Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Welpe mit Nabelbruch

Empfohlene Beiträge

Hallo ich hätte mal eine Frage.

Wir bekommen morgen einen Cairn Terrier Shih tzu Mix Welpen 8 Wochen alt, der laut Züchterin einen Nabelbruch hat.

Jetzt wissen wir nicht so recht was wir machen sollen, da sie sagt, es sind keine weiteren Gesundheitlichen Probleme zu befürchten.

Die anderen Welpen haben keinen Nabelbruch, nur die kleine hat einen.

Sollte ich die kleine besser noch mal beim Tierarzt vorstellen, den die Dame eine Hobbyzüchterin äußert sich da nur wenig.

Hat jemand Erfahrungen mit Nabelbrüchen und kann einem dazu was sagen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir nur vom Hundekauf bei einem Vermehrer abraten. Ein VDH - Züchter hätte dir diese Antwort so mit ziemlicher Sicherheit nicht gegeben. Er hätte dir sehr wahrscheinlich eine Kostenübernahme angeboten/schriftlich zugesagt, sollte der Nabelbruch später Probleme bereiten und operiert werden müssen. Man könnte ihn auch zusammen mit einer Kastration - wenn geplant - beheben. Wenn der Nabelbruch sehr klein ist, kann er sich auch verwachsen. Ich glaube, man sollte ihn immer reindrücken... bin mir aber nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das wie @sibylle49.

Warum kauft man überhaupt bei einem "Hobbyzüchter", der nicht mal die einfachsten Fragen beantworten kann. Und dann diese Defizite in einem Internetforum ausbügeln, ist meiner Meinung nach am falschen Ende gespart. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund vorher einem TA zeigen und erst dann entscheiden, ob du ihn berhaupt kaufst. 8 Wochen ist auch extrem jung, gerade was überhaupt erlaubt ist. Ist halt für die Vermehrerin einfacher Kosten und Mühen dem Käufern zu übertragen.

Kurz gesagt, sie nützt dich aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund bei der "Züchterin" lassen.

 

Mischlinge werden nicht gezüchtet sondern vermehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt offene und geschlossene Nabelbrüche.  Beides ist kein Beinbruch.

Der geschlossene ist meist erbsengroß und muss nicht operiert werden,

der offene schon. Das kann nur ein TA  beurteilen.

Schlimmstenfalls kommen noch OP-Kosten dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lia hatte auch einen Nabelbruch. Etwa so groß wie eine Erbse. Man muss ihn nur im Auge behalten. Als Lia letztes Jahr kastriert wurde,wurde der Nabelbruch dann mitversorgt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

Wir haben die kleine doch gekauft, und ihr Nabelbruch ist kaum noch sichtbar, so das wir uns da keine Sorgen machen brauchen.

Bevor wir sie gekauft haben, hatten wir noch ein sehr langes Gespräch, was wir beim ersten Besuch vermisst hatten.

Wir wollten auch keinen reinen Rassehund sondern einen Mischling.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch völlig in Ordnung@kleineLucie. Mischlinge gab und wird es immer geben.

Auch sie werden geliebt und darunter gibt es ganz süße Exemplare.

Den Nabelbruch beobachte gut. Sobald er größer werden sollte, sofort zum TA.

Meist handelt es sich um eingeschlossenes Fettgewebe. Stell Dir einen Mc Rib vor,

dazwischen aber 'fettes Fleisch'. Das Brötchen oben und unten ist die Haut.

Wenn das obere Brötchen weg oder teilweise offen ist, rutscht Fettes/Darm/Innereien 

nach. Der Nabelbruch wird größer und gefährlicher. Deshalb TA.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, danke Nadja1 wir werden drauf achten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.