Jump to content
Hundeforum Hundeforum
BVBTom

Gerne würde ich eine aktuelle Geschichte erzählen, bissiger Hund - mit Happy End

Empfohlene Beiträge

Wow, schöne Geschichte. Ich hoffe, sie wird vielen Menschen weiterhelfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte nach dieser Geschichte gefragt. Dankeschön.

vor 5 Stunden schrieb BVBTom:

den Rest macht dann aber dieser komische neue Mann an der Tür

 

Tja, wie hast Du das der Hündin klar gemacht? Wir haben einen einjährigen Schäferhundmischling, der mit 9 Wochen zu uns kam und uns nicht für voll nimmt. Wenn wir mit ihm Gassi gehen, stehen wir mit einem Bein im Knast. Der ist vom Teufel geritten. Das einzige, was er bisher nicht gemacht hat, ist Menschen oder Tiere beißen. Aber er hat einen unglaublichen Beutetrieb und fiese Tricks, um an die Beute zu kommen - und alles ist Beute.

 

Mit Stachelhalsband hatten wir ihn einigermaßen im Griff, aber fiese, klugscheißerische, selbtsernannte "Tierschützer" haben uns denunziert. (Das sind so Leute mit Französischen Doggen und ähnlichem Spielzeug. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.) Danach waren wir mit dem Hund wieder bei null. In die Stadt kann man so mit ihm überhaupt nicht. Am Montag kommt er eine Weile stationär zu einem Trainer, damit er  erst einmal Unterordnung bei wenigstens einer Person lernt. Damit ist aber nicht garantiert, dass er sich auch uns unterordnet.

 

Dein Bericht macht uns Hoffnung. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb BerndK:

Mit Stachelhalsband hatten wir ihn einigermaßen im Griff, aber fiese, klugscheißerische, selbtsernannte "Tierschützer" haben uns denunziert. (Das sind so Leute mit Französischen Doggen und ähnlichem Spielzeug. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.) Danach waren wir mit dem Hund wieder bei null. In die Stadt kann man so mit ihm überhaupt nicht. Am Montag kommt er eine Weile stationär zu einem Trainer, damit er  erst einmal Unterordnung bei wenigstens einer Person lernt. Damit ist aber nicht garantiert, dass er sich auch uns unterordnet.

Diese fiesen, klugscheißerischen, selbsternannten Tierschützer haben Recht, Stachelhalsbänder sind tierschutzwidrig. Und das mit Grund. Den Termin am Montag würd ich absagen, das klingt alles andere als gut.

 

 

vor 18 Minuten schrieb BerndK:

Dein Bericht macht uns Hoffnung. :)

Liest du in dem Bericht irgendetwas von Gewalt? Das sollte dir zu denken geben, sowohl hinsichtlich des Stachelhalsbandes als auch des Termins beim "Trainer".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum regst Du Dich über einen Trainer auf, den Du überhaupt nicht kennst? Gefällt Dir das Wort Unterordnung nicht?

 

Die ausgebildeten Hunde treffen sich später manchmal in dieser Hundeschule. Ich durfte mir das ansehen und wäre glücklich, wenn meiner so diszipliniert wäre.

 

Außerdem wurde uns diese Hundeschule von sehr kompetenten Personen empfohlen und es wird überprüft, ob wir das machen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb BerndK:

Mit Stachelhalsband hatten wir ihn einigermaßen im Griff, aber fiese, klugscheißerische, selbtsernannte "Tierschützer" haben uns denunziert

 

Haben sie gut gemacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb BerndK:

Warum regst Du Dich über einen Trainer auf, den Du überhaupt nicht kennst? Gefällt Dir das Wort Unterordnung nicht?

 

Ein Hund muß sich nicht unterordnen, er sollte kooperieren. Das ist ein himmelweiter Unterschied. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BerndK Ich hoffe, du willst hier nur provozieren.

Ich hoffe, dein Bericht ist ein fake.

Falls nicht - ihr hattet 10 Monate Zeit, dem Hund eine vernünftige Erziehung zu geben. Darunter fällt nicht, ihn mit einem Stachelhalsband zu traktieren.

Woraus bestand denn eure Erziehung bisher? Was war eure Methode?

 

Kann es sein, dass ihr mit diesem Hund überfordert seid? Dann wird es euch schlicht gar nix helfen, den Hund zur "Unterordnung" wegzugeben.

Was hat euch bewegt, diesen Schritt zu gehen? Was wurde euch in Aussicht gestellt? Dass der Hund danach "funktioniert"?

