ok - weil es eben Nutzmenschen sind. Von irgendwas muss sich der Mensch ja ernähren...

 

Den Verzehr von Menschen gibt es ja: https://de.wikipedia.org/wiki/Kannibalismus

Aber wohl nie als groß gezogenes Stalltier und Nahrungsvorrat, aber ich glaube, die Wertschätzung von frei herumlaufenden Feinden oder z.B. von Albino-Menschen, die oft ausgestoßen werden, dürfte sich auf gleicher Ebene befinden wie die von Nutztieren. Die sind dann nur noch "Nutzlebewesen", die besondere Kräfte oder Medizinzutaten spenden, siehe Wikipedia. Als die Europäer auf die Ureinwohner der späteren Kolonien trafen, galten die auch als Tiere und wurden entsprechend grausig behandelt und versklavt. Das wäre dann die Haltung von Menschen wie Nutzvieh, denke ich, nur mit Eßtabu, vermutlich weil sie doch zu ähnlich waren. Umgekehrt werden Tierversuche an Menschenaffen strenger reglementiert als bei allen anderen Tieren, nahe Verwandte. -

Gab es nicht auch Indianerkulturen, die die Tiere, die sie aßen, auch wertgeschätzt haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Kannibalismus wollte ich das Thema nicht ausweiten, aber wahrscheinlich

kommt dieser oder jener automatisch zu diesem Thema.

Vergleichbar ist es nur, wenn wir die 'hässlichste Fratze im dunkelsten Internet'

sehen.  Snuff und Gore an Tieren aber nicht gespielt, sondern in echt, versehentlich

im ganz normalen Internet;  Szenen die besser im dunkelsten Internet aufgehoben wären. 

Das Problem beginnt in kranken Köpfen, denn es tut keine Not Hunde brutal und 

extra-brutal abzuschlachten, solange Nutztiere unendlich genutzt werden können.

Es ist und bleibt eine grenzüberschreitende, kulturlose Zone.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 22.10.2018 um 08:17 schrieb Nadja1:

 

Wir haben leider nicht die innovative Regierung, die diesen Weg gehen 

würde.  Das hat etwas mit Handelsbilanz und dem Milliardenvolk zu tun.

Wenn schon mit unserem Volk reichlich empathielos umgegangen wird,

was sind da schon Hunde wert.

wenn schon mit unserem Volk reichlich emphatielos.....

Mir stellen sich schon wieder die Nackenhaare hoch.

Auf dem Sofa sitzten und sich beschweren.

Mit welchen ehrenamtlichen (das ohne Geld!) Tätigkeiten trägst Du denn bei, um unsere Gesellschaft empathiereicher zu gestalten??

 

Wie war die Aussage eines AFD-Wählers : "da haben wir es den Zecken mal gezeigt".

(nur nebenbei, beziehe ich jetzt nicht auf Nadja)

 

Aber für Nadja--- der Handel mit Pferden als Schlachtvieh, wäre auch ein Thema, oder?

Und sehe Dir mal Astis Seite an--- meine Glückskuh ist Ruthi.

lebenskuehe.de, da kannst Zeichen setzten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 51 Minuten schrieb Nadja1:

Denn es tut keine Not Hunde brutal und 

extra-brutal abzuschlachten, solange Nutztiere unendlich genutzt werden können.

Es ist und bleibt eine grenzüberschreitende, kulturlose Zone.

 

Das macht mich extrem traurig. Nutztiere sind Tiere, Lebewesen wie Hunde auch. Diese Differenzierung verstehe ich einfach nicht, habe ich auch nicht verstanden, als ich noch Fleisch gegessen habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir geht das "arme Hunde, böses China" etwas auf den Nerv.

Arme Tiere, egal welcher Rasse, welcher Nation, wann lernen wir Menschen es endlich???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach ja, es gibt bei Youtub Videos vom Transport, Verladen der Tiere, da brauchen wir nicht nach China sehen.

Und die Videos von den Pferden,die lasse ich hier weg.

