Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bangy

Schuhe für den alten Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mein alter Junge(ü15) hat nun leider starke Probleme mit dem Rücken (verdacht auf Cauda Equina).

*Wir sind hierfür natürlich beim Tierarzt in Behandlung und ab dem 25ten auch bei einer Physio*

 

Die Probleme zeigen sich dadurch, dass er hinten schlecht hoch kommt, wenig Kraft in den Beinen hat, die Stellreflexe stark verzögert sind und er die Füße beim laufen oft über den Boden schleift. Dadurch fängt es jetzt langsam an, dass seine Krallen hinten immer abgenutzter werden und die Füße oben weniger Fell haben. Ich bekomme nun Sorge das er dort das nächste Problem haben wird. Daher müssen jetzt ein paar Schuhe für ihn her.

 

Ich habe bereits die Trixie Walker Active, aber mit denen mag er so absolut nicht laufen. Socken hat er auch schon einige und trägt die auch gerne, aber die sind nach einem Tag "durch".

Habt ihr Erfahrungen mit Schuhen für alte Hunde? Ich würde gerne welche haben, die nicht so mega dick und starr sind. Glaube das stört ihn bei den von Trixie.

 

Danke für eure Ideen und Vorschläge :)

Viele Grüße

Jacqueline mit Bangy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Schau mal nach Booties aus dem Schlittenhundebedarf, z.B. bei Radant (gibt aber auch andere Händler, mir fällt nur auf die Schnelle keiner ein). Die sind aus Cordura und tragen sich wie dickere Socken, haben also keine Sohle.

Falls bei Deinem Hund aber auch Arthrose in den Zehen eine Rolle spielt, schau Dir mal die Bark'n'Boots von Ruffwear an. Die hatte mein alter Schnuffi auf seine alten Tage (hatte vermutlich auch CES, aber das ist ohne CT/MRT ja kaum eindeutig diagnostizierbar) und auch irgendwas mit den Pfoten (Arthrose war im Röntgen keine zu sehen, aber er lief auf harten Böden sehr schlecht). Sind die von Trixie denn auch so mit Sohle? Wenn ja, hast Du sie auch mal draußen ausprobiert oder nur drinnen zum testen? Mein Schnuffi lief damit in der Wohnung auch wie eine behinderte Schildkröte, aber draußen war alles andere viel interessanter und er hatte voll vergessen, dass er ja eigentlich mit den Dingern nicht laufen mag. Die Ruffwear haben allen Ernstes eine Vibram-Sohle, mit der konnte er dann auch besser auf harten Böden laufen (ließ sich halt nicht immer vermeiden, man musste ja erstmal vom Haus zum Wald kommen).

Ach so, und in den Ruffwears oder ähnlichen Schuhen, bitte auch an die Söckchen denken. Sonst scheuern die. Ggf. auch die Daumenkralle abpolstern. Bei meinem scheuerten die Schuhe sonst leider, da der Verschluss direkt auf der Daumenkralle lag. Ansonsten waren die aber gut und hielten meistens auch einigermaßen am Fuß. Nur schwarz würde ich nicht mehr nehmen.. Sieht zwar schick aus, aber man findet sie sehr schlecht wieder, wenn doch mal einer verloren geht. Gilt auch für die Cordura-Booties. Unbedingt in knallbunt kaufen! ^^

2010-07 4.JPG

2010-07 3.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben /hatten hier dasselbe Problem, Lotti Schluft auch mit der Hinterhand durch ihre Ataxie, eine zeitlang schlurfte sie die Krallen so runter, das es ans Leben ging, Schuhe fand sie megaaungeil, weil sie ja auch Empfindungsstörungen hat, Die Trixie Walker hatte ich auch, die nässen leider sofort durch und sie lief auch mit Socken wund, also habe ich die betroffenen Krallen mit Sekundenkleber und Stücken von 4mm Silikonschlauch (Unterdruckschlauch aus dem KFZ Bereich)abgeklebt, dadurch kamen die Zehen dann auch nicht mehr auf den Boden. Derzeit schleift sie nicht mehr so doll, und ich habe auch lange Straßenstrecken gemieden, seitdem brauche ich nichts mehr. Freunde von mir haben bei ihrem alten Hund, als der anfing wegzurutschen, die Ballen mit so Gummiaufklebern abgeklebt, aber die gibt es leider wohl nicht mehr...

41691087_2081983178478549_8039594370501967872_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten :)

Die Booties gucke ich mir direkt mal an, ein Versuch ist es auf jeden Fall wert :)

Weißt du ob die Booties auch was aushalten vom Material her? Socken sind wie gesagt nach einem Tag von oben echt gut durch... Ich drehe die dann zwar immer noch von oben nach unten etc, aber mehr als drei Tage hat noch keine Socke überlebt^^

 

Danke auch für den Tipp mit dem Schlauch über den Krallen, ich habe aber ein wenig Sorge, dass er sich die Schläuche abfressen könnte. Aber ich werde es mal unter strenger aufsicht versuchen 🙂

 

Ganz vergessen:

Ja Socken hat er immer in den Schuhe an. Und ja die Trixie Schuhe haben auch so eine dicke Sohle, aber ich glaube genau das mag er nicht so gerne. Weder draußen noch drinnen läuft er damit auch nur einen Schritt, nicht mal für Leberwurst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Booties sind ja für Schlittenhunde, die halten schon was aus. Es gibt die in verschiedenen Materialstärken und sie lassen sich auch sehr einfach an- und ausziehen. Die kosten auch nicht viel, also einen Versuch ist es sicher wert.

Schade, dass es mit den richtigen Schuhen nicht klappt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Booties sind schon bestellt, danke! 

Das mit dem flüssigen Gummi ist ja echt super interessant, ich glaube das versuche ich auch mal. Wusste gar nicht dass es sowas gibt... 

Sobald die Booties da sind werde ich berichten. Danke :)

 

Das er richtige Schuhe nicht mag finde ich auch echt schade, wäre sonst sicher öfters sehr gut für ihn. Schotter mag er nämlich auch gar nicht, denke da wären richtige Schuhe sicher sonst auch eine Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest ja mal hier im Suche-und-Biete-Bereich rumfragen, ob vielleicht jemand gebrauchte Bark'n'Boots abzugeben hat. Vielleicht laufen die sich ja etwas besser als die von Trixie? Und ansonsten immer mal wieder probieren. Der Schnuffi fand die Dinger ja auch erst total komisch (verständlich, wenn man noch nie sowas an den Pfoten hatte), aber draußen ging es ja mit ihm zum Glück. Vielleicht gewöhnt sich Deiner ja auch noch dran. *daumendrück*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde es am Wochenende nochmal versuchen, vll sitze ich das ganze dann auch mal aus (letztes mal habe ich nach 2Stunden den Versuch abgebrochen)... Oder ich gehe mal an die Türe klingeln, da springt er eigentlich immer auf 😜

Aber vielleicht sind die Booties ja auch das richtige für ihn. Zumindest könnte ich mir vorstellen, dass er sich mit denen von der Stelle bewegt 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem DSH hatte ich die TrixieSchuhe immer vorne mit Leder gefüttert.

ALso so zu sagen , wie bei Stahlkappenschuhe, Leder vorne rein geklebt.

 

Der Verbrauch war aber dort auch recht hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.