Jump to content
Hundeforum Der Hund
Babsi020918

Gassi gehen mit Welpen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Da wir sehr gerne wandern gehen, und bald einen kleinen Mischlings-Welpen bekommen hätte ich eine Frage: unsere Wanderungen dauern doch immer mal so 2 Stunden (oder auch mehr) und dies ist natürlich für ein kleines Hunde-Baby zu lange, um selbst zu laufen. Ich habe mir jetzt mal so eine Tragtasche (ähnlich den Tragetüchern für Menschen - Babys) besorgt und würde gerne wissen, ob sie da diese Stunden (mit natürlich ab und zu mal selber laufen) aushält und vorallem ob dies gut für sie ist.

 

Dankeschön und LG

Babsi

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre zwar eine Möglichkeit, aber ...

 

Die Zeit vergeht so schnell und "plötzlich" ist der Welpe ein erwachsener Hund.

Ihr könntet doch in dieser kurzen Zeit euer Wanderhobby nach den Möglichkeiten des Hundes gestalten, oder?

Also erst mal zurückstellen und dann "ganz klein" zusammen mit dem Hund wieder anfangen.

 

2 Stunden sind ja nicht viel. Ein gesunder Hund in "normaler Größe" (kein "Mini") könnte den ganzen Tag neben einem wandernden Menschen hergehen, das ist ja für Hunde ein eher langsames Tempo. Vermutlich macht Mensch deutlich vor dem Hund schlapp. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könntet Ihr machen.

 

Dann ist aber evtl  möglich, dass der Welpe keine Lust hat, sich tragen zu lassen.

Und einen  schreienden, beißenden, tobenden Welpen in einer  Tragetasche zu haben, beim Wandern,  über 2 Stunden, das würde ich persönlich nicht durchhalten.

 

Je nach  Rasse kann  der Hund mit ca 6 Monaten die 2 Stunden schon locker mitlaufen. Da braucht der auch kein Training für.

 

Lieber Vorsicht, als Nachsicht. Die Langzeitfolgen  zu früher zu starker Belastung merkt Ihr nicht gleich und in 10 Jahren wird dann geheult :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank! Wir werden mal schauen, wie aktiv sie ist und uns am Anfang an ihren Rhythmus halten!

 

GLG

Babsi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gassi Freunde in Leimen gesucht....

      Gibt es hier vielleicht jemanden der aus leimen oder der näheren Umgebung kommt, und Lust hat mal mit uns spazieren zu gehen? Wir wohnen direkt an einem großem Feld, was wunderbar für Spaziergänge geeignet ist Gruß katja und charly

      in Spaziergänge & Treffen

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Hund geht nur mit auserwählten Personen Gassi

      Hallo,    der Hund meiner Eltern weigert sich mit mir Gassi zu gehen, und das obwohl wir im gleichen Haushalt leben und er mich kennt. Morgens werde ich freudig begrüßt und auch tagsüber zeigt der Hund 0 Angst oder Abneigung. Ich habe es jetzt schon unzählige male versucht. Es scheitert schon an der Haustüre. Der Hund verweigert sich komplett und sträubt sich mit allen Vieren dagegen. Wenn ich ihn die Treppen runtertrage und es draußen versuche, bleibt er alle 5 Meter stehen und will z

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Abstände zwischen dem Gassi gehen

      Hallo,    Wir haben seit Samstag einen kleinen Mischling hund über den Tierschutzverein. Ich hab schon einiges gelesen, aber zu dem Thema gibt es ja doch sehr viele  Unterschiedliche Meinungen und dennoch wollte ich hier mal nach Rat fragen. Bzgl meiner Kinder war ein Austausch in Foren immer gut, warum also nicht auch beim Hund.  Mäxx ist Samstag bei uns eingezogen und hat zunächst nur in die Wohnung Gemacht. Man hat gemerk, dass ihn der Park vor der Tür noch nicht geheuer ist un

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.