Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lelljen

Ressourcenverteidigung

Empfohlene Beiträge

Micco ist seit gestern Abend bei uns und bisher läuft alles vielversprechend. :) Er ist zwar ein enormes nervöses Stressbündel, aber wie ich das angehe weiß ich. 

 

Dass Micco auch Ressourcen verteidigt wurde mir vorab schon gesagt. Ich habe getrennt gefüttert und das hat super geklappt. Bis vorhin hat er keine Anzeichen von Ressourcenverteidigung gezeigt - aber ich weiß auch, dass er erst seit weniger als einem Tag hier ist und das heißt noch nichts.

 

Vorhin habe ich ein bisschen was geübt ("Nein" und "Platz"). bei "Nein" war er alleine vor mir und Takoda brav auf seinem Platz. "Platz" kann Micco auch gar nicht und ich dachte, es würde vielleicht schneller gehen, wenn er es sich abgucken kann. Dabei hat dann Takoda auch eine Belohnung bekommen, woraufhin Micco ihn weggeschnappt hat. Alles aber soweit "nachvollziehbar".

 

Wie geh ich das am Besten an? "Aus" Kommando werde ich aufbauen (tauschen). aber löst das solche Situationen? Wie kann ich ihn davon überzeugen, dass auch Takoda mal dran ist und er nicht nach ihm schnappen darf? sollte ich vorerst einige Zeit ganz getrennt üben? 🤔

 

Danke schonmal!

 

Ps: keine Angst bezüglich Überforderung: wir üben auch fleißig Ruhe, auf 2-4 Stunden Ruhe folgen nur maximal 10 Minuten Üben und anschließend wieder Ruhe. Spaziergänge sind die nächste Zeit für ihn kurz und in reizarmen Umfeld. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Lelljen:

sollte ich vorerst einige Zeit ganz getrennt üben?

 

Ja, finde ich sinnvoll.

 

Indem du seine Ressourcenverteidigung anfachst, machst du Takoda ungewollt zu einem Konkurrenten.

Er kennt ihn ja noch nicht, da ist noch kein freundschaftliches Band, kein Gefühl von "Familie".

 

Ich würde zunächst nur Dinge unternehmen, die verbinden, die beiden miteinander Freude machen, damit Miccos Gefühle in Takodas Anwesenheit möglichst immer positiv sind, andersherum natürlich genauso.

 

Später, ganz ganz später, in ein paar Monaten, wenn die beiden (hoffentlich) Freunde geworden sind, kannst du zB mal beiden gleichzeitig etwas geben, mit ausgestreckten Armen, du in der Mitte, und schauen, wie Micco dann damit klarkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd noch garnichts üben.......

und natürlich alles vermeiden, was zur Ressourcenverteidigung führt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ressourcenverteidigung

      Guten Abend! Ich habe da ein Problem was ich gern schnellstmöglich in den Griff bekommen würde. Und zwar habe ich 2 Hunde, eine 5 jährige Jack Russell x Französische Bulldoggen Hündin, die mit 8 Monaten zu mir kam und seit ungefähr 1 Monat habe ich eine 5 Monate alte Miniatur Bullterrier Hündin. Die beiden verstehen sich sowas auch echt ganz gut. Seit Samstag tritt nur folgendes Problem auf: Wenn ich oder meine Freundin auf der Couch liegen und meine 5 jährige Hündin neb

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ressourcenverteidigung durch neuen Hund

      Hallo, ich bräuchte mal eure Meinung! Seit gestern Nacht haben wir wieder einen zweiten Hund- 2 Jahre aus dem Auslands-Tierschutz. Sie wurde bis zu ihrer Rettung durch die Pflegestelle im November letzten Jahres an der Kette gehalten, sicher auch misshandelt ubd wurde ohne Wasser an einem Tank festgebunden gefunden. Auf der Pflegestelle hat sie schon einiges gelernt, ist aber sehr unsicher und unterwürfig. Sonst aber total lieb und anhänglich. Das erste Treffen von ihr mit unserem

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ressourcenverteidigung? Hilfe!

      Hallo zusammen,   ich wende mich an euch Hundeerfahrene, da ich ein paar Tipps und Anregungen brauche was ich anders / besser machen kann. Kurz zu mir und meinem Hund: Meine Labrador - Hündin ist 4 Jahre alt und mit 8 Wochen bei mir eingezogen. Ich habe sie von Anfang an immer mit dabei gehabt, sodass sowohl Zugfahren, Restaurantbesuche, Schiff fahren, Besuche im Altersheim, Restaurant usw. immer super funktionierten. Dabei war es schon immer so, dass sie - wenn sie müde wa

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ressourcenverteidigung

      Ich brauche mal ein bisschen Input. Emmi ist ja eh etwas speziell. Sie hat , fragt mich nicht wann, angefangen unser Bett zu verteidigen. Das bedeutet z. B. wenn ich das Bettlaken abziehen möchte springt sie wie eine Furie drohend auf mich zu . Sie beisst nicht, aber lustig ist anders. Es ist eindeutig kein Spiel. Sie kommt auch aus anderen Zimmern, wenn sie hört das ich zugange bin. Ich halte dann kurz inne und verweise sie auf einen ihrer Plätze. Dasselbe, wenn ich uns

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zweithund aus dem Tierschutz - aber Ressourcenverteidigung?

      Hallo, ich plane schon länger, einen Zweithund aus dem Tierschutz zu mir zu nehmen. Meine Hündin ist jetzt vier. Leider hat sich öfter mal gezeigt, dass sie Leckerlis und Futter verteidigt und auch ins Auto würde ich nicht ohne Weiteres einen anderen Hund zu ihr setzen wollen.   Wir hatten mal einen anderen Hund für drei Wochen zur Pflege, da gab es nur anfänglich bei der Fütterung Ärger. Der andere Hund durfte auch in ihr Bett und sie haben nach ein paar Tagen sogar die Kauknoche

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.