Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nadja1

Wieviel (Hunde) Leder und Fell tragen wir ?

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Renegade:

Die Natur....

Dabei darf man meiner Ansicht jedoch nicht außer Acht lassen, dass es beim Menschen um ein denkendes Wesen geht, dessen Intellekt ihn darüber nachdenken lassen sollte, was er tut oder lässt.

Die Kultur, die der Mensch sich im Laufe seiner Existenz geschaffen hat, erlaubt ihm, in Kategoien von ethischem Abwägen seiner Taten zu denken.

Mir tut der Vergleich mit "freilebenden Tieren" in diesem Zusammenhang ziemlich weh.

 

Und alle anderen Wesen können weder denken, noch haben sie Intellekt oder Kultur.

Was ist der Mensch doch anmaßend, sich so über den Rest der Natur zu erheben! Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht die einzige Kreatur die denken kann oder Kulturen schafft. Und ob's dir gefällt oder nicht, auch du bist nur ein Tier, Überfamilie der Menschenartigen, Familie: Menschenaffen, Unterfamilie: 

Homininae, Tribus: Hominini, Gattung: Homo, Art: Mensch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wir sind alles Lebewesen und anmaßend reicht nicht aus.

Der Mensch ist von Natur aus schlecht, sonst hätte er die

Spitze der Evolution nicht erklommen. Der Rest, wenn doch

nicht, ist Erziehung.

 

Aber interessant wie Menschen ein solches Horror-Szenario

beurteilen. Hätte es mir anders gedacht (mehr Gegenwind und

Kritik zu China), aber 'Mensch verpflichtet' und der bleibt seinem Ursprung treu.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Zurimor:

Und alle anderen Wesen können weder denken, noch haben sie Intellekt oder Kultur.

Was ist der Mensch doch anmaßend, sich so über den Rest der Natur zu erheben! Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht die einzige Kreatur die denken kann oder Kulturen schafft. Und ob's dir gefällt oder nicht, auch du bist nur ein Tier, Überfamilie der Menschenartigen, Familie: Menschenaffen, Unterfamilie: 

Homininae, Tribus: Hominini, Gattung: Homo, Art: Mensch.

Glaube Du verstehst es nicht was @Renegade geschrieben hat.

Natürlich ist der Mensch auch ein Tier (dumm nur das er sich genau dies nicht ein oder zugesteht und sich als was besseres sieht). Aber das hat hier auch niemand in Frage gestellt. Eine Katze oder ein Raubvogel über dem Feld z.B. können sich nicht entscheiden wenn sie eine Maus im Feld entdecken und stürzen sich auf Sie oder stellen ihr nach. Da gibt's auch kein Mitgefühl mit der Maus... Das jetzt als Rechtfertigung für den Menschen zu nehmen und sagen das so nunmal die (seine) Natur ist, ist extrem schwach.

Der Mensch hat freie Entscheidungsgewalt und er ist (obwohl ich da oftmals sehr ins zweifeln komme) sehr empathiefähig. D.h. er entscheidet sich dafür sinnlos ohne Mitgefühl zu töten, das in Massen. Er entscheidet sich dafür eben genau gegen seine Natur zu handeln. Er entscheidet sich dafür die Natur zu zerstören. Und wenn er es technisch könnte, hätte er die Natur schon längst abgeschafft. Jedenfalls forscht er fieberhaft daran und entwickelt immer neue "Waffen" um die Natur mit Technik zu ersetzen damit man ein weiteres Stück ausmerzen kann. Denn die Natur ist so zu sagen der einzige Feind des Menschen. Sie lässt Menschen sterben - durch Krankheit, Alter, Naturkatastrophen...

Das Gefällt ihm natürlich garnicht...

 

Und jetzt kommen Leute wie Du und wollen Menschliches Tun und Handeln allen ernstes auf Natürlichkeit zurückführen und damit rechtfertigen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Artgerechte Lebensweise (natürlich) für den Mensch wäre es übrigens als Jäger-Sammler Kultur in Kleingruppen durch die Gegend zu ziehen. 

 

Nur weil hier so oft besprochen wird was natürlich für den Menschen ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warnung im Ausgangspost ergänzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Zurimor:

 

Und alle anderen Wesen können weder denken, noch haben sie Intellekt oder Kultur.

Was ist der Mensch doch anmaßend, sich so über den Rest der Natur zu erheben! Der Mensch ist ein Teil der Natur und nicht die einzige Kreatur die denken kann oder Kulturen schafft. Und ob's dir gefällt oder nicht, auch du bist nur ein Tier, Überfamilie der Menschenartigen, Familie: Menschenaffen, Unterfamilie: 

Homininae, Tribus: Hominini, Gattung: Homo, Art: Mensch.

 

Habe ich das bestritten?

Meine Argumentation besteht nicht nur aus "entweder - oder".

