Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lubomira

Erwachsenem Hund Sitz beibringen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

ich habe seit wenigen Tagen einen dreijährigen Mischlingsrüden aus dem Tierheim. Ein lieber Kerl, aber er kann weder Sitz noch Platz. Ein Leckerchen über den Kopf führen, bis er sitzt klappt nicht. Er schaut es an, solange meine Hand vor der Schnauze ist, folgt ihr aber nicht mit den Augen. Er geht höchstens ein paar Schritte rückwärts und schaut mich an. Was mache ich falsch? (Ich nehme dafür besonders beliebte Leckerchen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach meiner Erfahrung tun sich Hunde mit dem Platz-Kommando leichter. Vielleicht weil es die natürlichere Bewegung ist?! 

 

Versuch doch mal, dich vor ihn zu hocken, das Leckerli in der Hand verdeckt auf dem Boden. Vermutlich wird er an deiner Hand schnuppern, vielleicht auch mit der Pfote zu öffnen usw. Wenn er Anstalten macht, sich dabei hinzulegen, sagst du ruhig "Platz" und gibst im Anschluss das Leckerli frei und lobst ihn. Irgendwann, wenn er erkannt hat, dass "Platz" hinlegen bedeutet, kannst du mit "Sitz" weitermachen. 

 

Aber bitte nur üben, solange er auch Spaß daran hat. Vielleicht braucht er auch noch ein paar Tage Eingewöhnung, ohne Kommandos und Tricks lernen zu müssen. 

 

Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß mit deinem neuen Freund und ein langes, glückliches Leben! 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde warten bis er eh sitzt und das dann bestätigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das probiere ich aus, danke! 😃

Na klar soll er Spaß haben. Er ist sehr auf mich fixiert, das will ich spielerisch nutzen, ihm was Sinnvolles beizubringen. Gaaaanz langsam und mit viel Liebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andere Frage...

Warum soll/muss er das können?

 

Ansonsten - Hund beobachten, sobald er im Begriff ist sich zu setzen oder legen, sofort freuen und Leckerchen. Sobald er das Verhalten darauf öfter zeigt noch das Wort und Handzeichen vorher machen, freuen, loben.

Dieses ganze "Hund ins Sitz/Platz bringen" (mit Leckerchen übern Kopf etc.) ist total unnötig und baut auch auf beiden Seiten ehr Stress/Erwartungshaltung auf als das es was bringt (ist ehr unlocker).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ziehen ja immer wieder mal ältere Hunde ein 🙂
Ich mische beides. Einerseits achte ich darauf, wenn der Hund sich eh setzt und verbinde das mit dem SITZ und andererseits nutze ich die Gabe von Leckerchen und warte, bis der Hund sich setzt, bis er das Leckerchen bekommt. Ok, das geht bei uns glaub ich etwas einfacher, weil wir ja mehrere Hunde haben, die beim Hörzeichen SITZ auch sitzen. Irgendwie setzen sich die Neuzugänge dann mit :D Beim Spaziergang einfach mal stehen bleiben und warten. Die meisten Hunde bleiben nicht dauerhaft stehen, sondern setzen sich irgendwann. Dann einfach das Hörzeichen SITZ nutzen. Mit Geduld und Konsequenz klappt es letztlich immer.

Wobei ich STEH wichtiger finde. Persönliche Meinung. Gerade bei den wirklich alten Hunden "hakt" es ja ob der Arthrose in den Gelenken, da ist SITZ und PLATZ manchmal schwieriger. Aber STEH geht immer. Und das ist auch im Alltag bei jüngeren Hunden sinnvoll(er). Finde ich zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass ihn doch erst mal in Ruhe ankommen ;)
Für die Grundkommandos hast Du doch noch alle Zeit der Welt ...
Der Hund hat mit sich selbst gerade mehr als genug zu tun, da braucht es keine Übungen wie Sitz oder Platz ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Älterem Hund Alleinsein beibringen

      Hallo ihr Lieben, ich bin gerade dabei meinem 4 Jähirgen Hund das Alleinesein beizubringen. Ich habe schon einiges dazu gelesen und probiere es mit der gänigen Methode immer wieder zu gehen und wieder zu kommen und ihn zu ignorieren bis er sich beruhigt hat. Ich stehe momentan noch ganz am Anfang. Hat vielleicht jemand Tipps, die ich beachten könnte. Vor Allem was das loben bzw. nicht-loben angeht bin ich sehr unsicher.   Vielen Dank im voraus! Liebe Grüße Sarah

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wann Manieren gegenüber Hündinnen beibringen lassen?