Unsere lieben Pferde, als Schlachtvieh....😱

Fragt mal in bekannten Gestüten nach,wo ihre jährlich anfallender Hengstfohenüberschuss so endet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb agatha:

Mir geht das "arme Hunde, böses China" etwas auf den Nerv.

 

Da bin ich ganz bei dir @agatha 

 

Menschen behandeln Tiere grausam, fast überall auf der Welt. Mal mehr, mal weniger grausam.

Was macht es für einen Sinn, dieses Thema auf "Hunde in China" zu verengen? Verstehe ich nicht.

 

Und deine Frage an @Nadja1 

Zitat

Mit welchen ehrenamtlichen (das ohne Geld!) Tätigkeiten trägst Du denn bei, um unsere Gesellschaft empathiereicher zu gestalten??

 

 

finde ich vor dem Hintergrund der hier immer gleich geäusserten Klage auch gerechtfertigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verdeckte Augen durch Fell

      Rassen, wie Tibet Terrier, Briard, Bearded Collie, Gos d'Atura u.v.m., haben ja das Fell so über die Augen hängen, dass sie dadurch extrem eingeschränkt sind in ihrer optischen Wahrnehmungsfähigkeit. Wenn man die Besitzer darauf anspricht, reagieren 9 von 10 so, dass sie das leugnen oder entgegnen die Züchterin hätte aber gesagt, die Haare darf man nicht schneiden. Behauptet wird auch oft, dass das Fell ein Schutz für die Augen wäre (vor was?) . Wenn ich mir nun meine Haare über die Augen h

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Futter für schönes und starkes Fell

      Hallo liebe Community, ich melde mich mal heute mal mit einem anderen Thema. Momentan füttern wir Trocken und Nass gemischt für unsere Belka. Das Trockenfutter ist von Bosch und das Nassfutter ist Premiere. Sie nimmt eigentlich alles an Futter was sie kriegen kann. Sie kommt von der Straße, daher haben wir uns schon auf einen sehr haarenden Hund eingestellt. Ihr Fell wurde etwas gesünder, allerdings verliert sie immernoch soooo unglaublich viel Fell... Ich hatte früher m

      in Hundefutter

    • Fell komisch

      Hallo   Seit heute innerhalb von einer Stunde hat mein Hund (American Staffordshire) weisse grosse flecken auf seinem fell welches normal sehr glatt ist gekriegt.    Sie fühlen sich wie an wie berge wenn man mit der hand rüber geht. Was könnte es sein? Weiss einer von euch vielleicht etwas? Ich habe schon einen Termin beim Tierarzt aber möchte mich doch schon vorher ein bisschen vergewissern.

      in Gesundheit

    • Das effizienteste Werkzeug, um Unterwolle aus langem, seidigen Fell auszubürsten

      Leider haart mein winzig kleiner Neuzugang aktuell mindestens so schlimm wie ein Neufundländer Wird sicher mit der Zeit und gutem Futter besser, aber aktuell ist das kein haltbarer Zustand und ich muss einen Weg finden ihn auszubürsten. Denn leider ist es aktuell so, dass jeder, der auch nur ihm gegenüber gesessen hat, im Anschluss anfängt Haare von seiner Kleidung zu zupfen Seine feinen Haare schweben durch den ganze Raum und warten nur darauf, sich auf Kleidung festzusetzen.    Nun h

      in Hundezubehör

    • Leder - wunderbares Material für Zubehör

      Für alle Handarbeitsbegeisterten und die die es noch werden wollen, eröffne ich dieses Thema wieder. Die Problemerörterungen müssen wir zwar wieder von neuem anfangen, aber das macht ja nichts. Ich bin auf die Bastelei gestoßen, nachdem ich mit Karabinern sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe und auch für meinen Problemhund irgendwie spezielle Leinen gesucht habe, die uns optimal unterstützen. Da ich Synthetik nicht gerne anfasse (durchbrennen, schwitzen etc.) liebe ich seit jeher Lederzube

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.