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Holo:

Artgerechte Lebensweise (natürlich) für den Mensch wäre es übrigens als Jäger-Sammler Kultur in Kleingruppen durch die Gegend zu ziehen.

 

 

Tun wir doch auch. ;)

Zumindest hier im Forum ziehen wir als Jäger und Sammler durch den virtuellen Dschungel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich trage nur noch alte Sachen auf, habe einen gebrauchten Wagen mit Ledersitzen und alte Fettleiderleinen. Neu würde ich weder Leder noch Fellsachen kaufen.

Es gibt so tolle Alternativen, mein Geldbeutel ist zum Beispiel aus Kork. Schuhe kaufe ich z.B. von Mustang, sehen aus wie Leder, sind aber tierleidfrei.

Ebenso halte ich es mit Kosmetik, Putzmittel und Körperpflegeprodukten. Bei dm gibt es massig Auswahl und dieser Verzicht ist nun wirklich leicht durchzuhalten, beim Essen fällt es mir schwerer.

20181012_103730.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So frei ist der Mensch in seinen Entscheidungen nicht, irgendwas muß er essen. Und ob nun Tiere oder Pflanzen macht für den Menschen wohl vor allem deshalb einen Unterschied, weil Pflanzen ihm weniger nah stehen. Außerdem bekommt man deren Angst und "Schmerz" weniger mit, denn irgendwas wird eine Pflanze empfinden, wenn sie auf eine "Verwundung" oder auf Kaugeräusche von Pflanzenfressern reagiert. 

https://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/524273/konnen-pflanzen-schmerzen-empfinden

http://blog.rewirpower.de/index.php/2015/06/11/angst-und-schmerzempfinden-fur-pflanzen-nachgewiesen-wie-neueste-forschung-veganer-mit-gewissensbissen-futtert/

 

Die einzige moralisch einwandfreie Ernährungsweise wäre wohl Fruganismus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal eine Frage: Welche Leinen nutzt ihr? Ich habe noch 2 Lederleinen und eine Biothane. Biothane und andere Leinen sind Plastik - also auch nicht gerade die tolle Alternative. Welche habt ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futter für schönes und starkes Fell

      Hallo liebe Community, ich melde mich mal heute mal mit einem anderen Thema. Momentan füttern wir Trocken und Nass gemischt für unsere Belka. Das Trockenfutter ist von Bosch und das Nassfutter ist Premiere. Sie nimmt eigentlich alles an Futter was sie kriegen kann. Sie kommt von der Straße, daher haben wir uns schon auf einen sehr haarenden Hund eingestellt. Ihr Fell wurde etwas gesünder, allerdings verliert sie immernoch soooo unglaublich viel Fell... Ich hatte früher m

      in Hundefutter

    • Fell komisch

      Hallo   Seit heute innerhalb von einer Stunde hat mein Hund (American Staffordshire) weisse grosse flecken auf seinem fell welches normal sehr glatt ist gekriegt.    Sie fühlen sich wie an wie berge wenn man mit der hand rüber geht. Was könnte es sein? Weiss einer von euch vielleicht etwas? Ich habe schon einen Termin beim Tierarzt aber möchte mich doch schon vorher ein bisschen vergewissern.

      in Gesundheit

    • Das effizienteste Werkzeug, um Unterwolle aus langem, seidigen Fell auszubürsten

      Leider haart mein winzig kleiner Neuzugang aktuell mindestens so schlimm wie ein Neufundländer Wird sicher mit der Zeit und gutem Futter besser, aber aktuell ist das kein haltbarer Zustand und ich muss einen Weg finden ihn auszubürsten. Denn leider ist es aktuell so, dass jeder, der auch nur ihm gegenüber gesessen hat, im Anschluss anfängt Haare von seiner Kleidung zu zupfen Seine feinen Haare schweben durch den ganze Raum und warten nur darauf, sich auf Kleidung festzusetzen.    Nun h

      in Hundezubehör

    • Leder - wunderbares Material für Zubehör

      Für alle Handarbeitsbegeisterten und die die es noch werden wollen, eröffne ich dieses Thema wieder. Die Problemerörterungen müssen wir zwar wieder von neuem anfangen, aber das macht ja nichts. Ich bin auf die Bastelei gestoßen, nachdem ich mit Karabinern sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe und auch für meinen Problemhund irgendwie spezielle Leinen gesucht habe, die uns optimal unterstützen. Da ich Synthetik nicht gerne anfasse (durchbrennen, schwitzen etc.) liebe ich seit jeher Lederzube

      in Hundezubehör

    • Hundefutter und Fell

      Hallo an alle! Ich habe eine Frage an euch.   Könnt ihr mir paar Ratschläge geben, wie man einen alten Hund füttert, damit er ein schönes Fell hat? Der Hund ist gesund, er ist 14 Jahre alt.  Danke für Eure Hilfe!! LG Peter

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.