      Neo ist 1,5 Jahre alt und die Pubertät war im Grunde nie ein Thema. Nur wenn Hündinnen anwesend sind – egal ob intakt oder nicht – befindet er sich hormongesteuert in einem Tunnel und läuft der willigsten Hündin penetrant hinterher, um zu schnuppern und aufzureiten. Mittlerweile ist er in dieser Situation ein wenig besser ansprechbar und lässt zwischenzeitlich auch mal von ihnen ab, sofern sie deutlich genug wurden.   Bislang habe ich Kontakte zu Hündinnen vermieden, um allen den Stress zu ersparen. Nur 1-2 Kontakte pro Monat. Sollte ich ihn solangsam öfter gezielt mit Hündinnen zusammenbringen? Oder sollte ich lieber weiter abwarten bis er erwachsen ist? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • wie dem Hund spielen beibringen?

      wir haben eine 7 Monate alte Yorkshire Hündin die seit 5 Wochen bei uns ist. Sie war also 6 Monate bei ihrem Hobbyzüchter und hat da nichts kennen gelernt, keine anderen Hunde rein garnichts. Sie schläft den ganzen Tag, läuft kaum durch die Wohnung, ist nicht neugierig. Fressen in der Nacht, manchmal am Abend, man muss sie wecken für Gassi gehen, sie zeigt auch nicht an wann sie muß, wir gehen alle 3-4 Std raus. Aber womit kann man einen Hund zum spielen bringen? Wenn ich mich zu ihr setze und mit einem Stofftier anfange zu spielen dreht sie sich um und geht....

      in Junghunde

    • älteren Rüden mehr Freundlichkeit gegen Rüden beibringen??

      Mein Schäferhund Yerom ist 7 Jahre alt.   Er war bis so zu seinem fast dritten Lebensjahr mit allen Hunden verträglich,hatte auch täglich Kontakt,auch wechselnden.(d.h. auch zu fremden Hunden)   Er lebt mit einer kastrierten Hündin zusammen, sehr nett zueinander.     Yerom mag seit so seinem dritten Lebensjahr, also so mit seiner Geschlechtsreife, keine Rüden mehr. Er versucht mit Pfotenauflegen, Kopfauflegen, Runterdrücken ,seine Dominanz zu erzwingen. (kein Beißen, aber sonst recht lautes Geknurre, deutlicher Körpereinsatz)   Ich nehme  ihn weiterhin überall mit, gerade eben haben wir wieder eine Hunderunde getroffen. Ich kann ihn von Rüden fern halten, ist aber nicht lustig.       Jetzt meine Frage:   Kann ich dieses Verhalten weg trainieren??? Wenn  ja, für jedenTipp dankbar.   Meine Hündin tobt soo gerne mit fremden Hunden und  ich muss immer die blöde Frage stellen: Hündinn oder Rüde??   So bald Rüden dabei sind, müssen wir gehen. (Yerom leidet an der Leine.)          

      in Aggressionsverhalten

    • Dringend nach Rat gesucht. Welpen beibringen alleine zu bleiben

      Hallo. Wir haben seit einer Woche einen Welpen. Wir wollen und müssen versuchen ihm beizubringen alleine zu bleiben. Er jault ganz viel wenn wir raus gehen. Nur leider Beschweren sich unsere Nachbarn schon. Und wir wollen ihn ja nicht abgeben müssen. Welche Tipps und Ratschläge habt ihr einen Hund das beizubringen  Wir sind für jeden Rat dankbar. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.