Mit welchen Mitteln soll dies erreicht werden? Wisst ihr das, wollt ihr das überhaupt wissen?

 

Wenn @BVBToms Bericht euch gefallen hat, dann seid ihr Trainingsmethoden, die gewaltfrei arbeiten, doch nicht abgeneigt.

Wenn ihr euch und euren Hund einem gewaltfrei arbeitendem Konzept anvertraut und konsequent geduldig und unter wirklich professioneller Anleitung trainiert, wird euch das witer bringen als Stachelhalsband und Konsorten.

Aber schnell wird das nicht gehen, ihr braucht Geduld und Durchhaltevermögen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Tom eine schöne Geschichte.

 

Ich wette dieser Hund ist froh das Du ihm den Stress genommen hast.

 

Und ich finde es nicht ungewöhnlich das sich Erfolg so schnell einstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Renegade:

Kann es sein, dass ihr mit diesem Hund überfordert seid?

 

Das ist auch so ein fieser Spruch von Leuten ohne die geringste Ahnung.

 

vor 14 Minuten schrieb Renegade:

Was hat euch bewegt, diesen Schritt zu gehen?

 

Amtstierärztin, Ordnungsamt, Polizei...

 

vor 15 Minuten schrieb Renegade:

Aber schnell wird das nicht gehen, ihr braucht Geduld und Durchhaltevermögen.

 

Das dauert bei manchen Schäferhunden angeblich drei Jahre. Inzwischen wird ein Kind umgerannt oder ein rowdyhafter Radfahrer vom Gehweg geholt...

 

Seht doch mal, ob Ihr die DPOBw zu lesen bekommt.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Schule_für_Diensthundewesen_der_Bundeswehr

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gamer unter Euch? (Geschichte, Empfehlungen, usw.)

      Huhu! Das letzte Thema was ich dazu gefunden hatte, da war der letzte Eintrag von 2010, daher dachte ich mir ich mach mal ein Aktuelles dazu auf Vorsicht, wird sicher lang und für Nicht-Gamer bestimmt nicht interessant sein, aber ich hoffe doch den ein oder anderen (Gamer) hier zu finden der Lust hat das zu lesen und zu antworten.. Mir ist gerade langweilig und schlafen darf ich derzeit noch nicht, daher kam mir das gerade so in den Sinn - verzeiht! Gibt es hier bekennende Gamer und was

      in Plauderecke

    • Angebot und Nachfrage - aktuelle Hitliste der Hunderassen

      Aus einem Verkaufsportal habe ich mal die angebotenen Hunderassen herauskopiert und nach Anzahl der angebotenen Hunde (in Klammern) sortiert. Wenn man davon ausgeht, dass die Nachfrage die "Produktion" steuert, sollte man daraus doch die aktuelle Beliebtheit der Hunderassen ablesen können, oder? Da die Aussagekraft dieser "Hitparade" wohl eher Unterhaltungswert hat, habe ich diesen Beitrag in die Plauderecke gestellt.   Erstaunlich, mit welchem riesigen Vorsprung die ersten P

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: WOTAN, 2 Jahre, Gelbbacken-Schäferhund-Mix - lernt extrem gerne

      Wotan (geboren 2016) ist ein Gelbbacken-Schäferhund-Mischling. Menschen gegenüber ist er stets freundlich und aufgeschlossen, neigt aber dazu sich von Hektik anstecken zu lassen. Mit anderen Hunde testet er momentan sehr seine Grenzen und ist daher nur sehr bedingt als Zweithund geeignet. An der Leine neigt er zudem dazu, entgegenkommende Hunde mit wildem Gebell auf Abstand zu halten. Das Alleine bleiben hat er noch nicht gelernt und hat hier dringend Nachholbedarf, damit die Wohnung nach de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Labrador Junghund schnappt gerne beim Spielen

      Hallo und schönen Gruß!   Vor ein paar Monaten ist unsere Labradorhündin im Alter von 8 Wochen bei uns eingezogen. Mittlerweile ist sie 6,5 Monate alt.    Unsere Familie besteht aus Frauchen, Herrchen und 2 Mädchen (7 und 3 Jahre alt). Unsere Casey war von Anfang an schon recht wild, aber sie ist schon um einiges ruhiger geworden. Was aber noch Probleme bereitet ist das Spiel zwischen Hund und Kindern. Casey schnappt beim Spiel gerne in Hände und Füße und

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.